Resource Fork für HTML-Datei

Dieses Thema im Forum "Netzwerk-Software" wurde erstellt von crashpixel, 03.11.2003.

  1. crashpixel

    crashpixel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Folgendes Problem: nachdem ich es nun geschafft habe, an einem Win-Rechner eine Hybrid-CD zu brennen (die auch noch an einem Mac und an einem Win-Rechner entsprechend lesbar ist und funktioniert ;) ), kommt das nächste, MAC-typische Problem auf mich zu: für den Mac befindet sich auf der CD eine komplette Internet-Seite - die aber, wie ich feststellen mußte - nicht per Doppelklick auf index.html gestartet werden kann (MacOS9). Hab' mich schlau gemacht: resource fork fehlt...

    Was nun? Wie komme ich an eine resource fork-Datei für meine HTML-Datei ran? Reicht es, eine ZIP-Diskette in einen Mac zu packen, die Internetseite auf die ZIP zu kopieren und die entsprechenden Mac-Files, die sich danach mit auf der ZIP befinden, auf die CD zu brennen? Oder geht das nicht?

    Und zweitens: wie bekomme ich bei eingeschaltetem Autostart diesen auch mit der HTML-Datei hin?

    Danke für Eure Geduld...

    crashpixel
     
  2. Es fehlt nicht der Resourcen-Zweig, sondern der Type/Creator-Code. Eine html-Datei hat keinen Resourcen-Zweig, es handelt sich bei html-Dateien um reine ASCII-Text-Dateien. Den Type/Creator kannst Du mit kleinen Tools, anfügen, welche Du unter versiontracker finden kannst.

    Übrigens brauchst Du für html-Seiten unter Mac OS keine hybrid-CD, Mac OS kann ISO-CDs lesen. Wenn die Dateien auf einem PC-Formatierten Volume liegen, dann stellt PC-Exchange die Verbindung zum Programm anhand des Suffixes her, dann lassen sich Dateien ohne Type/Creator per Doppleklick öffnen. Auf HFS-Volumes verlangt Mac OS 9 einen Type/Creator (bei Mac OS X geht es auch ohne, da reicht ein Suffix)
     
  3. crashpixel

    crashpixel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Danke für Deine Hilfe.

    Zu der Hybrid-CD: die HTML-Seiten bekommen nur die Mac-User zu sehen (zwangsläufig), die Win-Nutzer könne sich durch eine interaktivere Variante (ähnlich einer Director-Präsentation) klicken, zwar eigentlich gleicher Inhalt, aber etwas spannender und multimedialer präsentiert.

    Leider ist für mich eine Umsetzung der Win-Präsentation für Mac-User im Moment wohl nicht möglich, da ich schlicht und ergreifend keine 1000-und-noch-ein-paar-hundert Euros in eine Director-Lizenz investieren werde.

    Grüße,

    crashpixel
     
  4. norbi

    norbi Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    14.01.2003
    Ergänzend zu .ut (ist selten genug... :D ):

    Als Creator mußt Du mit dem Ressourceneditor "MSIE" angeben, damit IE startet, wenn der Macuser auf die Datei klickt.
    Ich überlege aber gerade, ob das in der HTML-Datei erhalten bleibt, wenn diese NICHT auf einem HFS Volume liegt *grübel*.

    No.
     
  5. crashpixel

    crashpixel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.11.2003
    Ich habe jetzt TEXT MSIE angegeben, kann aber mangels Mac erst morgen testen, ob's funktioniert - jedenfalls konnte ich die Angabe innerhalb des Win-Programms (MacImage) ändern bzw. definieren - diese Software hat dann ein ISO-Image ausgespuckt, das ich mit meiner Brenner-Software gebrannt habe. Es sollte also eigentlich geklappt haben, die Angabe habe ich erst in MacImage gemacht und anschließend lagen die HTML-Files nicht wieder auf der Platte, sondern wurden direkt in das ISO-File eingebunden. Übrigens ein richtig gutes Programm, um auf Windows-Basis Hybrid-CDs zu erstellen. Klar kann's ein Mac besser, aber MacImage ist die erste sinnvolle Alternative für Win.
     
  6. Da der Type/Creator-Code nicht in der Datei verzeichnet ist, sondern in den Objektatributen des HFS-Dateisystems, bleibt er in flachen Dateisystemen nicht erhalten. Mac OS X bedient sich aber eines Tricks, um die Attribute zu erhalben: Es kopiert die Attribute zusammen mit den eventuell vorhandenen Resourcen in eine Datei mit dem gleichen Namen, aber ._ als Präfix (Mac OS 9 hat das aber anders gemacht). Daher ist die ._-Datei immer ein paar Bytes länger, als die eigentlichen Resourcen.

    Übrigens tuts auch "MOSS" als Creator (MOSS = Netscape Navigator)
     
  7. crashpixel

    crashpixel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    03.11.2003
    MOSS statt MSIE

    Ja, das ist die Frage: wie schaut denn der Verbreitungsgrad der jeweiligen Browser bei Mac-Usern aus? Für Win ist die Sache recht eindeutig (obwohl ich Mozilla nutze), aber auch nicht von Bedeutung, denn es startet bei Doppelklick ja automatisch der Standard-Browser des Systems, welcher auch immer das sein mag.

    Das wäre mir übrigens am liebsten: bei Doppelklick auf die HTML-Datei den Standard-Browser eines Mac-Users aufzurufen... geht das? Wenn ja, wie? Ansonsten schließe ich mich der Mehrheit an (MOSS oder MSIE), aber da habt Ihr die bessere Übersicht.

    crashpixel
     
  8. norbi

    norbi Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    14.01.2003
    Vor Panther-Zeiten, also vor dem 24. Oktober d.J., war der Standard-Browser am Mac, sowohl unter MacOS9 als auch MacOSX der Internet-Explorer.

    No.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.