Reparatur MacBook Pro Retina 13" Mid 2014 (200€) vs. Neukauf Windows-Laptop (mind. 500€)

Diskutiere das Thema Reparatur MacBook Pro Retina 13" Mid 2014 (200€) vs. Neukauf Windows-Laptop (mind. 500€) im Forum MacBook. Hallo Community :) Wie könnte es anders laufen bin ich in der Schreibphase für die Abschlussarbeit und mein MacBook...

studibook

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.07.2014
Beiträge
280
Hallo Community :)

Wie könnte es anders laufen bin ich in der Schreibphase für die Abschlussarbeit und mein MacBook Pro Retina 13" gibt mehrfach den Geist auf: Akku "bald austauschen", Tastatur defekt, Lüfter scheinbar verstopft (dreht schnell auf)

Der Apple-Provider möchte 200€ für die Reparatur haben.

Jetzt bin ich wirklich am überlegen, ob ich die 200€ investieren sollte oder mir gleich ein gebrauchtes/neues Thinkpad (EDU-Preis) kaufen sollte. Gerade die 120 GB Festplatte vom MacBook macht mir schwer zu schaffen bei Programmierung+Office (10 Tabs in Chrome und der Speicher ist gefühlt alle) und daher werde ich auf lange Sicht keine Freude mit der Speicherkapazität haben. Die Wartbarkeit des Laptops ist mir deutlich ein Dorn im Auge. Es wird mein letztes MacBook sein (verklebte Akkus werde ich nicht mehr mitmachen wollen). Genauso haben sich wieder Flecken am Retina ergeben, welches schonmal im Rahmen eines Umtauschprogrammes ersetzt wurde.

Mit CPU, Ram, Grafikkarte bin ich aktuell zufrieden.

Sollte ich reparieren ist mein Plan: TimeMachine-Backup aller Daten (wie immer), frisches MacOS aufspielen, nur Office+Programmierung installieren, hoffentlich Akku+Tastatur wieder einsatzbereit haben.

Glaubt ihr mein Plan geht auf bei 120 GB? Wie viel GB nimmt allein das Betriebssystem schon ein?

Gibt es auf lange Sicht eine Möglichkeit die 120 GB intern zu ändern? Ich lese nichts Gutes von Dritt-SSDs über Adapter (Lüfter, Hitze-Probleme).

Wie kann ich den Lüfter gereinigt bekommen? Ich hoffe der Provider kann das im Zuge des Umbaus (muss ja gesamtes TopCase umbauen, aber scheinbar ist das wegen dem Akku diesmal günstiger) auch machen. Genau das gleiche erhoffe ich mir vom Retina-Display (siehe Flecken)

Ich bin mir unschlüssig und erhoffe mir von der Community, der ich ja auch schon länger angehöre, einfach ein wenig Austausch unter Gleichgesinnten.


Danke euch schonmal :)

Grüße
studibook
 

monstropolis

Mitglied
Mitglied seit
25.01.2009
Beiträge
1.602
Lüfter kann man selbst reinigen - Gehäuse öffnen und mit einem regelbaren Staubsauger absaugen - incl. Leitbleche nach aussen. Beim 2015er kann man die Lüfter auch ohne Probleme rausschrauben und so auch besser reinigen.

Mir scheinen 200€ allerdings zu wenig für das was zu tun ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

studibook

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.07.2014
Beiträge
280
Lüfter kann man selbst reinigen - Gehäuse öffnen und mit einem regelbaren Staubsauger absaugen - incl. Leitbleche nach aussen. Beim 2015er kann man die Lüfter auch ohne Probleme rausschrauben und so auch besser reinigen.

Mir scheinen 200€ allerdings zu wenig für das was zu tun ist.
Nur müsste ich dazu paar Dinge vom Mainboard abstöpseln wie es scheint und will nicht etwas kaputt machen. Wie gesagt, eigentlich bräuchte ich sehr dringend ein Schreibgerät.

die 200€ sind deshalb, weil es für den Akku wohl da ein Reparatur-Bundle gibt. Bei mehr als 300€ wäre das keine Frage was ich tun würde.
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.415
Hi.

200 Euro für eine Reparatur der Art? Günstig und das MBP läuft wieder. Also machen.

Aussage "Speicher ist gefühlt leer" und mit RAM bin ich zufrieden passt nicht zusammen! Hast du dir das schon genau angeschaut mit der Aktivitätsanzeige?

SSD kann man erweitern, interne tauschen oder extern dran. Alles kein Problem.

Ich verstehe die Frage mit dem TM Backup, macOS nicht und den 120GB. Wo ist da das Problem? Jetzt passt doch auch alles?

Reinigen kann man selber.

Wenn es das letzte MacBook sein soll dann ist jetzt eine gute Zeit zum wechseln. Die Frage ist ob das neue (gebrauchte) Winbook das wirklich besser kann!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

Pinky69

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2003
Beiträge
2.863
Es wird mein letztes MacBook sein
Wenn du doch eh abgeschlossen hast mit deinem MacBook, warum dann die Fragen? ;)
Ok etwas sarkastisch, aber mach es wie @RealRusty (#5) schon geschrieben hast und du hast wieder ein top MacBook.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

XBenX

Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
731
Hallo sudibook,

mal so eben auf Windows wechseln ist nicht. Bedenke, dass du sämtliche Software ersetzen musst, was weitere Kosten zur Folge hat. Die Mac-Programme kannst du dann alle nicht mehr nutzten, eventuell lassen sich auch bestimmte Dateiformate nicht mehr lesen (hatte auf meinem Arbeits-Laptop das umgekehrete Problem. Beim Wechsel von Win auf Mac konnte ich sämtliche Kontaktdaten in Outlook nicht mehr öffnen, weil Microsoft Office auf Windows ein anderes Format verwendet, als die Mac-Version).

120 GB können schon ausreichend sein. Kommt darauf an, was du alles auf dem Gerät speichern möchtest. Ich habe z.B. meine gesamte Fotos-Mediathek auf einer externen Festplatte abgelegt. Das spart mir Speicherplatz im zweistelligen Gigabyte-Bereich auf der internen SSD.
 

studibook

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.07.2014
Beiträge
280
Ich habe jetzt folgende Optionen:

-Gebrauchte Tastatur/TopCase einbauen (140€; 1 Monat Garantie)
-Neue Tastatur einbauen (279€; 1 Jahr Garantie)
-neuer Akku (130€, aber nur wenn ich Tastatur auch nehme; ansonsten 210€)

Wären wir bei 279€ für gebrauchte Tastatur+Akku.

Ich bin am überlegen nur die gebrauchte Tastatur zu nehmen, weil ich auch mit Netzteil klarkommen würde. Der Akku wäre halt auch verlockend.

Meine Angst bei der gebrauchten Tastatur/TopCase ist nur, dass diese Tasten wieder sehr schnell ausleiern könnten und ich somit nichts gewonnen hätte. Es besteht eben das Risiko, dass der Händler mir da keinen guten Zustand verbaut.

Glaubt ihr die Investition wäre es wert im Vergleich dazu sich ein gebrauchtes Thinkpad (ähnlicher Preis) zu kaufen?

// Apple Provider wäre deutlich teurer (und hat merkwürdige Preispolitik), oben würde es sich um einen Apple-Reparaturdienst handeln, welcher nicht offiziell ist

// mit neuem Akku steigt womöglich auch die Chance den Laptop als gebraucht auch weiterzuverkaufen, wenn die Abschlussarbeit mal bestanden ist. Rest des Laptops ist in einem guten gebrauchten Zustand. Kann ich da noch mehr als 300€ bekommen?
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.415
Hi.

Klingt nicht schlecht, ist teurer als angekündigt, lohnt sich eigentlich. Das MBP ist in dem "neuen" Zustand ca. 500+ Euro wert.
 

studibook

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.07.2014
Beiträge
280
Hi.

Klingt nicht schlecht, ist teurer als angekündigt, lohnt sich eigentlich. Das MBP ist in dem "neuen" Zustand ca. 500+ Euro wert.
Du würdest beides nehmen?

Die 200€ waren tatsächlich der Akkupreis vom Apple-Provider, aber da hab ich noch nicht verstanden wie sich der Preis zusammensetzen würde. Beim Provider wäre neue Tastatur+neuer Akku 530€
 

efx

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
638
Wenn du erst mal nur damit schreiben musst klemm eine 15€ Windows Tastatur dran und lass das Gerät am Strom. Den Schmutz solltest du auch raus bekommen indem du einen Staubsauger hinten an den Lüftungsschlitze hältst. Ein Versuch ist das allemal Wert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: monstropolis

studibook

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.07.2014
Beiträge
280
Wenn du erst mal nur damit schreiben musst klemm eine 15€ Windows Tastatur dran und lass das Gerät am Strom. Den Schmutz solltest du auch raus bekommen indem du einen Staubsauger hinten an den Lüftungsschlitze hältst. Ein Versuch ist das allemal Wert.
Ich muss mit dem Laptop in einer Bücherei schreiben. Ich habe zwar eine Bluetooth-Tastatur, aber deren Anschläge sind sehr laut.
Wenn du eine Tastatur, gut für Rucksack, für 15€ kennst, sag gerne :)
Eine gute Thinkpad-Tastatur kostet auch ihre 70€.

Folgende Tasten auf der Apple-Tastatur gehen nicht mehr:
u,7,p. d,e,f fühlen sich schwammig an und gehen nicht immer.
 

kenduo

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2017
Beiträge
1.227
ein guter Windows-Laptop kostet auch ordentlich Geld - vor allem willst du den auch etwas länger nutzen ;)
Deshalb lieber ordentliche Tastatur neu (abwarten und direkt per Strom nutzen?) und Arbeit beenden.

Später kannstdu - mit einem freien Kopf auch besser überlegen, was du möchtest.
 

studibook

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.07.2014
Beiträge
280
ein guter Windows-Laptop kostet auch ordentlich Geld - vor allem willst du den auch etwas länger nutzen ;)
Deshalb lieber ordentliche Tastatur neu (abwarten und direkt per Strom nutzen?) und Arbeit beenden.

Später kannstdu - mit einem freien Kopf auch besser überlegen, was du möchtest.
Mir sind die 279€ für eine neue Tastatur aber ehrlich gesagt zu viel Geld für ein Gerät aus 2014. Glaubst du die gebrauchte Tastatur als Einbau-Option würde ihren Zweck auch für mehrere Jahre erfüllen?
 

pcuser

Mitglied
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
413
Hallo, ich würde die gebrauchte Tastatur und den neuen Akku nehmen. Das lohnt sich doch zu dem Preis! Kannst Du denn das Oberteil über das Austauschprogramm tauschen lassen oder wird beim Macbook Pro nur das Display getauscht?
 

studibook

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.07.2014
Beiträge
280
Hallo, ich würde die gebrauchte Tastatur und den neuen Akku nehmen. Das lohnt sich doch zu dem Preis! Kannst Du denn das Oberteil über das Austauschprogramm tauschen lassen oder wird beim Macbook Pro nur das Display getauscht?
welches Austauschprogramm? Der Apple Provider hätte nichts über ein Austauschprogramm gesagt.

Wenn ich das mit Tastatur+Akku mache, dann mache ich das über einen kommerziellen Dritt-Anbieter (spezialisiert auf Apple-Produkte).
 

pcuser

Mitglied
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
413
Noch einen Tipp zum knappen Speicher (ich denke Du meinst den Festplattenspeicher): bei den älteren books gab es doch diese kleinen Flashspeicher, die man in den Speicherkartenslot schieben konnte, ohne das die rausschauten. Die sollte es doch inzwischen auch bei ebay geben.
 

pcuser

Mitglied
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
413
welches Austauschprogramm?
Gab es nicht ein Austauschprogramm zu den Flecken? Bei meinem Macbook aus 2015 haben die das beim Akkutausch gleich auch ausgetauscht, mit dem Hinweis auf das Austauschprogramm. Obwohl ich gar keine Flecken hatte. Ich bin aber nicht sicher, ob das Dein Book auch betrifft.
 

studibook

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.07.2014
Beiträge
280
Gab es nicht ein Austauschprogramm zu den Flecken? Bei meinem Macbook aus 2015 haben die das beim Akkutausch gleich auch ausgetauscht, mit dem Hinweis auf das Austauschprogramm. Obwohl ich gar keine Flecken hatte. Ich bin aber nicht sicher, ob das Dein Book auch betrifft.
womöglich abgelaufen das Austauschprogramm? :(
Galt nur 4 Jahre.

Display scheint unabhängig vom TopCase zu sein.

Was mich verwirrt ist, dass Apple Provider sagt TopCase und Akku wären eh beide zu tauschen, wenn man Tastatur tauscht, während der Dritt-Anbieter beides getrennt sieht.

Apple sagt btw, wenn 2 Kompontenten betroffen sind, muss ein Aufschlag gezahlt werden. Sollte nur 1 Komponente betroffen sein, gilt ein niedriger Preis. Unabhängig davon, dass der Arbeitsaufwand identisch ist und ja sowieso beides getäuscht würde. Nur 500€ sehe ich nicht ein beim Apple-Provider zu zahlen.
 
Oben