Remote Zugriff von Mac auf Windowsrechner nicht möglich

Muecke62

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.12.2014
Beiträge
6
Hallo, ich bin kurz vor dem Verzweifeln und hoffe auf den zielbringenden Input.
Folgende Situation:
Zwischen Zuhause und Arbeitsstätte besteht eine permanente, stabile Verbindung zwischen den jeweils vorhandenen Fritzboxen. Alle beteiligte Geräte haben die neueste Software und laufen für sich problemlos. Ich habe ein Windows-Notebook, mit dem ich problemlos auf den an meiner Arbeit vorhandenen Server über Remote Desktop zugreifen kann. Jetzt habe ich gestern ein MacBook Air 2020 bekommen, Windows über Bootcamp eingerichtet, es funktioniert alles soweit, ich kann auf die Fritzbox an der Arbeitsstelle sowohl von der Mac- als auch von der Windows-Partition zugreifen, komme aber weder über das Bootcamp-Windows noch über die in der Mac-Partition installierte Microsoft Remote Desktop App auf den Server. Ich habe alles versucht, die Daten analog zum Win-Notebook eingegeben, trotzdem ist ein Zugriff bzw. Verbindungsaufbau nicht möglich.
Vielleicht hat einer einen zielführenden Tipp, ich bedanke mich schon im voraus ganz herzlich.
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
304
Windows-Versionen (Client, Server)? Gibt es Fehlermeldungen oder Hinweise?
Hast Du mal auf dem Server nachgeschaut, ob da was im Eventlog steht (vorausgesetzt, Du hast die erforderlichen Rechte)?
Blockt die Fritzbox vielleicht bestimmte Dienste bei bestimmten Clients (ich habe keine, daher nur eine Idee) ?
 

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
664
Ist das Windows Notebook vom Arbeitgeber installiert / eingerichtet / gemanged?
Es könnte dann sein, dass dort noch zusäztlich Software installiert ist, welche Dir den Zugriff ermöglicht.
Oder es wird z.B. eine VPN-Verbindung genutzt....

Ich würde da mal in der IT-Abteilung nachfragen ob und wie der Zugriff funktioniert.
 

Muecke62

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.12.2014
Beiträge
6
Hallo, vielen Dank für die schnellen Antworten.
Auf dem Server, dem Notebook und der Bootcamp-Partition ist jeweils Win 10 Pro in der neuesten Version. Die Verbindung zwischen den Fritzboxen ist über den Fritz-Fernzugang (VPN) stabil eingerichtet. Die Verbindung zur Fritzbox vor dem Server funktioniert sowohl über den Fernzugang als auch über VPN, auch im Moment, sodass sicher ist, dass der Server im Netz und erreichbar ist. Ich kann auch über das Macbook auf die Fritzbox zugreifen, sowohl über Mac als auch über Windows, nur den Server erreiche ich nicht, obwohl ich die im Server eingetragenen Benutzerdaten eingebe.
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
304
Du erreichst den Server nicht, aber gibst Benutzerdaten ein bzw. überträgst sie? Wie geht das?
(Oder meinst Du, Du hast sie vorab im Client hinterlegt? Das ist dann natürlich wirkungslos, wenn der Server gar nicht erst erreicht wird, denn im Zweifel würde er das anmerken)
Rufst Du den Server eigentlich über die IP oder den Namen auf?
 

Muecke62

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.12.2014
Beiträge
6
Ich gebe in die Remote-Desktopverbindungs-App die IP-Adresse und die Benutzerdaten vor der Verbindung ein, welche dann aber nicht aufgebaut wird.
 

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
540
Das was du vorhast (Remote-Desktop auf dem Mac über VPN) funktioniert im Prinzip (bei mir ohne Probleme) und die Konfiguration des Remote-Desktop ist keine Magie.

Um einzuschränken, ob der Fehler am VPN oder am Remote-Desktop liegt:

Kannst du aus sonst auf den Server zugreifen (andere Dienste wie Dateifreigaben o. Ä.)?
Wird ein Ping auf den Server beantwortet?
(Beides zu Hause vom Mac aus, wo RD nicht funktioniert.)
 

Muecke62

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
01.12.2014
Beiträge
6
Vielen Dank für die Antwort. Ich konnte heute morgen das Problem lösen. Nachdem ich systematisch die potentiellen Fehlerquellen oder mögliche Knackpunkte ausgeschlossen habe, habe ich kurzfristig die Firewall meines Servers deaktiviert, dann den Mac problemlos angemeldet, danach die Firewall direkt wieder aktiviert, und nachdem sich die beiden Computer auf diese Weise "kennengelernt" haben, funktioniert alles reibungslos.
Aber noch einmal vielen Dank an alle für die Mühe.