Reloaded: Performace OSX vs. Linux auf Intel

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von Generalsekretär, 07.05.2006.

  1. Generalsekretär

    Generalsekretär Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    06.06.2005
    Ich hoffe, dieser Artikel wurde hier nicht bereits zitiert bzw. das ist nicht das falsche Forum.
    Ein Statistiker vergleicht die Performance seines Statistikprogramms auf einem Intel-Mac unter Linux und OSX, anknüpfend an einen früheren Vergleich mit einem G5.

    http://sekhon.berkeley.edu/macosx/intel.html
     
  2. Generalsekretär

    Generalsekretär Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    06.06.2005
    Darf ich mir die Frage erlauben, warum mein Posting in die Gerüchteküche verfrachtet wurde? Um Spekulationen geht es hier nicht, sondern um einen realworld-Test, bei dem OSX leider nicht eben gut abschneidet.
     
  3. MACxi

    MACxi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    25.01.2006
    Eben weil Mac OS 10 so schlecht abschneidet!
    Manche können sowas halt nicht ertragen, wenn man Mac OS mit anderen OS vergleicht (außer Mac OS schneidet besser ab).
     
  4. FFM_Heini

    FFM_Heini MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.05.2006
    Glaub ich auch manchmal - in der Gerüchteküche hat das wirklich nix zu suchen
     
  5. Silizium

    Silizium MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    20.04.2005
    lächerlich diese verschiebungsaktion.
     
  6. Konze

    Konze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    03.10.2005
    interesant ist das Linux auf dem Core Duo richtig versagt finde ich, ich denke man könnte die Performance erhöhen wenn man das Programm und Linux auf dem Core Duo compiliert, deswegn schneidet ja OS X so gut ab da hier alles auf der selben Plattform compiliert wurde.
     
  7. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.849
    Zustimmungen:
    241
    Mitglied seit:
    28.01.2004
    Offensichtlich hat der Autor keine Ahnung von OSX, sonst müßte er wissen, daß OSX kein mixed Kernel ist, sondern ein reiner Mach-Kernal. BSD, wird lediglich im "Userland" genutzt, nicht aber im Kernel. Da der Benchmark bereits am Anfang fundemental FALSCH ist, braucht man eigentlich nicht weiter lesen. Sei mir noch die Bemerkung erlaubt, daß Programme, die für OSX optimiert sind ebenfalls deutlich schneller auf OSX ablaufen und halt Linux "schlecht" aussehen lassen. Es ist immer eine Sache der Perspektive. :rolleyes:

    PS Wer wirklich interesse hat ein wenig genaueres über den MACH-Kernel zu erfahren dem kann ich eine wirklich interessante Analyse eines Darwin-Kernel-Entwicklers zur Verfügung stellen (auch wenn er sich auf einen Test von MySQL bezieht, aber auch hier wurde OSX völlig falsch verstanden). ;)
    Es ist immer so eine Sache, wenn solche Tests von Linux-Freaks erstellt werden. Die haben in der Regele halt keine Ahnung von OSX. (Denkt dran, traut niemals einer Statistik, die man nicht selber gefälscht hat. :D)
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2006
  8. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.419
    Zustimmungen:
    253
    Mitglied seit:
    11.10.2005
    Ich dachte, Mac OS X verwendent einen XNU-Kernel?
    Und bei dem lese ich immer, dass beispielsweise BSD im Kernel sei..?
     
  9. pdr2002

    pdr2002 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.849
    Zustimmungen:
    241
    Mitglied seit:
    28.01.2004
    Das ist der große Irrtum der Linux-Jünger, aber es ist definitv nichts vom BSD-Kernel im Kernal vom OSX vorhanden. Der OSX-Kernal ist ein reiner Mach-Kernel. :)
    Ach ja, nochmal die genauere Erläuterung von Apple wo der Unterschied zwischen BSD un OSX (Darwin) liegt:

    "The purpose of Darwin is to provide the core system software for Mac OS X. It is not designed to be an alternative to other excellent BSD options such as FreeBSD, NetBSD, and OpenBSD. Darwin is simply BSD tweaked in ways we think will help Apple deliver the next great version of the Mac OS. We should note, however, that apart from a few architectural differences (such as our use of the Mach kernel), we try to keep Darwin as compatible as possible with FreeBSD (our BSD reference platform)."
     
  10. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Netter Artikel, hätte was werden können, liest sich aber leider wie simples OS X bashing eines LInux-Freaks... Statt andauernd zu schreiben "OS X ist fucking slow", hätte man das auch mit für und wieder verdeutlichen können. Aber so? Neee...

    Und mit MySQL-Benchmarks braucht das keiner zu belegen. Man bräuchte MySQL nur mal endlich MACH-Threads beibringen und das dauernde fsync abschalten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Reloaded Performace OSX
  1. thokl
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.331
  2. Gerha
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.563
  3. Gmac
    Antworten:
    2.556
    Aufrufe:
    194.300
  4. !42
    Antworten:
    1.239
    Aufrufe:
    40.154
  5. wafze
    Antworten:
    116
    Aufrufe:
    7.713

Diese Seite empfehlen