1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rekordstrafe für illegale MP3s

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von HAL, 21.02.2005.

  1. HAL

    HAL Thread Starter

    Ein italienischer DJ, der 2000 MP3 ungeklärter Herkunft auf seinem Rechner
    hatte, soll rund 1,4 Mio Euro Strafe zahlen. Dieses Exempel statuierten die
    italienischen Behörden, um das öffentliche Abspielen von illegalen Files
    einzudämmen.

    Weiterlesen bei Tonspion
     
  2. pique

    pique Thread Starter

    Das ist fern jediglichen Masses.
     
  3. pique

    pique Thread Starter

    Wer aber in einem Land wohnt, dessen Patron der Pate der nationalen Medien ist, muss darauf gefasst sein.
     
  4. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    8.468
    Zustimmungen:
    88
    Bei einer Privatperson wär die Stafe wahrscheinlich geringer ausgefallen, da die Musik ja nur für den Privat gebrauch ist. Aber bei einem DJ ist das ja das Arbeitsgerät, ist ja wie wenn ein Maler seine Pinsel oder die Farbe klaut..
     
  5. pique

    pique Thread Starter


    Öh, nö.... nicht ganz

    In Deutschland z.B. muss jeder Club eh Gebühren an die Gema zahlen.

    Und hätte er ne Tache voll Platten dabei gehabt, wäre auch nicht sichergestellt,
    dass er die gestern nicht irgendwo geklaut hat.


    Ausserdem würde ich gern mal den Maler sehen, der wegen des Diebstahls von 2000 Pinseln, auf 1.4 Mio Schadenserstz verurteilt worden wäre.
     
  6. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.182
    Zustimmungen:
    214
    Gibt es eigentlich einen Fall wo in Deutschland jemand wegen illegaler MP3´s bereits rechtskräftig verurteilt wurde. ? Ich meine nicht jemanden der selber etwas angeboten hat sondern wirklich nur Privat. ?
     
  7. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Beiträge:
    15.007
    Zustimmungen:
    1.177
    Also so lang hier einer eine ähnliche Menge Musik geklaut hat und die nur privat hört, würde ein deutsches Gericht ihn nie zu 1,4Mio € verurteilen...

    Komisch findei ch auch, dass der Verdächtige beweisen muss, dass die MP3s legaler Herkunft sind. In Deutschland ist man doch unschuldigt, bis einem die Schuld bewiesen wurde. (Oder irre ich mir hier irgendwo?)
     
  8. pique

    pique Thread Starter

    was soll das mit privat? der typ ist dj und nicht der betreiber des clubs.
    illegal ist das allemal, was er da gemacht hat aber die strafe ist unverhältnissmässig.
     
  9. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.182
    Zustimmungen:
    214
    @travelstar

    Ich meinte das mit privat eher allgemein nicht auf den Fall bezogen.

    @Mick Dundee

    Du Irrst dich nicht bei uns muss das Gericht dir die schuld nachweisen. Ist aber irgendwie am ende doch das selbe oder ?.
     
  10. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Beiträge:
    15.007
    Zustimmungen:
    1.177
    Naja, ich habe sehr viele CDs. Die fliegen irgendwo im Haus rum. Ob bei mir, meinem Bruder, meinen Eltern... So einfach ist das nicht... Da können sie dir einfach gleich vorwerfen, sie geklaut zu haben...