Reiseberichte in WhatsApp o.ä. // Push Informationen in „anonymer“ Gruppe

Diskutiere das Thema Reiseberichte in WhatsApp o.ä. // Push Informationen in „anonymer“ Gruppe im Forum MacUser TechBar.

Schlagworte:
  1. Jendevi

    Jendevi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    11.06.2006
    Hallo zusammen,

    Ich bin gerade auf einer kleinen Weltreise und möchte Familie, Freunde und Kollegen gerne auf dem Laufenden halten - zumindest war es deren Wunsch. ;) Die Familie decke ich über ein iCloud-Album ab, das passt soweit. Nur bei den Freunden und Kollegen wirds tricky. Die meisten nutzen primär Whatsapp, nur ein paar Telegram Messenger, sehr wenige schauen noch in Facebook rein.

    Ein separater Block kommt nicht in Frage, da mir das zu aufwendig ist und die Leute auch tendentiell nur am Anfang von sich heraus draufschauen. Die Informationen und Medien müssen leider „gepusht“ werden. Und zwar tendentiell Telefonnummern-basiert.

    Für Whatsapp möchte ich aber keine Gruppe erstellen, da ich damit Namen und Telefonnummern offen lege (eine anonyme Lösung in WhatsApp kenne ich zumindest nicht). Ich bin also auf der Suche nach entweder einer „anonymen“ Gruppe oder einer App, die WhatsApp „füttert“, gerne auch eine Auswahl von Kontakten... wobei es nicht direkt Whatsapp sein muss. Den „Kanal“ von Telegram finde ich ganz interessant, setzt aber Telegram selbst voraus (?).

    Wisst Ihr in etwa, was ich meine?

    Viele Grüße!
     
  2. orcymmot

    orcymmot Mitglied

    Beiträge:
    3.409
    Zustimmungen:
    752
    Mitglied seit:
    25.10.2013
    Schau dir mal die Funktion „Broadcast“ in WhatsApp an.
    Ich denke das dürfte genau das sein was du suchst. Du erstellst eine Empfängerliste und kannst als einziger Informationen verteilen. Die Nutzer sehen nicht, wer alles zur Broadcast Gruppe gehört.

    So mein letzter Stand zumindest.
     
  3. AloeVera

    AloeVera Mitglied

    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    194
    Mitglied seit:
    02.04.2008
  4. schatzfinder

    schatzfinder Mitglied

    Beiträge:
    5.656
    Zustimmungen:
    1.220
    Mitglied seit:
    09.12.2006
    oder broadcast
     
  5. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    2.103
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Broadcast-"Gruppen" haben allerdings den Nachteil, daß Kommentare und Antworten nur an dich gehen - je nachdem kann das gewünscht oder unerwünscht sein.
    Ich mache das, wenn ich schnell mal ein paar Leuten die gleiche Nachricht schicken will und mir denke, mit einer eigenen Gruppe wär das irgendwie zu "offiziell". Oder eben, wenn ich ausufernde Diskussionen vermeiden will.

    Ich würde eher eine Gruppe einrichten und vorher rumfragen, ob die Leute das akzeptieren. Allerdings kann ich natürlich nicht beurteilen, wieweit deine Empfänger sich untereinander kennen (wollen). Gegenüber dem WhatsApp-Betreiber sind sie aber so oder so jetzt schon "aufgeflogen", da ist nicht mehr viel mit Datenschutz.

    Das Problem mit dem Blog verstehe ich nicht. Warum müssen die Empfänger gezwungen werden, reinzuschauen? Du bietest etwas an, und wenn sie zu faul sind, reinzuschauen, ist das doch nicht dein Problem.


    PS: Wer wert legt auf Datenschutz, benutzt sowieso nicht WhatsApp, sondern Threema oder Signal.
     
  6. schatzfinder

    schatzfinder Mitglied

    Beiträge:
    5.656
    Zustimmungen:
    1.220
    Mitglied seit:
    09.12.2006
    das problem ist das ungesund gesteigerte geltungs- und mitteilungsbedürfnis des te. wenn die infos nur irgendwo vorliegen, ohne direkt an die zielgruppe zugestellt zu werden, wird dieses nicht ausreichend befriedigt.
     
  7. Jendevi

    Jendevi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    11.06.2006
    Hallo zusammen,

    Erstmal vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen. Der WhatsApp Broadcast ist eine gute Idee! So kann ich das Offenlegen von Telefonnummern vermeiden und keiner brauch eine separate App installieren. Ganz rund ist es für mich nicht aber das passt schon. :)

    Außerdem möchte ich nicht, dass Freunde und Kollegen gleichermaßen Kommentare abgeben und sehen können. Daher bleibt nur die einseitige Kommunikation über den Broadcast. Dass ich dann Kommentare einzeln erhalte ist ok.

    Danke an die Thema-bezogenen Antworter.

    Interessante Sichtweise. Grundsätzlich trifft das wohl in vielen Fällen zu. Nur ein Kommentar meinerseits: Ungeachtet Deiner völlig abwegigen Unterstellung bedeutet ein Blog immer recht viel Arbeit und ggf. auch Invest. Wenn da keiner reinschaut, dann brauche ich mir diese Arbeit nicht machen (bestehende Apps und Medien zu nutzen ist für mich da die richtige Lösung). Andererseits steht die Bitte der Freunde/Kollegen im Raum, dass ich mich bei Ihnen melde. Dass ich da den „aktiven“ Weg gehen muss, ist leider nunmal so - denn am Ende möchte ich mir auch nicht vorwerfen lassen, nichts gemacht zu haben. Dass das ein Stück weit nach Aufmerksamkeitsverlangen aussieht, ist mir durchaus bewusst. Aber das ist eine Grundsatzdiskussion, die hier nichts zu suchen hat. Wie würdest Du dich fühlen, wenn ich in Deinen Beiträgen solche Aussagen streuen würde?
     
  8. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    2.103
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Nö, sehe auch ich anders.
    Berichte schreiben ist gleich viel Arbeit, egal ob auf einem Blog oder per WhatsApp. WA nimmt einem keine Tipperei ab.
    Vorwerfen lassen musst du dir nie und nimmer was, sofern du was erzählst. Wenn deine Abnehmer zu faul sind oder zu blöd, reinzuschauen, kann das nicht dein Problem sein. Dann sind sie einfach zu doof. Da musst du dir nix vorwerfen lassen. Wer nicht mag, ist einfach draussen.
    Grundsatzdiskussionen in einem Forum ausschließen zu wollen, heißt, Foren falsch verstanden zu haben.
    Du solltest dir mal, weg von hier im Forum, überlegen, was und wem und wie du von deiner tollen Reise erzählen magst.
    Ich würde da, aus persönlichen Erfahrungen, Leute, die zu faul sind, selbst mal zu schauen, mittlerweile (nach vielen Jahren mit Mails) einfach ausschließen. Das sind doch meistens reine Konsumenten, die nie was selbst anbieten, immer nur was ins Maul geschoben bekommen wollen.
    Wenn sie nicht mal den Arsch hochkriegen, regelmäßig in einen Blog zu schauen … so Leute würde ich mittlerweile sofort aus meinen Kontaktdaten rauskicken. Braucht kein Mensch.
     
  9. Rul

    Rul Mitglied

    Beiträge:
    10.998
    Zustimmungen:
    2.133
    Mitglied seit:
    16.10.2009
    @Schiffversenker: Wo du Recht hast, hast du Recht. Mache ich seit 24 Jahren genauso. Mein Bekannten- / Freundeskreis ist sehr klein aber dafür "elitär" und über jeden Zweifel erhaben und loyal. Aber das zahlt sich aus, wie ich finde.

    Bezüglich der Aufgabe: Ich verwende dafür zB Facebook als eine Art Bergtagebuch. Das klappt bei mir sehr gut. Die, die es lesen, liken es, die, die es nicht lesen, lesen es eben nicht. Aber es weiß zB auch jeder, dass ich nicht kommentiere, sondern ein Like zB mit einem Gegenlike anerkenne.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...