regelmäßiger Upload in die iCloud von außerhalb des Mac-Universums

Tamonir

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
19.11.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Liebe Community,

wir haben folgendes Problem/Szenario:

Meine Mutter hat ein iPhone und ein iPad, sowie die iCloud-App auf einem Windowsrechner installiert. Die Geräte sind über die iCloud verbunden, sodass erstellte Bilder mit dem iPhone auch direkt auf dem iPad angeschaut werden können und auch für die Bestellung von Fotos auf dem Windows-Rechner (one way) synchronisiert werden.

Bei uns selbst ticken alle Geräte in der Windows/Linux/Android-Welt.

Der Wunsch: Wir würden gerne regelmäßig Bilder der Enkel in das Clouduniversum meiner Mutter hochladen (bzw eigentlich möchte sie das :) ), sodass sie sie auf dem Handy, dem Tablet und dem PC anschauen kann. die naheliegendste Funktion wäre also, dass man in der iCloud einen neuen Ordner erstellt, der bei den Geräten angezeigt wird und in den wir Bilder von außerhalb des Mac-Universums hochladen können. Sollte dies nur mit dem Originalpasswort meiner Mutter möglich sein (sodass wir dadurch auch theoretisch zugriff auf die Fotos meiner Mutter hätten) soll dies kein Hindernis sein, es wäre nur schön, wenn man die synchronisation one-way, also als reinen "upload" einstellen könnte und wir nicht ständig Ihre Bilder syncronisiert bekämen. Bei einem kurzen Screening habe ich bereits gesehen, dass es durchaus einige Drittanbieterlösungen gibt, die ich aber so direkt nicht einschätzen kann. Sollte es ein gutes Tool geben, darf das auch ein paarmarkfuffzich kosten. Für einen solchen Service monatlich Geld zu bezahlen, kommt jedoch nicht in Frage.

Rahmenbedingungen: Die EDV-Kenntnisse meiner Mutter darf man grundsätzlich als unterirdisch bezeichnen. Die Lösung sollte also so einfach wie möglich und mit so wenig Änderungen wie möglich umzusetzen sein. Die Option, dass wir die Bilder also per Mail schicken und sie sie in Ordner einsortiert o. ä. ist absolut zu verwerfen. Sämtliche "komplexe" Aufgaben, wie z. B. das auswählen und hochladen der Bilder, haben also auf unserer Seite zu erfolgen.

Grundsätzlich stehen an beiden Standorten auch NASes von Synology zur Verfügung. Eine Möglichkeit wäre daher, einen synchronisierten Ordner auf Ihrem Windows-PC herzustellen, in den die Bilder automatisch hochgeladen werden - damit sind sie dann aber immer noch nicht auf Handy und Tablet. Eine Anbindung eines Synology NAS an die iCloud scheint ebenfalls nicht möglich zu sein (das wäre natürlich der ultimative Königsweg). Natürlich könnte man auf iPhone und iPad die Photo-App von Synology installieren, dies bedeutet aber wieder eine weitere App und damit ein Umlernen.

Meine eigenen Mac-Kenntnisse sind etwas betagt (ich bin mit Mac OS 8.6 ausgestiegen :) ). Grundsätzlich bedienen kann ich die Geräte natürlich, wenn sie vor mir liegen, aber ich kenne eben nicht alle versteckten Funktionen. Da wir meine Mutter immer nur kurz besuchen, besteht aber eher nicht die Chance, lange unterschiedliche Möglichkeiten auszuprobieren. Insofern wäre ich füreinen Rat, den ich dann einfach nur umsetzen kann, sehr dankbar!

Für Ideen und Ratschläge bedanke ich mich im Voraus!

Viele Grüße und einen guten Start ins Wochenende

Tamo
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2004
Beiträge
36.652
Punkte Reaktionen
15.890
Das wird so nicht (ansatzweise komfortabel) möglich sein.

Vielleicht solltet ihr in Erwägung ziehen, eine andere Cloud-Lösung einzusetzen, und die entsprechende App auf den Apple-Geräten der Mutter zu installieren. Das wird sie ja wohl noch hinbekommen.
 

Tamonir

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
19.11.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo walfreiheit,

externe Cloudlösungen wären natürlich ein Traum. Ich finde es ohnehin überflüssig, dass sie für die Cloud jeden Monat geld zahlt, wo wir mehrere NASes betreiben. Gibt es dort für Apple-Geräte etwas zu empfehlen?

Bei meinem vor einigen Jahren getätigten Versuch, die bereits in der iCloud abgelegten Fotos zu extrahieren, bin ich leider gescheitert, da Beschriftungen der Bilder nur noch Datenmüll waren und man die Bilder kein bisschen zuordnen konnte. ich hatte daraufhin ein Tool verwendet, um die Dateinamen anhand des Datums und der Uhrzeit aus den Metadaten neu zu benennen. Das hat grundsätzlich auch funktioniert, kollidierte jedoch, da einige Bilder angeblich zu exakt der gleichen Sekunde aufgezeichnet wurden, obwohl sie augenscheinlich nicht mal vom selben Ort stammten. Ich habe daher schlicht angenommen, dass die iCloud einfach nicht möchte, dass man sich von ihr trennt... Ist das mittlerweile anders und ein saueberer export inkl korrekter Metadaten (Datum, Zeit, Ort) möglich?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2004
Beiträge
36.652
Punkte Reaktionen
15.890
Wie gesagt, das hat mit diesem Mischbetrieb einfach keinen Zweck. Für deine Mutter wirst du nichts auch nur ansatzweise so Komfortables finden wie die iCloud. Dabei sollte sie auch bleiben. Mein Vorschlag war ja nur, dass ihr um ihr Bilder bereitzustellen eben sowas wie Amazon Fotos nehmt oder so. Das ist jedenfalls deutlich einfacher, als dass ich euch ohne Apple-Geräte zu haben irgendwie in die iCloud einmengt.
 
Oben