Reference Manager für Doktorarbeit???

Progolfer

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.11.2006
Beiträge
7
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer Alternative zum Reference Manager. Habe bisher unter Windows mit ihm gearbeitet und suche jetzt für meinen Doktorarbeit (Medizin) zwangsweise nach einer Alternative, da ich eigentlich meinen Windowsrechner einmotten will. Leider gibt es kein Mac Unterstützung der Software.
Hoffe irgendjemand von Euch hat eine passende Alternative zur Hand bzw. kann mir Hinweise zu Ausweichsoftware geben. Im Voraus schonmal "Danke" für jede Antwort.:)
 

Progolfer

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.11.2006
Beiträge
7
Danke!
Bookends hört sich von der Beschreibung sehr gut an. Hat es einer und kann über seine Erfahrungen berichten?!
 

Luke1

Mitglied
Registriert
29.09.2004
Beiträge
550
Progolfer schrieb:
Danke!
Bookends hört sich von der Beschreibung sehr gut an. Hat es einer und kann über seine Erfahrungen berichten?!

Bookends benutze ich seit ca. 1 1/2 Jahren in der Rechtswissenschaft und bin sehr zufrieden damit. Wenn man sich eingearbeitet hat, läuft die Arbeit damit flüssig. Es liegt auch als UB vor. Bookends ist in Word eingebunden, kann aber jede rtf-Datei scannen. Außerdem arbeitet es mit Mellel zusammen. Beide zusammen gibt es im Bundle sehr günstig; ich nutze dieses Duo mittlerweile ausschließlich. Der Support ist überdies ganz vorzüglich, ganz im Gegensatz zu Endnote, welches ich zunächst benutzt habe.

Für Dich als Mediziner dürfte interessant sein, dass Bookends auch direkt auf PubMed zugreifen kann.

Ich würde das Programm ausprobieren; die Demo-Version erlaubt eine uneingeschränkte Nutzung mit bis zu 50 Nachweisen.

Luke

Ach ja, Deine RefMan Daten kannst Du auch importieren. Näheres dazu findest Du im Handbuch, das Du auch herunterladen kannst.
 

pseudogc

Mitglied
Registriert
19.12.2005
Beiträge
704
geneigte Leser,

aus dem "Reich freier Software":

iPapers

Zotero

ein Skript fuer Pages *wenn es denn Pages sein soll; hier bietet sich zusaetzlich noch wie schon erwaehnt Bibdesk an - das man auch OHNE LaTeX nutzen kann =8)*

cheers,

pseudogc
 
Oben Unten