rechte-problem seltsam

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von peppermint, 29.04.2005.

  1. peppermint

    peppermint Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2003
    Beiträge:
    7.371
    Zustimmungen:
    86
    Hallo

    mein imac ist mein rechner zuhause, sonst sitzt hier keiner ausser mir.

    ich hab meinen User Folder und die Programme vom alten osx 10.3 rüberkopiert mit dem Migrations-Tool von OSX und die Platte unter "info" auf meinen Namen rechtlich geändert (da ich mich vorher bei jeder operation authorisieren musste), sprich Schloss auf, Eigentümer: "ICH" Rechte: Lesen & Schreiben, dann "auf alle Unterobjekte anwenden" und 5 min gewartet bis er fertig war.

    aber warum passiert jetzt manchmal folgendes:
    ich starte ein programm oder öffne eine datei auf der platte und ich muss mich schon wieder authorisieren. wenn ich apple+I mache, steht dort unter Rechte: Sie dürfen Schreiben und Lesen und bei Details: Eigentümer: System (?, hab ich doch auf "ICH" geändert vorher) und Gruppe: "admin", Lesen & Schreiben, bei Andere: Nur Lesen. (Andere ist grau und nicht anwählbar)

    Wenn ich nun den Eigentümer von: "System" auf "ICH" ändere und dann das Schloss schließe, springt der Eigentümer sofort wieder zurück auf "System".

    was mache ich falsch? hatte unter osx 10.3 nie probleme mit dem eigentümer

    soll ich mich nochmal in das 10.3 einloggen und von dort aus den eigentümer der 10.4 Platte ändern? das hab ich aber gestern schon gemacht. aber half wohl nicht.

    danke
     
  2. Mr. D

    Mr. D MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.384
    Zustimmungen:
    124
    Hast Du schon mal die Zugriffsrechte repariert? Geht mit dem Festplattendienstprogramm.
     
  3. peppermint

    peppermint Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2003
    Beiträge:
    7.371
    Zustimmungen:
    86
    ja gestern, vorgestern 2x, gestern nacht nochmal. mit cocktail + HDToolkit