Rechnung vom Steuerberater

  1. klangundklang

    klangundklang Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.07.2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hätte da mal ne Frage. Sicher habt ihr auch einen Steuerberater. Ich hatte auch einen, war nicht zufrieden mit ihm und habe ihm gekündigt. Daraufhin war er mir beleidigt und hat auf meine Kündigung mir ein Schreiben geschickt, das er mein Mandat niederlegt. sprich mir gekündigt.

    Jetzt meine eingentliche Frage, weil er hat mir jetzt eine Rechnung geschickt in der Stunden berechnet worden sind, die nicht stattgefunden haben. Ich denke der macht das um mir eins auszuwischen.

    1. Ich habe mir sagen lassen das ich die Rechnung wieder zurück schicken soll und drauf notieren das ich diese so nicht akzeptiere. Stimmt das, das man innerhalb einer Woche diese option hat, was danach passiert ist ja eine andere Sache.

    und wie macht ihr das mit eurem Steuerfutzi, wenn er am ende des JAhres die Stunden auflistest. Müßt ihr Stunden die geleistet worden sind entgegenzeichnen oder wie'?


    danke
     
    klangundklang, 17.01.2006
  2. Krill

    Krill

    Meiner listet gar keine Stunden auf, sondern Standardleistungen (z.B. U.St.-Erklärung oder Buchhaltung 2.Halbj. 05), die nach der Gebührenordnung abgerechnet werden.
     
    Krill, 17.01.2006
  3. lengsel

    lengselMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    4.553
    Zustimmungen:
    53
    So macht meiner das auch, und wie lange er dafür braucht interessiert überhaupt nicht.

    Grüße,
    Flo
     
    lengsel, 17.01.2006
  4. Hunda1b2c3

    Hunda1b2c3MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    2
    Bei mir ist es auch so. Es gibt eine untere Grenze und eine obere, in der muss sich der Steuerberater bewegen. Ist verhandlungssache ob er den niedrigsten oder den höchsten Satz in Rechnung stellt.
     
    Hunda1b2c3, 18.01.2006
  5. symchaotisch

    symchaotischMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen : )

    Ist es nicht eigentlich immer so, dass der Steuerberater die erbrachten Leistungen abrechnet und nicht nach Stunden?
    (...auch weil es ein Werkvertrag ist?)
     
    symchaotisch, 18.01.2006
  6. Al Terego

    Al TeregoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    4.833
    Zustimmungen:
    342
    dito –––––––––––
     
    Al Terego, 18.01.2006
  7. Supersaschi

    SupersaschiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Er kann sehr wohl bestimmte Leistungen nach Arbeitsaufwand (zB Std/Mitarbeiter) abrechnen. Dies ist insbesondere der Fall bei Beratungsleistungen im weiten Sinn. Du musst dir den Vertrag mal genauer anschauen. Abzeichnen von Std. oder ähnlichem ist zu absolut unüblich. Es mag hart klingen, aber du hast erfahrungsgemäß (eigene berufliche Erfahrung) schlechte Karten. Es sei denn, der in Rechnung gestellte Betrag steht in krassem Missverhältniss zu der - unter Berücksichtigung des Einzelfalls - erbrachten Leistung.

    Grüße
     
    Supersaschi, 18.01.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rechnung vom Steuerberater
  1. DrHook
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    1.418
    Mankind75
    10.07.2017
  2. hankey1985
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    775
    ruerueka
    28.03.2017
  3. LongbowX
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    814
    marinus111
    09.01.2017
  4. Mondmann
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.287
    Mondmann
    18.12.2016
  5. toxicbuddha
    Antworten:
    114
    Aufrufe:
    8.343
    Filou2709
    14.07.2011