Humor Real Life - Nonsense

MrBaud

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
3.327
Eine Erhöhung ist schon alleine notwendig, um Wettbewerbsfähig gegen die freie Wirtschaft zu werden.
Ist nicht böse gemeint, ehrlich: Ihr seid und wart noch nie mit der freien Wirtschaft wettbewerbsfähig !
Weder vom Gehalt als auch von der Leistung....
 

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.596
daß sie wegen der Corona-Öffnungszeiten gar nicht mehr hin kann, weil sich die Zeiten mit ihrer Arbeitszeit decken. :(
Das ist halt eine Ausnahmesituation.
Wenn in einem Team dummerweise mehrere zur Risikogruppe gehören und nicht arbeiten dürfen, oder wie bei uns: 5 Mann, einer rrank, einer in Elternzeit, einer hat schon vor einem Jahr Urlaub beantragt. Da musst du den Service einschränken...
 

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.596
Ist nicht böse gemeint, ehrlich: Ihr seid und wart noch nie mit der freien Wirtschaft wettbewerbsfähig !
Weder vom Gehalt als auch von der Leistung....
Das mit dem Gehalt unterschreibe ich sofort, das mit der Leistung: kommt stark drauf an welche Behörde, welche Kollegen und welche Aufgaben etc und womit du es vergleichst.

Dank von der Laien wissen wir ja jetzt auch, die Leistung einiger Behörde wird maßgeblich durch Berater aus der freien Wirtschaft bestimmt.

Nehmen wir Lehrer. Die Privatschulen zeigen keinerlei bessere Leistung als die staatlichen Schulen.
Nehmen wir Kultur: wo siehst du da einen Leistungsunterschied.

Vieles was man von außen als "wenig Leistung" sieht, ist einfach durch Regeln und Gesetze so definiert. Alleine die Beschaffungsrichtlinien sorgen dafür, das die Leistung einer Einkaufsabteilung immer scheiße aussieht.

Was nicht bedeutet, das es nicht auch Minderleister gibt.
 

MrBaud

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
3.327
Das mit dem Gehalt unterschreibe ich sofort, das mit der Leistung: kommt stark drauf an welche Behörde, welche Kollegen und welche Aufgaben etc und womit du es vergleichst.
Ok ok...da hast Recht....ich muss zurückrudern.....
ich will es anders formulieren: der öffentliche Dienst ist in vielen Bereichen nicht mit der Privatwirtschaft von der Leistung her wettbewerbsfähig.
Wobei ich gar nicht mal sage das es den Beamten/Angestellten liegt.....
 

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.399
Was schlägst Du vor ? Steuererhöhungen ?
Klar, nach dem jahrzehntelang die Steuern für Reiche und Unternehmen gesenkt wurden, ist es an der Zeit, diese Leute mal wieder angemessen an der Staaatsfinanzierung zu beteiligen. Das fängt damit an, dass man fällige Steuern auch kassiert (Warburg etc.).
 

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
2.137
das erfreut einen doch

Hallo

Ich bin Azim Hashim Premji, ein indischer Wirtschaftsmagnat, Investor und Philanthrop. Ich bin der Vorsitzende von Wipro Limited. Ich habe 25 Prozent meines persönlichen Vermögens für wohltätige Zwecke verschenkt. Und ich habe auch zugesagt, den Rest von 25% in diesem Jahr 2020 zu verschenken. Ich habe beschlossen, Ihnen 900.000,00 Euro zu spenden, um die Coridavirus-Covid-19-Studie zu bekämpfen und den Armen von der Straße zu helfen. Wenn Sie an meiner Spende interessiert sind, kontaktieren Sie mich für weitere Informationen. Ich möchte auch, dass Sie Teil meiner Wohltätigkeitsstiftung sind, sobald Sie dieses Geld erhalten, damit wir uns zusammenschließen können, um den Bedürftigen zu helfen.
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.375
Versuch als Arbeitnehmer mal zum Werstoffhof zu kommen wenn der geöffnet ist....(außer Samstag....da stehst dann 2 Stunden an)
Hier in Niedersachsen steht man auch werktags über 2 Std. in der Schlange beim Wertstoffhof – seit März ist das jetzt so. :noplan:
Vermutlich haben die ihre Dienstleistungen mit denen von den Orthopäden und Co. gekoppelt und evtl. bekommt man beim Recyclingcenter
dann jetzt auch Überweisungen für die Glas- und Klamottencontainer.
In Schleswig-Holstein hatte ich absolut keine Wartezeit beim Wertstoffhof und konnte direkt rauf ohne warten zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrBaud

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
3.327
Klar, nach dem jahrzehntelang die Steuern für Reiche und Unternehmen gesenkt wurden, ist es an der Zeit, diese Leute mal wieder angemessen an der Staaatsfinanzierung zu beteiligen. Das fängt damit an, dass man fällige Steuern auch kassiert (Warburg etc.).
wo fängt denn bei Dir der "Reiche" an ? So wie bei der SPD bei 56.000 Euro Jahreseinkommen ???
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
1.142
Hier in Niedersachsen steht man auch werktags über 2 Std. in der Schlange beim Wertstoffhof – seit März ist das jetzt so. :noplan:
Vermutlich haben die ihre Dienstleistungen mit denen von den Orthopäden und Co. gekoppelt und evtl. bekommt man beim Recyclingcenter
dann jetzt auch Überweisungen für die Glas- und Klamottencontainer.
In Schleswig-Holstein hatte ich absolut keine Wartezeit beim Wertstoffhof und konnte direkt rauf ohne warten zu müssen.
Es liegt vielleicht auch am Kontrollgehabe. Auch wenn man als "Stammuser" exakt weiß wo der Papier- oder DSD-Container steht bzw. wo die Pflanzanbfälle hinkommen muss man sich das jedesmal aufs neue erklären lassen. Würde man sich auf Sticproben beschränken und nur dort wo etwas unklar ist die Fragen beantworten bekäme man mehr Kundschaft durchgeschleust. Als ich mal den Keller ausgemistet habe und zum 5. Mal an einem Tag angefahren kam (scho Jahre her) da meinte das pummelige orange Männchen auch mir zum 5. Mal erklären zu müssen wo der Papp-Container steht.

Aber das ist halt die ÖD-Mentalität dass man als einziger Ahnung hat und jeder anliefernde Kunde grundsätzlich ein hinrtoter Depp ist. :rolleyes:

PS: Auch wenn ich das absolut nicht gut heißen kann, aber irgendwo kann ich dann die Leute verstehen die ihren Sperrmüll in den Wlad kippen. Das ist absolut nocht richtig und zu verachten, aber manchmal machen einem die Entsorgungsbetriebe das Leben halt unnötig schwer.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.596
Aber das ist halt die ÖD-Mentalität dass man als einziger Ahnung hat und jeder anliefernde Kunde grundsätzlich ein hinrtoter Depp ist.
Das nennt sich "Berufserfahrung"...
Die meisten sind leider Deppen. Krabbelst du in die Container um den Müll wieder richtig zu sortieren?
Wo viele Kunden sind, sind auch viele Idioten.

Das hat aber nix mit dem ÖD zu tun, das ist das Leben...
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.375
In Schleswig-Holstein wird jeder Kunde beim Recyclinghof gefragt, was er da alles mitbringt.
Darauf werden ihm die jeweiligen Container angesagt.
Die wollen halt auch nicht, dass die Vernuftunbegabten da schön ihren Sondermüll verteilen,
zumal dessen Entsorgung ja dann auch kostenpflichtig ist.

Wenn ich nun hier im Bremer Umland mit dem Hund laufe, dann bekommt man echt manchmal die Krise,
was da alles so in den Rabatten landet.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.399
Wenn ich nun hier im Bremer Umland mit dem Hund laufe, dann bekommt man echt manchmal die Krise,
was da alles so in den Rabatten landet.
Das ist häufig gewerblicher Müll, dessen Entsorgung im Gegensatz zu Müll aus Privathaushalten noch extra gebührenpflichtig ist. Deshalb findet man so viel Bauschutt im Wald.
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.375
Das ist häufig gewerblicher Müll, dessen Entsorgung im Gegensatz zu Müll aus Privathaushalten noch extra gebührenpflichtig ist. Deshalb findet man so viel Bauschutt im Wald.
Bauschutt sowieso – aber hier hast du auch "Gelbe Säcke", wo einfach alles drin ist – von Lebensmittel, Klamotten bis Glaswolle.
Machmal stellen die auch schlicht damit gefüllte Pappkartons in den Knick oder unter die Sträucher.
In Delmenhorst haben sie auch mittlerweile Aufkleber in 5 Sprachen, dass der "Gelbe Sack" falsch befüllt ist;
und diese falsch befüllten "Gelben Säcke" liegen dann hier wochenlang irgendwo an den Strassenrändern rum.
Gerade vorgestern Abend hatten wir eine noch sterbende Ratte im Garten liegen – das ist hier anscheinend relativ normal.
Die liegen auch gelegentlich tot im Rinnstein…

So "auffällig" kenne ich das aus Schleswig-Holstein einfach nicht.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.399
Bauschutt sowieso – aber hier hast du auch "Gelbe Säcke", wo einfach alles drin ist – von Lebensmittel, Klamotten bis Glaswolle.
Machmal stellen die auch schlicht damit gefüllte Pappkartons in den Knick oder unter die Sträucher.
In Delmenhorst haben sie auch mittlerweile Aufkleber in 5 Sprachen, dass der "Gelbe Sack" falsch befüllt ist;
und diese falsch befüllten "Gelben Säcke" liegen dann hier wochenlang irgendwo an den Strassenrändern rum.
Gerade vorgestern Abend hatten wir eine noch sterbende Ratte im Garten liegen – das ist hier anscheinend relativ normal.
Die liegen auch gelegentlich tot im Rinnstein…

So "auffällig" kenne ich das aus Schleswig-Holstein einfach nicht.
Unsere Reitlehrerein hat sich mal sehr gefreut, als sie in dem Müll, den sie eines Morgens auf ihrer Weide fand, einen Briefumschlag mit Adresse fand...
:hehehe: