Range Extender, Repeater, Accesspoint und Co

IntelMac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.01.2007
Beiträge
434
´n Abend,

ich blicke da nicht so ganz durch. Eventuell kann mir jemand den Unteschied zwischen diesen Geräten erklären. Hintergrund: die Fritzbox 7170 ist im Keller und das Wlan reicht nicht bis in den ersten Stock, bzw. in den Garten.

Der Range Extender vergrössert wohl den Funkbereich. Macht das nicht der Repeater auch?
Ein Accesspoint benötigt wohl immer einen Netzwerkanschluss?

Was ist die günstigste Lösung, um die Reuchweite des WLans zu vergrössern?
Reichen 54 Mbit?

Danke

Thomas
 

The_MiGo

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2004
Beiträge
1.663
54Mbit reichen für Surfen und Datenaustausch in geringen Mengen also dem heimbereich.

Accespoints brauchen ansich immer einen Netzwerkanschluss. Am besten ist du suchst dir einen AP oder eben einen Range Extender mit WDS. Der erweitert das bestehende Netzwerk ganz easy.

Ich persönlich würde es mit einem andere WLAN Router/Accespoint und einer bessere Antenne probieren oder einen anderen Standort. Aber ansonsten einfach ein AP mit Repeater Modus in reichweite hängen und schon geht es weiter mit dem WLAN.
 

starwarp

Mitglied
Registriert
10.02.2006
Beiträge
825
ich habe meine Fritzbox auch um eine bessere Antenne erweitert/getauscht.
Vorher hatte ich auch Signal Abrisse btw nur max 25-30Signalstärke.
Fritz stand im 1.Stock Mac im Keller.
Habe dazu diesen Laden bemüht http://www.go-e-shop.de/.Der hat Bausätze die in knapp 5-10Min. eingebaut sind in die Fritz. Signalgewinn 5db und 100% Signalstärke/Empfang am Mac

p657331165351906-5316.jpg


Umbausatz für AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (Version 1) bestehend aus Anschlussblende, 10cm U.FL Pigtail auf RP/SMA und 5dbi Rundstrahlantenne. Passend für alle 7170 (Version 1) Boxen, egal welches Platinenlayout. Anschließbar sind alle Antennen mit einem RP/SMA Anschluss oder Antennenkabel mit RP/SMA Anschluss.
Artikelnummer 7175
Preis € 24,80
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Saugkraft

Aktives Mitglied
Registriert
20.02.2005
Beiträge
8.935
Der Unterschied zwischen Range Extender und Repeater ist der, dass ein Repeater einen Ethernet Datenrahmen (ca. 1500 bytes) erst komplett in Empfang nimmt, bevor er ihn an die angeschlossenen Stationen weitersendet.

Faktisch ist das auch bei Single Radio Range Extendern so. Das heißt, die Datenrate wird praktisch halbiert, weil erst empfangen und dann gesendet wird.

WDS gibt es aber auch als Dual Radio, d.h. eine Antenne empfängt, die andere sendet gleichzeitig weiter, die Datenrate wird also komplett ausgeschöpft.

Ein weiterer Unterschied ist, dass du mit einem Repeater keine WPA Verschlüsselung, sondern nur WEP einsetzen kannst. WDS Range Extender können auch WPA.
 

IntelMac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.01.2007
Beiträge
434
Vielen Dank!

Das heisst ich kann folgendes probieren:

1. Antenne der Fritzbox tauschen, ca. 40 €. Ob das dann bis in den Garten reicht ist fraglich, zumal die Antenne einen anderen Abstrahlwinkel hat. Ich fürchte, dass dann der Rechner im 2 Stock direkt am Fenster kein WLan mehr hat.

2. Access Point als Repeater. Ab ca. 40 €. Die vorhandene Verbindung in den 2 Stock läuft unberührt weiter. Bei Single nur halbe Übertragungsrate, deswegen brauch ich einen Dual. Keine WPA Verschlüssellung. Dat Dingens käm dann in die Küche im Erdgeschoss (quasi mitten im Haus).

3. Range Extender. Ab ca. 70 €, die vorhandene Verbindung bleibt bestehen. Dual Betrieb möglich und WPA 2 Verschlüsselung bleibt bestehen.

Preislich kommt 1 und 2 in Frage, optimal wäre Punkt 3.

Bleibt die Frage, ob der Umbau der Fritzbox reicht.

Thomas
 

IntelMac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.01.2007
Beiträge
434
Ich hätte einen Level One WAP-0003 zum testen zur Verfügung.

Laut Beschreibung aber nicht als Repeater einsetzbar und keine WPA 2 Verschlüsselung.
 

IntelMac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.01.2007
Beiträge
434
So stimmt, kein WPA und leider kein Repeater.

Die Reichweite ist genauso gross, wie die der Fritzbox.

Ich komme nicht durch die Decken unserer Wohnung. Ist der AP im Keller, so ist im Erdgeschoss bei ca. 10 Metern Schluss. Ist er im Ergeschoss, geht nix im Keller, und im 1. Stock gehts so.
Steht er auf dem Dachboden (Holzboden) gehts im Nachbarhaus im 2. Stock, aber nicht mehr im Erdgeschoss.

Das heisst, ich brauche wohl zwei AP´s.
 

kadok

Mitglied
Registriert
16.09.2003
Beiträge
421
bei Planung von 2 AP kann man sich aber auch evt. mit StromLAN Adaptern helfen, wie PREVOLA und DEVOLO.

Die 85MBit Sets liegen bei ca. 120-150 €, Bedingung sind am Anschlußkasten im Keller für ca. 50cm parallel laufende Stromleitungen.

Dann kann man auf den Etagen immer noch prima waagerecht funken, spart sich aber den WLAN Stress durch die Decken.
 

The_MiGo

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2004
Beiträge
1.663
du kannst es auch mit zwei richtfunk antennen probieren.. einen rundstrahler und eine mit 180° von keller nach oben gerichtet... keine gewähr das esklappt es ist früh am Morgen und ich hab gleich ein Test zu Messbrücken :-!
 

ernesto

Aktives Mitglied
Registriert
19.02.2003
Beiträge
1.389
Darf ich den thread zum Anlaß nehmen für ein Verständnisproblemchen?

Ich hab nen linksys WTR54GC und noch nen alten Router mit PCMCIA-wireless Karte.
Die Reichweite des linksys ist auch mit extra Antenne unzureichend.
Kann ich, wenn ich den 2. Router an den linksys stöpsle und in einem anderen Stockwerk unterbringe, 2 verschiedene wireless-Netze nutzen?
Wenn das geht, wie sieht das dann aus?
Bin auch für unkonventionelle Lösungen dankbar, weil son Kram hier immer rund das dreieinhalbfache kostet wie in Deutschland.
 

cyb

Mitglied
Registriert
19.06.2003
Beiträge
117
hallo,

habe gerade den Vigor2700G dran und bin etwas entaeuscht ueber die bescheidene reichweite--> sobald ich einen "halben" stockwerk tiefer gehe mit augenkontakt zum router ca 10m da geht nix mehr. vorher hatte ich den D-link DWL 922 und hatte super empfang - musste den router tauschen weil ich auf dsl 6000 wechsel und ich entsprechenden router mit modem brauche.

im moment frage ich mich , ob ich statt einen Repeater nicht gleich wieder ein D-Link router kaufen soll...und hoffen das der wieder genau so gut ist!

was meint ihr?
 

IntelMac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.01.2007
Beiträge
434
Du musst einfach berücksichtigen, dass der Repearter die Übertragungsrate halbiert.

Idealer Fall: Nimm ne Fritzbox.
Wenn Du nur online gehst kannste mit denm Repeater arbeiten. Wenn Dir Geschwindigkeit zwischen mehreren Rechnern wichtig ist, dan lass den Repeater weg.

@ernesto, ja kannst Du. Bei Stahbetondecken musst sogar meinstens einen Router oder AP pro Stockwerk verwenden.
Für die Konfiguration musst Du Dein Handbuch befragen.
 
S

seo_inc

Hi,

ich habe mir heute nen Range Extender (Sitecom WL-130) gekauft. Ich konfigurier das Ding wie in der Anleitung beschrieben, allerdings verbindet es sich nicht mit der Fritz Box (7141)...auch wenn es direkt daneben steht.

hat jemand erfahrung mit diesem teil?
 
Oben Unten