RAM Intel vs M1, Speicherdruck, etc.

ma2412

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.03.2013
Beiträge
673
Gibt es mittlerweile bereits seriöse Erkenntnisse:
Kommt ein M1-Gerät definitiv mit weniger RAM aus als ein Intelgerät? Oder wird beim M1 einfach dann schneller und mehr ausgelagert, was ev. mit den mal gelesenen erhöhten SSD-Verbrauchswerten zu tun haben könnte?

Gibt es wo seriöse Tests, wo zB. ein 16GB-Intel mit einem 8GB-M1 verglichen wird mit den gleichen Programmen/Projekten und wo die RAM-Auslastung und/oder der Speicherdruck und die SSD-Aktivität gemessen wurde?

Sodass man nicht nur "gefühlt" weiß, dass es bei beiden flott ist. Ich meine, wenn etwas RAM braucht, dann braucht es auch bei einem M1 RAM, ev. kann man mit Komprimierung noch was rausholen, aber das wird nicht viel sein. Einzig könnte ich mir vorstellen, dass beim M1 durch den unified Memory dann weniger RAM benötigt wird, wenn beim Intel sonst bauartbedingt Daten in versch. Speichern "doppelt" wären, zB. CPU, GPU, Level-Caches etc.

Weiß da jemand mehr darüber?
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
4.833
Das Thema seit dem es den M1 gibt. Info und Tests und Erklärungen gibt es auch: Fazit ist das der M1 mit weniger RAM auskommt bzw. man das nicht merkt. Die alten 16GB sind die neuen 8GB.

Ein gewisser Verschleiß ist dann wohl ein Thema. In wie fern das wirklich interessant ist werden Langzeittests wohl zeigen.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.664
Ich hab meinen Mac mini M1 gestern nicht ausgeschaltet und habe mich grade an ihn ran gesetzt und lediglich Safari und Mail geöffnet bzw. benutzt. Woher also der Swap kommen soll vermag ich nicht zu sagen.

Swap
Bildschirmfoto 2021-03-11 um 11.22.18.png
RAM-Auslastung
Bildschirmfoto 2021-03-11 um 11.24.03.png
Speicherdruck
Bildschirmfoto 2021-03-11 um 11.24.16.png
Man sieht sehr schön: Etwa um 25 vor elf hab ich mich an den Rechner gesetzt.

Mein alter Mac mini mit Intel hatte 32 GB RAM aber so genau hatte ich mir das damals auch nicht ständig betrachtet. Gefühlt hat sich am RAM-Bedarf bei mir nichts verändert.
 

ma2412

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.03.2013
Beiträge
673
Danke!
So einen direkten Vergleichstest kennt ihr nicht?
Die Frage bleibt ja, wie lange das die SSDs mitmachen.
 

ralfinger

Aktives Mitglied
Registriert
16.07.2004
Beiträge
4.040
auch mit der erhöhten Nutzung?

Woher soll er das denn wissen? "Erhöhte Nutzung" ist ja keine Variable mit der man wirklich rechnen kann. Wenn du jetzt schon zuverlässig weisst, dass die SSD ständig am Swappen sein wird, kannst du ja 16GB nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

biro21

Mitglied
Registriert
19.01.2021
Beiträge
332
Das Thema seit dem es den M1 gibt. Info und Tests und Erklärungen gibt es auch: Fazit ist das der M1 mit weniger RAM auskommt bzw. man das nicht merkt. Die alten 16GB sind die neuen 8GB.
Deutlich länger als die typische Nutzungsdauer
Habt ihr irgendeinen Beleg für diese Behauptungen?

Persönlich denke ich, dass 16GB M1 Ram 16GB bleiben, wenn nicht gar weniger sind, da eben auch die GPU auf den Speicher zugreift. Allerdings trickst Apple indem sie auf die recht schnelle SSD swappen. Wer meint dass er die günstigste Variante kaufen und dann intensiv nutzen kann, dürfte relativ schnell merken, dass er das an anderer Stelle bezahlt. Desweiteren fürchte ich dass wenn die Apps dank des schnellen Swappens trotz großem Speicherhunger gefühlt schnell laufen, Programmierer in Zukunft weniger auf die Resource Speicher achten und es dazu führt dass noch mehr RAM benötigt wird.
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
403
Die Frage des Vergleichs der belegten Speichergröße ist so überflüssig wie jeder Schwanzvergleich - das ist halt bei jedem anders.
Wer nur Browser und Office nutzt wird einen anderen Bedarf haben als jemand der regelmässig große Bilder oder Videos bearbeitet.
Immer dann wenn man regelmäßig große Datenobjekte bewegt oder bearbeitet, wird es keine Unterschiede geben (können).
 

ma2412

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.03.2013
Beiträge
673
hier habe ich ein Beispiel gefunden:
Sind am Anfang sehr gleich, aber es gibt Szenarien, wo man dann doch die 16 GB merkt.
 

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Registriert
18.03.2006
Beiträge
5.942
Habt ihr irgendeinen Beleg für diese Behauptungen?

Persönlich denke ich, dass 16GB M1 Ram 16GB bleiben, wenn nicht gar weniger sind, da eben auch die GPU auf den Speicher zugreift. Allerdings trickst Apple indem sie auf die recht schnelle SSD swappen. Wer meint dass er die günstigste Variante kaufen und dann intensiv nutzen kann, dürfte relativ schnell merken, dass er das an anderer Stelle bezahlt. Desweiteren fürchte ich dass wenn die Apps dank des schnellen Swappens trotz großem Speicherhunger gefühlt schnell laufen, Programmierer in Zukunft weniger auf die Resource Speicher achten und es dazu führt dass noch mehr RAM benötigt wird.
Die Aussage bzgl. GPU ist, da man die M1 Rechner ja mit den abgelösten Intel Macs mit iGPU vergleichen muss, Quatsch. Ja beim M1 greifen CPU, GPU und Neural Engine auf den gleichen Speicher zu, aber eben ohne etwas duplizieren zu müssen. Bei den Intel Macs mit iGPU nutzt die GPU aber auch den gleichen physischen RAM wie die CPU, nur in einem (virtuell) getrennten Bereich, der fix für die GPU geblockt ist und der CPU dadurch nicht mehr zur Verfügung steht. Wenn Daten von CPU und GPU genutzt werden sollen, müssen sie beim Intel Mac in beide Speicherbereiche kopiert werden, beim M1 entfällt das.
Bei dedizierten GPUs mit eigenem VRAM ist das etwas anders, da hier kein Bereich vom CPU RAM wegfällt. Das Duplizieren der von CPU und GPU benötigten Daten bleibt aber bestehen.
 

biro21

Mitglied
Registriert
19.01.2021
Beiträge
332
Die Aussage bzgl. GPU ist, da man die M1 Rechner ja mit den abgelösten Intel Macs mit iGPU vergleichen muss, Quatsch.
Wäre schön wenn du die Aussage verstehst bevor du sie als Quatsch bezeichnest. Die Aussage war, dass 16GB eben 16GB, wenn nicht gar weniger... Sprich im Vergleich zur dedizierten GPU weniger und sonst gleich. Da es bei M1 (noch) keine dezierten GPUs gibt, wüsste ich nicht was ich falsches geschrieben hätte. ;)

Und im anderen Thread hat sich z.B. ein User mit fast 100TBW gemeldet - laut eigener Aussage nur etwas Office und Surfen.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.664
Die Aussage war, dass 16GB eben 16GB, wenn nicht gar weniger
Der Nebensatz ist schon mal falsch. 16GB sind immer 16GB, weder mehr noch weniger. Deine Anmerkungen zeigen aber auch, dass du das alte und neue Speichersystem noch nicht verstanden hast. Die M1 Macs haben aufgrund ihrer Architektur ein erheblich besseres Speichermanagement als die Intel-Macs.

Und im anderen Thread hat sich z.B. ein User mit fast 100TBW gemeldet - laut eigener Aussage nur etwas Office und Surfen.
DAS sind sicher falsche Daten bzw. falsch ausgelesene Daten. Es gibt auch User, die ihren M1 Mac schon zwei/drei Monate habe aber der Rechner gesamt noch nicht mal 100h Laufzeit auf dem Buckel hat obwohl die Geräte täglich benutzt werden.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.507
Allerdings trickst Apple indem sie auf die recht schnelle SSD swappen.
Das ist kein Tricksen.

Swappen ist eine Technik, die bereits seit Jahrzehnten in mir bekannten Betriebssystemen eingesetzt wird. Und klar ist dabei auch, dass weniger RAM die Wahrscheinlichkeit des swappens erhöht, wenn ansonsten alle anderen Parameter (Software, Nutzungsart, etc) gleich bleiben.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.507
Die M1 Macs haben aufgrund ihrer Architektur ein erheblich besseres Speichermanagement als die Intel-Macs.
mal ne ganz konkrete Frage, da ich dazu bisher noch nichts konkretes gefunden habe: Was ist denn dieses angeblich bessere Speichermanagement? Meinst du damit die Komprimierung von Daten im RAM? Die ist doch aber auch auf Intel-Machinen der Fall, oder nicht?

Überall wird nur behauptet, da wäre irgendwas besser, aber nirgends finde ich, was das sein soll und wie diese Technik zumindest vom Prinzip her denn klappen soll.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.507
Das hat weder etwas mit Apple noch mit tricksen zu tun, Swap ist seit Anbeginn eine wichtige und gute Grundfunktion in *NIX Systemen.
Yep. Aber nicht nur in *nix-Systemen. Selbst GEOS auf dem C64 hatte eine ähnliche Technik und hat nur das gerade aktive Programm / OS-Teile von der Diskette in den RAM geladen und nach Beenden wieder aus dem RAM geworfen.
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
403
Yep. Aber nicht nur in *nix-Systemen. Selbst GEOS auf dem C64 hatte eine ähnliche Technik und hat nur das gerade aktive Programm / OS-Teile von der Diskette in den RAM geladen und nach Beenden wieder aus dem RAM geworfen.
Nur als kleine Anmerkung, das Paginieren von Speicherbänken hat nichts mit swap gemein.
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Registriert
19.09.2015
Beiträge
4.759
mal ne ganz konkrete Frage, da ich dazu bisher noch nichts konkretes gefunden habe: Was ist denn dieses angeblich bessere Speichermanagement? Meinst du damit die Komprimierung von Daten im RAM? Die ist doch aber auch auf Intel-Machinen der Fall, oder nicht?

Überall wird nur behauptet, da wäre irgendwas besser, aber nirgends finde ich, was das sein soll und wie diese Technik zumindest vom Prinzip her denn klappen soll.
Damit meint er vermutlich Unified Memory.

Für "normale" Anwendungsprogramme, die nicht gleichzeitig CPU, GPU, Bild-/Videoprozessor, NPU & Co nutzen, macht das aber keinen Unterschied. Der Vorteil ist halt, dass die Daten nicht mehrfach vorgehalten und hin- und herkopiert werden müssen.
 

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Registriert
18.03.2006
Beiträge
5.942
Wäre schön wenn du die Aussage verstehst bevor du sie als Quatsch bezeichnest. Die Aussage war, dass 16GB eben 16GB, wenn nicht gar weniger... Sprich im Vergleich zur dedizierten GPU weniger und sonst gleich. Da es bei M1 (noch) keine dezierten GPUs gibt, wüsste ich nicht was ich falsches geschrieben hätte. ;)

Und im anderen Thread hat sich z.B. ein User mit fast 100TBW gemeldet - laut eigener Aussage nur etwas Office und Surfen.
Ich denke du hast meinen Post nicht verstanden. Von explizit dedizierter GPU hast du in deinem ursprünglichen Post nichts geschrieben.
Mal als simples Beispiel:
4 GB RAM wer den nur von der CPU gebraucht, 1 GB RAM von CPU und GPU sowie 512 MB RAM nur von der GPU.
Bei einem Intel Mac mit iGPU (die typischerweise 1,5 GB RAM für die GPU abzwacken) sind dann die 1,5 GB für die GPU belegt und zusätzlich 5 GB für die CPU. Insgesamt also 6,5 GB.
Beim M1 wären insgesamt nur 5,5 GB belegt, da die von CPU und GPU benötigten Daten eben nicht dupliziert werden müssen.

Klar kannst du Programme die 20 GB Speicher brauchen auf einem M1 mit 16 GB auch nicht vernünftig laufen lassen, der ist halt nicht größer als 16 GB bei Intel. Aber auf dem M1 sind nicht fix 1,5 GB für die GPU weg und Daten müssen, wenn sie von CPU und GPU gebraucht werden, nicht doppelt im Speicher geparkt werden.
 
Oben