RAID Problem mit OS 10.5.5

luko

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
7
Hallo,

ich hatte ein Raid 1 mit zwei USB-Festplatten mit dem Festplattendienstprogramm erstellt. Mac Book, gespiegelt, Festplatten automatisch wiederherstellen.
Erfolgreich, es wird auf beide geschrieben. Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich während des Betriebs mal einen Ausfall simuliert und bei einem der beiden Laufwerke die Stromversorgung unterbrochen.
Eine Fehlermeldung wird nicht ausgegeben, lediglich das Festplattendienstprogramm zeigt den Ausfall. Dann habe ich wie in der Praxis ein paar weitere Daten (ca. 2 GB) auf das immer noch gemountete RAID geschrieben. Nach erneutem Einschalten der Platte zeigt das Festplattendienstprogramm die Meldung, daß der Teilbereich wiederhergestellt wird mit der Zeitangabe von 14 (!) Stunden.
Ist das richtig so? Muß ich den Rechner dann diese 14 Std. anlassen? Oder mache ich da was falsch?
 

iMark

Mitglied
Mitglied seit
06.10.2006
Beiträge
129
Hallo,

wusste bisher nicht, dass ein gespiegeltes Raid auch mit externen (2 einzelnen) USB-Platten mittels Festplattendienstprogr. funktioniert...

Normalerweise nutzt man diese Funktion für 2 interne Platten (was natürlich mit dem MacBook nicht geht..:D

Die Wiederherstellung geht wohl dadurch so langsam, weil Deine USB-Schnittstelle jetzt wohl der Flaschenhals ist. Anders ist es bei einem externen Raid-Drive, da dieser den Raidkontroller im Gerät hat und somit die Wiederherstellung nicht via USB-Schnittstelle durch die Raid-Software auf dem Mac erledigt wird.

Noch als kleine Anmerkung: Ein gespiegeltes Raid ist KEIN Backup... nur so als Tipp...;)

Grüssle
iMark
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
Hallo,
ich hatte ein Raid 1 mit zwei USB-Festplatten mit dem Festplattendienstprogramm erstellt. Mac Book, gespiegelt, Festplatten automatisch wiederherstellen.
....herzliches Beileid, aber ein Raid1 aus zwei USB-platten ist sowas von sinnloss.

...da wundert es mich, das da nur 14 h steht und nicht 14 Jahre, bei dem overhead, den das erzeugt, ein Raid1 über den USB-Kontroller anwickeln zu lassen.

..dazu sollte man wissen, das Raid1 oder 0 den "gleichzeitigen" zugriff voraussetzen, USB aber nur den zugriff "nacheinander" ermöglicht.
 

luko

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
7
Danke!

Danke, danke für die schnelle Antwort, da hätte ich vorher mal fragen sollen... Ich bin kein Experte.
Achso, eine letzte Frage: welche Verbindung erlaubt denn den sinnvollen Einsatz von RAID, Fire Wire? Oder am besten gleich ein Hardware-Raid kaufen? Es geht mir ja nur um vernünftige Datensicherung. Ich könnte ja auch die eine auf die andere Festplatte mit Deja Vu spiegeln; oder ist das auch nicht gut...
 
Zuletzt bearbeitet:

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
Danke, danke, da hätte ich vorher mal fragen sollen... Ich bin ja kein Experte.
...hast du mal nur einde der beiden platte angeschlossen?

...grundsätzlich sollte man bei einem Raid1 ja eine der beiden spiegel nutzen können.
 

luko

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
7
Nein, habe ich noch nicht versucht. Allerdings hatte ich versuchsweise das Software Raid gelöscht, dann waren die Daten anschließend auf beiden Platten vorhanden
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
Danke, danke für die schnelle Antwort, da hätte ich vorher mal fragen sollen... Ich bin kein Experte.
Achso, eine letzte Frage: welche Verbindung erlaubt denn den sinnvollen Einsatz von RAID, Fire Wire? Oder am besten gleich ein Hardware-Raid kaufen? Es geht mir ja nur um vernünftige Datensicherung. Ich könnte ja auch die eine auf die andere Festplatte mit Deja Vu spiegeln; oder ist das auch nicht gut...
...spiegel deine daten einfach in regelmässigem wechsel mal auf der eine, mal auf der anderen.

...und lager beide platten an verschiedenen orten.

...wie schon gesagt wurde, hat ein Raid primär nichts mit "Datensicherung" zutun, sondern mit "verfügbarkeit"
 

luko

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
7
gespiegeltes RAID ist kein Backup

Hallo,

Noch als kleine Anmerkung: Ein gespiegeltes Raid ist KEIN Backup... nur so als Tipp...;)

Grüssle
iMark

Wenn ich die Daten meines Mac Books auf zwei Platten sichere, was ich mit diesem Raid erreichen wollte, um mich vor dem Ausfall einer einzigen Platte zu schützen, ist nicht sinnvoll?
 

luko

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
7
...spiegel deine daten einfach in regelmässigem wechsel mal auf der eine, mal auf der anderen.

...und lager beide platten an verschiedenen orten.

...wie schon gesagt wurde, hat ein Raid primär nichts mit "Datensicherung" zutun, sondern mit "verfügbarkeit"
Danke, ich hinke mit meinen Fragen den schon gegebenen Antworten hinterher...
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
Wenn ich die Daten meines Mac Books auf zwei Platten sichere, was ich mit diesem Raid erreichen wollte, um mich vor dem Ausfall einer einzigen Platte zu schützen, ist nicht sinnvoll?
...ja, es schützt dich bei ausfall einer platte, es schützt dich aber nicht davor, das daten gelöscht oder falsch überschrieben werden.

...und bei einem Raid1 werden ja auf beiden im selben augenblick die daten gelöscht oder überschrieben.
 

luko

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
7
Danke!

Danke, ich glaub ich hab jetzt genug Informationen. Dazu habe ich noch die Hilfestellung bei "Grand" nachgelesen, das hat mir auch sehr geholfen.

Super, diese schnelle Hilfe. Gruß, Ludwig
 

fabkei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
63
Empfehlt ihr für die NAS Lösungen für Anwendungen, wie Videoschnitt, oder sollte es USB?
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
Empfehlt ihr für die NAS Lösungen für Anwendungen, wie Videoschnitt, oder sollte es USB?
....für "Videoschnitt" würde ich weder NAS noch USB empfehlen, sondern "nur" FW800 oder eSATA.
 

fabkei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
63
Gründe? Es handelt sich allerdings "nur" um HDV. Habe wohl bald, leider nur das neue Macbook...
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
Gründe? Es handelt sich allerdings "nur" um HDV. Habe wohl bald, leider nur das neue Macbook...
....weil ich transferraten von 10-12 MB/s (NAS) oder 20-25 MB/s (USB2) im unterschied zu 60-80 MB/s (FW800) oder 80-120 MB/s (eSATA) für zu langsam halte um ernsthaft videoschnitt auf einer externen platte zu betreiben.

....mein Rat, wenn man mobil arbeiten will:


...schneller geht es mobil (ohne Netzteil!!!) nicht.
 

fabkei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
63
Danke!

Doch ist auch bei aktuellen Geräten die Transferrate nur 10-12 m?

Hier steht Hostinterface 1Gb/s LAN Anschluss

Oder sind das 2 Paar Schuh?
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
...ich kenne kein NAS unter 1500,- €, das über 20 MB/s kommt.

...das Gigabit Lan nützt dir nicht viel, wenn die Elektronik im NAS zu langsam ist.
 

fabkei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
63
...schneller geht es mobil (ohne Netzteil!!!) nicht.[/QUOTE]

Aber da ist dann halt auch kein RAID 1 für sicheres Arbeiten möglich... Tendiere jetzt hierzu

Glaubst Du die verwenden RAID-Festplatten, auf der anderen Seite hat man ja die Garantie auf das Gesamtprodukt... Vielen Dank, da ist wirklich jeder Anschluss für guten Preis dran.
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
Aber da ist dann halt auch kein RAID 1 für sicheres Arbeiten möglich... Tendiere jetzt hierzu

Glaubst Du die verwenden RAID-Festplatten, auf der anderen Seite hat man ja die Garantie auf das Gesamtprodukt... Vielen Dank, da ist wirklich jeder Anschluss für guten Preis dran.
....die ist aber nicht mobil. Ausserdem sollte man "wichtige daten" IMMER backupen, sogesehen ist das "arbeiten" auf einem Raid0 kein problem.

...denn wie schon 1000x geschrieben: arbeiten wird durch "Backup" sicher, nicht durch Raid, denn ein Raid sichert dir nur die Verfügbarkeit, nicht die Sicherheit der daten.

....ist aber ein gutes Produkt, das ich als 2 TB version seit einem jahr (24/7) im Einsatz habe.

...RAID-Edition platte haben nur den vorteil, das sie eine deutlich längerer Einsatzdauer haben, ABER das nur im Dauerbetrieb....... regelmässiges An/Aus, wie es im Desktopeinsatz üblich ist schadet den Platten.

...nein, in der LaCie 2big Quadra sind zwei normale SATA-platten verbaut.
 
Oben