RAID 1 mit OS X 10.4.8 und USB 2.0 - stabil und sinnvoll?

  1. catvarlog

    catvarlog Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    1
    Soft-RAID 1 mit OS X 10.4.8 und USB 2.0 - stabil und sinnvoll?

    Was haltet ihr von der Idee, bei einem MackBook Pro
    2 externe USB 2.0 Platten per Festplattendienstprogramm
    zu einem RAID 1 zusammenzuschließen?

    Das RAID soll für regelmäßige Backups verwendet werden.

    Ich habe nur Erfahrungen mit Hardware-RAID und nicht mit der
    softwareseitigen Lösung, wie es das Festplattendienstprogramm
    eine ist.

    Kann man dieses Setup als Backup-Lösung empfehlen?
     
    catvarlog, 17.10.2006
  2. BirdOfPrey

    BirdOfPreyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    10.463
    Zustimmungen:
    465
    USB Platten sind verdammt lahm unter OS X. Ein Backup macht da nicht unbedingt Spaß.
    Aber warum ein RAID1 als Backup? Ich meine die Chance, das Dir Deine Hauptplatte kaputt geht und gleichzeitig noch die Backup-Platte dürfte ziemlich niedrig sein.

    Gruß
     
    BirdOfPrey, 17.10.2006
  3. catvarlog

    catvarlog Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    1
    es sollen auch daten gespeichert werden, die nicht auf der hauptplatte vorhanden sind.

    diese würden dann bei einem verlust von nur 1 platte verloren sein.

    performance ist in diesem fall nicht wichtig für mich, da es inkrementelle backups sind.

    ich denke, dass pro vorgang nicht mehr als 200 MB transferiert werden.
     
    catvarlog, 17.10.2006
  4. blade_marc

    blade_marcMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Das würde mich auch interessieren... hast du das nun gemacht? Erfahrungen?

    Wieso sollte USB2 unter Mac OSX so langsam sein? Also mein iPod hängt auch mit USB2 dran und da ist es ganz fix.

    Marc
     
    blade_marc, 23.10.2006
  5. catvarlog

    catvarlog Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    1
    ich habe mich dagegen entschlossen und
    denke jetzt eher an einen kleinen server,
    der das RAID hardwareseitig bereitstellt.

    Ich wollte das nicht machen, da die Daten auf
    dem den RAID 1 in ein 128bit-verschlüsseltes
    DMG wandern sollten.

    Es wäre also ein virtuelles AES-128 DMG-Laufwerk
    auf einem SOFT-RAID via USB 2.0 *hüstel*

    Und das klang für mich etwas zu heftig, als das
    es sauber und stabil funktionieren könnte.

    Wollte das nicht selber testen.
     
    catvarlog, 23.10.2006
  6. lundehundt

    lundehundtMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.769
    Zustimmungen:
    881
    Ich wuerde gar keinen Massenspeicher unter USB 2 betreiben. Auch ein inkrementelles Backup wuerde beim Kopieren der Daten deinen Prozessor belasten.

    Ein RAID 1 ist nach meiner Meinung als Datensicherung ungeeignet. Es bildet die Daten redundant ab. Das bedeutet, das jeder Fehler der auf der einen Platte passiert (z.B. loeschen einer Datei) auch auf der anderen 1 geleoscht wird. Es wird eher Benutzt, um beim Ausfall einer Platte sofort mit dem selben redundanten Datenbestand weiter arbeiten zu koennen. Datenbanken sind da eine typische Anwendung.
     
    lundehundt, 23.10.2006
  7. catvarlog

    catvarlog Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    1
    Ja, das richtig.

    Und das ist ja auch nicht verkehrt, solange man weiß, was man auf die Platte schreibt.

    Es ging in diesem Fall um Ausfallsicherheit bei einem Hardwaredefekt.

    Die hardwareseitige Lösung wird jetzt ein RAID5 werden, was ich aus Kostengründen zunächst nicht haben wollte, da die man zwar einen besseren Preis pro GB hat - aber mindestens 3 Platten braucht. Egal. Dafür wird es anständig.

    Die Platten sollten als RAID laufen, nicht die virtuellen Volumes.

    Bei der Hardwarelösung kann man aber darauf verzichten und die Partitionen gleich verschlüsseln.
     
    catvarlog, 23.10.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - RAID USB stabil
  1. VatroxVamu
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    131
    oneOeight
    14.07.2017
  2. docmt
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    302
  3. MECHammer
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    5.532
    bigschwabbel
    28.11.2015
  4. Saugkraft
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    281
    Saugkraft
    10.04.2013
  5. ssturzenegger
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    411
    macDriveTeckno
    19.03.2013