Raid 0

Diskutiere das Thema Raid 0 im Forum Mac OS X & macOS.

  1. raimsch

    raimsch Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    13.12.2004
    Hallo, das Thema wurde vor fast 2 jahren schon mal behandelt, habe ich wohl gelesen, doch meine Frage ist eine andere als damals: hat jemand praktische Erfahrung mit RAID 0 vom OS X gesammelt? Ich wäre über Erfahrungsbeiträge (keine Meinungsbeiträge), ob positiv oder negativ, dankbar, weil ich mit dem Gedanken spiele. Wie und warum das zu machen ist, das weiß ich. Ich will, wie gesagt, nur Eure Erfahrung hören.
    Merci, Rainer :p
     
  2. Bisher nur gute Erfahrungen mit einem RAID 0 mit insgesamt 320 GB.

    J
     
  3. ratti

    ratti Mitglied

    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Lass es bleiben.

    EINE Platte weg - alle Daten verloren. Nimm RAID 5.

    Gruß, Ratti
     
  4. HAL

    HAL

    :rolleyes:

    ..........
     
  5. xymos

    xymos Mitglied

    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    22.06.2003
    hi,


    RAID null ist schnell, aber unsicher. Besser RAID 10 oder 5, besser 6

    -xymos.
     
  6. G5Punkt

    G5Punkt Mitglied

    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    21.08.2003

    Korrektur: Schneller und genauso unsicher wie deine Single Platte......
     
  7. ratti

    ratti Mitglied

    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Jein.

    Wenn du RAID machen willst, hast du i.d.R. ja mehrere Platten.

    Geht dir eine "normale" Platte kaputt, sind die Daten auf den anderen Platten noch da.
    Geht dir ein Raidstripe kaputt, ist alles weg. Egal, welche es war.

    Das bedeutet: Die Wahrscheinlichkeit eines Datenverlustes vervielfacht sich.

    Gruß, Ratti
     
  8. celsius

    celsius Mitglied

    Beiträge:
    4.127
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    11.01.2003
    wie nutzen die meisten raid 0?
    mit contoller oder "nur" softwareseitig?
    welches ist die bessere wahl?
    welchen controller für einen dual G5?
     
  9. ratti

    ratti Mitglied

    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Du wirst wohl kaum jemanden finden, der dir etwas zu Raid 0 am Hardwarecontroller sagen kann. Ein Raidcontroller ist was für Profis, und die fassen Raid 0 nicht mit der Kneifzange an. Also sehr ungewöhnliche Konfiguration.

    Du hast nicht gesagt, worauf es dir ankommt. Willst du nur einen "große Platte" bauen, oder brauchst du so richtig Speed?

    Ach so: Die Raidcontroller, die heutzutage auf vielen Intel-Kisten onboard sind oder für 9,95€ bei Schlecker zu kaufen sind, verdienen diese Bezeichnung nicht. Ich meine Controller, die ein klein wenig mehr kosten und das auch wirklich wert sind.

    Gruß, Ratti
     
  10. usr

    usr Mitglied

    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.02.2003
    Wieso Raid 5? Wer Geschwindigkeit und Datensicherheit haben will, der macht eh nen Raid 10/01/1E mit Hotspare, fertig. Raid 5 ist beim Schreiben nicht sonderlich fix.
     
  11. raimsch

    raimsch Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    13.12.2004
    Hast Du schon mal eine Platte von den beiden kaputt gehabt und dann mit der verbleibenden neu aufgesetzt, wenn ja, wie? Rainer
     
  12. raimsch

    raimsch Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    13.12.2004
    Hallo, bleibt mal auf dem Boden. Mir geht es nur um das, was OS X an Softwarelösungen bietet: Mirror oder Stripe. Ich möchte Mirror einsetzen in der Hoffnung, dass bei einem Crash einer Platte meine Daten erhalten bleiben. Das ist die Aufgabe von RAID 0 (per Definition). Meine Frage ist also nur, klappt das und wenn ja, was muss man im Falle eines Falles tun? Rainer
     
  13. celsius

    celsius Mitglied

    Beiträge:
    4.127
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    11.01.2003

    ich überlege ob eine raptor als systemplatte besser wäre als raid 0?
    wenn ich raid null mache, dann eigentlich nur mit einem controller, gibt es passende für einen G5?
    ja ich brauche so richtig speed :)
     
  14. sgmelin

    sgmelin Mitglied

    Beiträge:
    3.729
    Zustimmungen:
    40
    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Ein Mirror ist kein RAID 0 sondern RAID 1.
    RAID 0 ist nur ein striping über mehrere Platten. Dabei hast Du zwei Vorteile: Geschwindigkeit und Plattengrösse, da die Kapazität aller Teilnehmer sich addiert.
    Im Gegenzug hast Du absolut gar keine Sicherheit, wie hier schon angesprochen. Sobald eine Platte nicht mehr zur Verfügung steht sind alle Daten kaputt, da sich ja immer nur ein Teil auf den verfügbaren Datenträgern befindet.
    Ob Du RAID0 oder RAID1 mit Boardmitteln oder mit einem separaten Kontroller machts bleibt sich vermutlich gleich, da hier keine Datensicherheit berechnet werden muss. Sobald Du irgendeine Art von Paritätsinformationen nutzt (z.B. bei RAID 5 oder RAID3/4) solltest Du einen separaten Kontroller in Betracht ziehen.
    Willst Du wenig Geld ausgeben schau Dich mal am Markt um, es gibt externe SATA Gehäuse, die einen RAID Kontroller eingebaut haben und einen SCSI Anschluss für den Rechner zur Verfügung stellen.

    Nun zu den Erfahrungen: Ich habe mal kurz ein RAID 0 und RAID 1 über Boardmittel aufgebaut. Hat sehr gut und einfach geklappt, und das Array war rattenschnell. Habs dann aber aus Sicherheitsgründen wieder aufgelöst.
     
  15. ratti

    ratti Mitglied

    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    09.05.2004
    Genau. Da sieht die Welt ja schon ganz anders aus. Raid 1 ist OK, Raid 0 ist Quatsch.


    Meine ganz persönliche Meinung dazu:
    Wenn man Geld für eine zweite, gleichgroße Platte ausgibt, würde ich persönlich einen automatisierten Backup-Mirror machen anstelle von Raid 1.

    Daten gehen meistens aus zwei Gründen kaputt:
    1) Am häufigsten: Man macht sie durch einen Fehler manuell kaputt.
    2) Am zweithäufigsten: Hardwaredefekt.

    Gegen Punkt 2 hilft ein Raid. Gegen Punkt 1 leider nicht: Eine versehentlich gelöschte Datei wird ordentlich auf beiden Stripes gelöscht und ist dann auf beiden weg.

    Deswegen würde ich lieber per Shellscript und rsyncx einmal am Tag spiegeln und die Spiegelplatte durch unmounten "in Sicherheit bringen" als auf Raid 1 zu setzen.

    Gruß, Ratti
     
  16. sgmelin

    sgmelin Mitglied

    Beiträge:
    3.729
    Zustimmungen:
    40
    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Genau ratti. Das grösste Problem ist das sog. layer 8 Problem :)
    Man geht davon aus, dass lediglich 20% aller Ausfälle auf Hardwaredefekte zurückzuführen sind. Gespräche mit einem grossen Kunden haben gezeigt, dass bei ihm lediglich 5% auf das Konto der Hardware gehen. Nun gibt es zwei mögliche Gründe dafür:

    1.) Der Administrator ist eine Pfeife
    2.) Die Hardware ist mittlerweile wesentlich besser geworden.
     
  17. raimsch

    raimsch Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    13.12.2004
    Hallo ratte und sgmelin,
    ihr habt recht, ich hatte mich mit 0 und 1 vertan. Soweit ok. mir kommt es weniger auf die ausfallsicherheit als auf die verhinderung des datenverlusts an. wie gewährleistet ihr dies? backup? ich war/bin einfach der meinung, dass spiegeln schneller, am "automatischsten" und am sichersten wäre. falsch gedacht? übrigens, wie man beim crash von gespiegelten platten die wieder ans laufen bringt (natürlich nach dem einsatz einer neuen platte) hat apple unter der article-id 152348 beschrieben.
    gruß, rainer
     
  18. pdr2002

    pdr2002 Mitglied

    Beiträge:
    7.321
    Zustimmungen:
    243
    Mitglied seit:
    28.01.2004
    Hallo Rainer,
    da dies noch nicht erwähnt wurde, würde ich Dir sehr Softraid empfehlen:
    www.softraid.com
    Mit Softraid kannst Du diverse Festplattentypen z.B Firewire und intern mischen, ist wesentlich schneller und sicherer als die Applelösung, ist auch im Raid1 sehr schnell (mein System läuft in dieser Konfiguration) und man kann es auch so konfigurieren, daß man z.B. eine 3. Festplatte mit ins Mirro hängt, welche man jederzeit rausnehmen kann bzw. austauschen kann, also wie ein Backupmedium. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Lösungclap
    Ach ja noch ein Satz zu Raid0. Auch Raid0 hat seine Daseinsberechtigung.
    Ich habe zusätzlich noch ein Raid0. Auf diesem render ich Videos, wird also nur temp. genutzt, hat dafür den Vorteil nochmals schneller zu sein. Nur mal als Beispiel: Mein Rechner bootet jetzt statt in einer Min. von einer schnellen int. Festplatte in 15 Sec. vom FW 800 Raid1. Das gesamte System reagiert viel schneller als vorher. Auch meine Rederingzeiten haben sich deutlich reduziert.
    Und noch zum Schluß, das System kannst Du sowieso nicht auf Raid0 installieren, da ein Raid0 nicht bootbar ist.:cool:
     
  19. mattmiksys

    mattmiksys Mitglied

    Beiträge:
    1.928
    Zustimmungen:
    63
    Mitglied seit:
    04.06.2003
    um genau zu sein: um den Faktor 2, mehr nicht.

    Ehrlicherweise sollte man doch nicht so tun, als ob nun täglich eine Festplatte hardwareseitig ausfällt, bei einer einzelnen Platte stünde man doch genauso im Regen! Und gegen Bedienfehler hilft auch RAID 1 nicht.

    Bei mir läuft RAID 0 auf dem G5 seit nunmehr einem Jahr, ich mache regelmäßig meine externen Platten-Abzüge und freue mich Tag für Tag über die erheblich gesteigerte Geschwindigkeit gegenüber einer Platte. Und wenn es eine einfache RAID 5 - Lösung gibt, bin ich auch dafür zu haben
    Grüße,
    Matthias
     
  20. mattmiksys

    mattmiksys Mitglied

    Beiträge:
    1.928
    Zustimmungen:
    63
    Mitglied seit:
    04.06.2003
    Irrtum, es rennt wie verrückt!
    Matthias
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...