Quellen für neutrale Infos, Nachrichten gesucht

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.821
Ich empfinde die Öffentlich-Rechtlichen aber auch die Privaten ebenfalls als nicht mehr neutral.
Nein. Weder die Einen noch die Anderen sollen oder müssen »neutral« sein.

Was, isb. die öffentlich-rechtlichen, sollen, ist, ausgewogen zu berichten. Und man kann nicht behaupten, dass in den ö.-r. Sendern nicht auch über den krudesten Aluhutträgerquatsch berichtet würde.

Was du wiederum ertragen musst, ist, dass isb. die ö.-r. Medien den berichteten Quatsch dann auch einordnen (auf Plausibilität, auf wissenschaftliche Haltbarkeit im Lichte der gegenwärtigen Kenntnisse) und über diese Einordnung berichten oder die Einordnung kommentieren.

Wobei dann die Kommentierung schon von der Textart her nicht neutral sein kann.

Vielen der eben auch im ö.-r. Fernsehen zu sehen- und hörenden Aluhütler ist aber schon die Formulierung »auf wissenschaftliche Haltbarkeit im Lichte der gegenwärtigen Kenntnisse einordnen« zu komplex. Anders ist nicht zu erklären, wieso sie sich, ebenfalls allfällig ö.-r.-lich medial gezeigt, darüber echauffieren, wenn Wissenschaftler, wie sie es halt als Wissenschaftler so tun, im Lichte neuer Kennisse korrigieren und etwaige zuvor angeratene Maßnahmen neu wichten.
 

Leslie

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2006
Beiträge
2.071
Na und? Wer ein Tastaturlayout für Sorbisch benötigt, tut sich mit demjenigen, das eine deutsche Flagge ziert, beim Tippen eher schwer. Die Dänen in Südschleswig können immerhin noch auf den Dannebrog umschalten.
:hehehe:

Tja, was also tun, wenn man gerne ein ober- oder niedersorbisches Tastaturlayout hätte? Als Macuser unter tschechischer oder polnischer Flagge segeln (und die Eingabequellen in der Menüleiste ausblenden) oder dann doch lieber Windows? :unsure:
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.821
Tja, was also tun, wenn man gerne ein ober- oder nierdersorbisches Tastaturlayout hätte?
Naja. Mit Ukelele eines anhand oder auf Basis des polnischen (Niedersorbisch (Chóśebuz)) oder tschechischen (Obersorbisch (Budyšyn)) oder beider (Běła Woda) Tastaturlayouts erstellen.
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Registriert
01.12.2004
Beiträge
11.815
Kannst Dir ja mal das Nachrichtenangebot der dpa-Website im Vergleich anschauen oder überlegen, wie viele internationale Agenturen dieses Kalibers in halbwegs freien Ländern es ungefähr gibt.
Was nichts daran ändert, dass Reuters... auch nur eine Agentur unter vielen ist. Und von Menschen gemacht wird, die sehr subjektive Vorstellungen haben. Wie gesagt, nichts gegen Reuters.
 

einseinsnull

Mitglied
Registriert
17.07.2020
Beiträge
201
Eine Welle, die Maßnahmen rechtfertigt, wird ja nicht alleine durch die Anzahl der Infektionen zur Welle.

das liegt in der natur der sache. wie eine welle wirklich ausssieht, weiß man nicht. woher auch.

denn bei der ersten wurde - in unbekanntem rahmen -

- viel weniger gestestet
- viel später getestet
- sind viele leute bei symptome viel später zum arzt oder haben sich viel später geschont

nur was unklar bleibt ist:

1. warum wirfst du der wissenschaft und der politik vor, nicht schon vor 8 wochen gewusst zu haben, wie sich die zahl der intensivpatienten vor 6 wochen entwicklen wird?

2. hast du wirklich nicht mitbekommen, dass inzwischen von den 40 maßnahmen 35 wieder aufgehoben wurden und es daher schlichweg nicht stimmt, dass es überhaupt dratische maßnahme gibt? aktuell fallen noch fussball, disco und gesangsübungen aus und alles andere läuft wieder, wo ist eigentlich euer problem? :)

Die Maßnahmen können nur darüber entscheiden, ob eine Ansteckung stattfindet oder nicht. Weiter Nichts!

behauptet doch auch niemand was anderes.


Ja, ich hatte befürchtet, dass der Beitrag, alleine weil die Quelle RTL ist, und, obwohl ich selbst darauf hingewiesen habe, abqualifiziert werden würde.

hab ich keinesfalls getan.

ich weiß nur, dass ich keinen fernseher habe, und ich weiß auch warum.

dass die medienkritiker immer am meisten bild und RTL konsumieren, dass müssen die medienkritiker mit sich selbst ausmachen - meine name ist hase, ich bin daran ganz unschuldig. :)

Heute hat er eine weitere Grafik verlinkt, die, diesmal mit relativ schwer widerlegbaren Zahlen, zeigt, wie es um eine „zweite Welle“ im Allgemeinen und eine „drohende Überlastung unseres Gesundheitssystems“ im Speziellen momentan steht:

das ist ja alles toll und ich als kybernetiker gebe dir bei diesem zahlenkram sofort recht.

dennoch übersiehst du halt dabei, dass auch die zahl der infektionen in deutschland einen einfluss darauf hat, wieviele menschen in anderen ländern, wo es im extremfall überhaupt kein gesundheitssystem gibt, sterben werden und wie das dann deren wirtschaft und gesellschaft beschädigt.

Und, ob die in der Grafik dargestellte Entwicklung noch geeignet ist, weiter Maßnahmen zu rechtfertigen, die ganze Berufsgruppen in ihrer Existenz gefährden und soziale Gefüge zerbrechen lassen, wage ich einfach mal zu bezweifeln.

wie gesagt, nachdem inzwischen sogar die sexarbeit wieder offen ist, betrifft das jetzt noch die künstler, die messebauer und die fussballclubs.

ich verstehe nicht, wo hier das problem sein soll. warum muss man die kapazität der krankenhäuser unbedingt restlos ausschöpfen? wer beweist uns denn, dass das und nur das dann die ökonomisch perfekte infektionsrate ist?
 

einseinsnull

Mitglied
Registriert
17.07.2020
Beiträge
201
goethe war anarchist und materialist.
ist eine interessante Interpretation Ohne der Grenze zum Fake. Wahrscheinlich einen seltsamen Deutschlehrer gehabt. Er selbst so sich als Naturwissenschaftler bedeutender als Dichter.

ich kann zwar deinen wortsalat nicht ganz deuten, aber die einordnung als anarchist und materialist ist natürlich mit augenzwinkern zu betrachten.

sie kann nur retrospektiv 40-50 jahre später (also zeitlich nach marx und engels und nach der gründung der liberalen und freisinnlichen parteien bzw. der anarchistischen bewegung mitte des 19. jahrhunderts erfolgen.

ein guter naturwissenschaftler jedenfalls geht an die naturwissenschaft nicht vorrangig als nationalist, antinationalist oder moslem heran sondern betrachtet den zu untersuchenden stoff als stoff.

als der liebe gott noch eine rolle spielte war das anders und man vermutete in allem, was man nicht kannte, irgendeine tiefere bedeutung und war sich der grenze zwischen stoff und geist nicht so ganz klar. dann kam huygens und erkannte, dass auch die idee mit dem lichtäther endlich zu den akten gelegt werden kann. (und inzwischen ist ganz bewiesen, dass licht durchaus auch teilchencharakter hat.)

es ist eben doch immer ein etwas, was die welt zusammenhält, und kein nur angenommener geistiger gegenstand im sinne der platonschen erkenntnistheorie.
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Registriert
04.11.2004
Beiträge
3.300
disco und gesangsübungen aus und alles andere läuft wieder, wo ist eigentlich euer problem?
Ja, „Disco“, sagt sich so schmissig, ne?

Frag mal Veranstaltungstechniker, Konzertveranstalter, Kulturschaffende aller möglichen Richtungen und alles, was da noch so dranhängt, wo (immernoch!) ihr Problem ist. Auch diese Leute leben von dem, was sie machen, und können nicht einfach „dann halt mal was anderes machen“.
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Registriert
04.11.2004
Beiträge
3.300
dass die medienkritiker immer am meisten bild und RTL konsumieren, dass müssen die medienkritiker mit sich selbst ausmachen
Kennst du solche? Ich für meinen Teil kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ich zum letzten Mal RTL per Fernseher konsumiert habe. Es muss jedenfalls etliche Jahre her sein. Und mit der Bildzeitung würde ich mir nicht einmal den A... abwischen.

In diesem Fall habe ich auf einen Link im Facebook-Profil eines Freundes geklickt. Weiter nichts.
 

einseinsnull

Mitglied
Registriert
17.07.2020
Beiträge
201
Frag mal Veranstaltungstechniker, Konzertveranstalter, Kulturschaffende aller möglichen Richtungen und alles, was da noch so dranhängt, wo (immernoch!) ihr Problem ist. Auch diese Leute leben von dem, was sie machen, und können nicht einfach „dann halt mal was anderes machen“.

ich bin einer von denen. aber schön, dass wir uns einig sind: es betrifft kaum noch jemand.

und man könnte, wenn man das wollte, das prima so lösen wie bei der automobilindustrie und denen einfach mehr geld hinschmeißen. warum man das offenbar nicht will ist ein anderes thema. :)

...


hier habe ich noch 2 schöne geschichten, die wasser auf deine mühlen sind, und das vielleicht auch zurecht:


1.) das bundesamt für den bevölkerungsschutz begründet den sirenenwarntag mit "corona":

"Auf Grundlage eines Beschlusses der Innenministerkonferenz wird der bundesweite Warntag ab dem Jahr 2020 jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September stattfinden. Er soll dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen zu erhöhen und damit deren Selbstschutzfertigkeiten zu stärken. Die Wichtigkeit und Aktualität des Themas Warnung zeigt sich auch durch die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus in diesem Jahr."

https://www.bbk.bund.de/DE/Aufgaben...weiter_Warntag/Bundesweiter_Warntag_node.html



2.) der landkreis güterloh stellt den 900 tönnies-sklaven nach 4 wochen quarantäne eine weitere anordnung noch längerer quarantäne zu - 2 stunden vor fristablauf und mit frei erfundenen testergebnissen und begründungen. jetzt steht im raum, ob es sich dabei um strafbare freiheitsberaubung handelt.

https://www.ardmediathek.de/ard/vid...ZTg1ZjItNGI4YS00ZmU2LWIwYTItYzUwZTZjOTZiNDZi/


was also stimmt ist, dass kritik an der idiotischen politik von RKI, innenministerien und gesundheitsämtern durchaus berechtigt sein kann - und vor allem rein gar nichts mit "nazi" zu tun hat, sondern eher im gegenteil.

was hingegen nicht stimmt ist die ebenfalls oft erhobene behauptung, dass die medien alle gleichgeschaltet wären und man keine kritik mehr üben dürfte. DAS ist nicht nur unwahr, sondern das wird dann irgendwann auch "nazi".
 
Zuletzt bearbeitet:

einseinsnull

Mitglied
Registriert
17.07.2020
Beiträge
201
Doch! Es wurde jetzt schon etliche Male, unter anderem von dir, behauptet, der extreme Rückgang der schweren oder gar tödlichen Verläufe von Cov 19 Erkrankungen wäre „ein Verdienst der Maßnahmen“.

einverstanden, kann sein, dass ich das auch irgendwo gesagt habe.

nein, man kann den direkten zusammenhang nicht beweisen, aber dass ein tendenzieller besteht, wäre eine spekulation, die ich gut begründen kann.

aber ich frag mal zurück: kannst du denn beweisen, dass es keinen zusammenhang gibt?

und vor allem: wenn es da überhaupt keinen zusammenhang gibt, wie erklärst du dir denn dann, dass bei der zweiten welle weniger behandlungsbedürfte auf der matte stehen als bei der ersten?
 

einMensch

Aktives Mitglied
Registriert
09.04.2020
Beiträge
1.157
Eben nicht die Fußballclubs. Die dürfen wieder praktisch uneingeschränkt spielen und trainieren, während für andere Sportarten drastische Enschränkungen gelten. Das ist mit Infektionsprävention nicht zu rechtfertigen.

Das Problem liegt hier aber an der Nichteinschraekung im Fussball.
 

Shetty

Aktives Mitglied
Registriert
13.06.2004
Beiträge
4.828
also zum beispiel... von goethe.
4esjt3.jpg
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.123
Ja, „Disco“, sagt sich so schmissig, ne?

Frag mal Veranstaltungstechniker, Konzertveranstalter, Kulturschaffende aller möglichen Richtungen und alles, was da noch so dranhängt, wo (immernoch!) ihr Problem ist. Auch diese Leute leben von dem, was sie machen, und können nicht einfach „dann halt mal was anderes machen“.
Das ist viel zu Allgemein. Viele Kulturschaffende können schon länger wieder ganz normal arbeiten.
Ich selber arbeite in einem Kulturbetrieb. Das Betrifft auch Veranstaltungstechniker. Unsere machen z. B. schon wieder Überstunden.
Wir haben sogar viele unserer externen Ausstellungsbauer weiterbeschäftigt, obwohl wir länger geschlossen hatten...


Ja, es gibt immer noch Menschen die wirtschaftliche Probleme durch die Pandemie haben. Ich kann auch auch den Frust verstehen, durch die teilweise unlogischen und nicht nachvollziehbaren Regelungen.
Aber das Abendland geht derzeit deswegen nicht unter.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.123
was also stimmt ist, dass kritik an der idiotischen politik von RKI, innenministerien und gesundheitsämtern durchaus berechtigt sein kann - und vor allem rein gar nichts mit "nazi" zu tun hat, sondern eher im gegenteil.
Was also stimmt ist, dass Kritik an idiotischer Politik von...

Dein Satz impliziert, die genannten Behörden würden nur idiotische Politik machen..
 
Oben