QuarkExpress Einarbeitung wie lange

  1. Erika

    Erika Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ich lese verstärkt Anforderungen von Firmen, die Teilbereiche auslagern wollen u.ä. und dafür Kenntnisse in QuarkExpress fordern. Ich hab damit noch nicht gearbeitet. Wie lange benötigt man, um sich in das Programm einzuarbeiten?
    Gibt es davon ´ne Demo/30-Tage-Version?

    Erika
     
    Erika, 23.03.2006
  2. astrid_67

    astrid_67MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    1
    Das hängt meiner Meinung nach davon ab, ob Du bereits in anderen Layoutprogrammen gearbeitet hast. Also über gewisse Grundkenntnisse verfügst.

    Ansonsten ist es in gewisser Weise "learning bei doing". Ich bin vor kurzem von Quark XPress auf Indesign umgestiegen. Das hat keine Woche gedauert da war ich schon fit darin.

    Bei www.euro.quark.com gibt es eine Demo Version:

    http://euro.quark.com/de/service/de...eIdx=3&keywords=&search=condensed&Suche=Suche

    Du solltest natürlich vorher die Voraussetzungen durchlesen ob Deine Rechnerkonfiguration dafür geeignet ist.
     
    astrid_67, 23.03.2006
  3. Kid Rock

    Kid RockMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.05.2005
    Beiträge:
    3.233
    Zustimmungen:
    33
    Das grosse Geheimnis, in einer Software schnell fit zu werden, liegt in (meiner Meinung nach) zwei Dingen:

    1. Du brauchst ein konkretes Projekt
    2. Du brauchst jemanden, der Dir erklärt, wie mans macht.

    Angenommen, man baut einen Prospekt oder so, dann setzt man sich am besten mit einem "Könner" hin und macht einfach. So treten Fragen auf, an die Du sonst nicht gedacht hättest, und: Du behältst die Erklärungen, weil Du sie gleich praktisch ausgeführt hast.

    Idealerweise verfügst Du, wie Astrid_67 schon sagte, über Vorkenntnisse; unabdingbar jedoch ist ein fundiertes Fachwissen: Spationierung, Laufweite, Unterschneidung, Überfüllung, Stege und was auch immer...
     
    Kid Rock, 23.03.2006
  4. Erika

    Erika Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich gut an. In der Regel arbeite ich sehr schnell ein. Vielen Dank - es macht Mut es anzugehen.
     
    Erika, 23.03.2006
  5. JürgenggB

    JürgenggBMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    8.032
    Zustimmungen:
    585

    Hallo Erika,

    diese Firmen (Agenturen?) setzen aber bestimmt Layouterfahrung
    voraus. Wie ist deine Ausbildung/Erfahrung in der Layoutbranche?

    Fragt Jürgen
     
    JürgenggB, 23.03.2006
  6. don.raphael

    don.raphaelMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.09.2004
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    36
    - von 0 auf quark bei verwendung div. lernbücher (gibts sowas?) braucht man vielleicht 3-4 Tage, um die grundfunktionen zu lernen.
    - um das das nötigste zu behalten und bei bedarf in der praxis anwenden zu können, braucht´s 1-2 monate
    - um vom sicheren und schnellen umgang mit quark sprechen zu können, würde ich ein halbes jahr schätzen - vorrausgesetzt man arbeitet daran täglich und intensiv
    - größte hürden sind wohl stilvorlagen, musterseiten, grundlinienraster, tabulatoren und shortcuts - von überfüllung ganz zu schweigen
    - hinzu kommen noch die interaktionen mit bild- und zeichenprogrammen, export- und druckerfunktionen, korrekte pdf-ausgabe usw. - ohne harte arbeit in der praxis ist sowas nicht zu lernen

    um dem arbeitgeber grundkenntnisse im quark anbieten zu können, wird wohl die anschaffung eines sehr guten lernbuches und die 30-tage demo reichen.
     
    don.raphael, 23.03.2006
  7. JürgenggB

    JürgenggBMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    8.032
    Zustimmungen:
    585
    Nun liefert Dir Dein zukünftiger Arbeitgeber eine
    etwas kompliziertere Datei zum Ändern?

    Dazu bedarf es etwas mehr als Grundkenntnisse!
     
    JürgenggB, 23.03.2006
  8. astrid_67

    astrid_67MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    1
    @ Erika

    Damit sich die Kollegen hier nicht weiterhin die Finger wund tippen wäre ein wenig mehr Info von Deiner Seite echt super.

    Hast Du schon Erfahrung in einschlägigen Layoutprogrammen bzw. eine Ausbildung in Richtung Mediengestaltung o.ä.?

    Wir sind ja nicht wirklich vorwitzig :D , aber dann kann mir Dir vielleicht besser helfen bzw. detailliertere Infos geben.
     
    astrid_67, 23.03.2006
  9. Erika

    Erika Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    @astrid_67
    Erfahrung in einschlägigen Layoutprogrammen - joh
    Ausbildung in Richtung Mediengestaltung o.ä. - joh
    [wenn Ihr schon fragt - ;) der Vollständigkeit halber]:
    auch ausgebildet für Webprogrammierung, Filmaufnahme- und Cut. Und ich schreibe ab und an ein paar Artikel.

    Ich arbeite aber vorwiegend für´s Web.
    So, nun hab ich das Feld des Prospekt-, Zeitungs- und Buchsatzes auch den Spezi´s überlassen und mich mit den dafür notwendigen Programmen logischerweise nicht mehr beschäftigt. Kann ja nicht jeder alles können, was auch gut ist, soweit jeder den anderen akzeptiert. Zumindest meine Auffassung im Crossmedialen Bereich: Überblick haben und eine Richtung perfektionieren.
    Nun lese ich aber immer wieder, auch bei Firmen, die neben der Webaktualisierung auch ab und an eine Bedienungsanleitung o.ä. brauchen, das in ihrem Hause erledigt haben wollen und sich dafür punktuell jemanden einkaufen - eben auch QuarkExpress notwendig ist.

    @don.raphael
    Klingt realistisch. Puhh - und woher die Zeit nehmen? Genau deshalb frag ich.
    Ich hab mich mal in ein CMS reingelesen, -arbeitet ..., um dann auf Grenzen zu stoßen, bei denen ich hätte entweder einen teuren Lehrgang besuchen müssen oder jemanden an der Seite der die aufgetretenen Gedankenknoten gelöst hätte. Ich hab die Zeit ergo vergeudet.
    Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass jemand die Geduld aufbringt, mir ein halbes Jahr Zeit zu geben, damit ich das kann, was er eigentlich möchte. Nein - dann sollte ich es doch lassen.

    Aber die Demo-Version guck ich mir trotzdem vor Endentscheidung in Ruhe an.

    @JürgenggB
    Bist Du Arbeitgeber und genervt von Bewerbern, die nicht können was sie versprechen? Oder was?
     
    Erika, 23.03.2006
  10. JürgenggB

    JürgenggBMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    8.032
    Zustimmungen:
    585
    Hallo Erika,

    in der Tat war ich früher Arbeitgeber,
    heute arbeite ich als freier Layouter.
    Doch bin ich nie genervt gewesen wg.
    Nichtkönnens, wenn es dann auch
    eingestanden wurde.

    Viele versprechen (sich) etwas ohne
    ihre Grenzen richtig einschätzen
    zu können.

    Das sehe ich absolut nicht als Manko,
    so fern der Wille/Wunsch vorhanden
    ist, dazu zulernen.

    Meine Fragen an Dich waren nur zur
    Informationsabfrage, Du hattest ja
    nichtausführlich über Deinen Werdegang
    informiert.

    Entschuldige bitte, es war keinesfalls
    ruppig/hochnäsig/genervt oder wie Du es
    nennen willst, gemeint.

    Sehr freundliche Grüsse

    Jürgen

    NS: Ich meinte nichts anderes als don.raphael
     
    JürgenggB, 23.03.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - QuarkExpress Einarbeitung lange
  1. jum2k
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    536
  2. SUPERLAZER
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.489
    Quarkler
    06.08.2010
  3. Lord Stone
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    571
    Lord Stone
    17.06.2008
  4. Mike008
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    1.797
  5. Mike008
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    514
    Mike008
    11.07.2005