Qualität der intern verbauten HDD/RAM des MacBook Pros

Patr1ck

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.07.2010
Beiträge
130
Ich hätte einmal eine Frage zur intern verbauten HDD des neuen MacBook Pros 15", welche 750GB Speicherplatz hat. Mich würde interessieren ob sie wirklich gut ist oder eben nicht. Ich verwende derzeit die WD Blue Scorpio mit 640GB. Jedoch sind schon 750GB mit dabei, weshalb ein Upgrade eine Überlegung Wert wäre. Allerdings weiß ich eben nicht ob sie wirklich schneller ist oder überhaupt gleich schnell. Qualitativ finde ich ja WD top. Mich verunsichert das nur, weil Apple in Sachen SSDs wohl die schlechtesten Hersteller wählt.

Standardmäßig ist 8GB RAM mit 1600MHz verbaut. Würde es sich lohnen z.B. die Corsair Vengeance zu nehmen. RAM ist zwar RAM, aber gibt es hier qualitative Unterschiede zwischen denen Apples und denen anderer Hersteller?

Danke im voraus!
 

FixedHDD

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.04.2009
Beiträge
2.773
Also die 5400U/Min Platten von Apple sind teilweise echte Spaßbremsen im wahrsten Sinne des Wortes.

Die 500GB Toshiba leistet schwache 65-70MB/s und die 750GB Toshiba immerhin bis zu 90MB/s, die durch die höhere Datendichte auf den 2 Plattern ermöglicht werden. 8MB Cache reißt halt keinen vom Hocker. Die Blue Scorpios sind glaub ich auch allesamt nur mit 8MB ausgestattet. Ich habe in meinem Mini eine Black Scorpio 320GB stecken und die macht mit 16MB bei 5400U/Min keinen Lärm aber nen guten Durchsatz: 85MB/s.

Bei den SSDs hab ich nicht so eine Ahnung, aber generell gilt eigentlich immer SSDs und RAM später in Eigenregie aufrüsten, da das wesentlich billiger ist.

Bei den RAMs gibt es zwar Unterschiede, aber so gewaltig sind die auch nicht. Komputerbay wird aber trotzdem ganz gerne im Forum hier gemieden :teeth:
Wichtig ist nur, dass du den richtigen kaufst (SODIMM DDR3 PC3-12800 1600MHz). Apple selber verbaut RAM meistens von hynix.
 

Patr1ck

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.07.2010
Beiträge
130
Also die HDDs, die von Apple verbaut werden, sind sogar ein bisschen schneller als die Blue Scorpio? Redest du hier von der 5400rpm oder von der 7200rpm? Das macht nämlich schon einen Unterschied. Im Endeffekt bekomme ich die sowieso und die Frage ist halt ob ich sie dann auch verwenden soll. Aktuell bekomme ich glaube ich 82MB/sek. bei der Blue Scorpio.

Aufrüsten würde ich dann nur mit 16GB RAM können, was absolut überzogen ist, da ich zwar auf 8GB locker komme, aber dann auch mit inaktivem RAM. Und wie ist der RAM von hynix?

SSDs von Apple sind verdammt teuer und vergleichsweise sehr langsam. Ich habe sowieso schon eine Intel 510 SSD. Ich müsste nur schauen welche zweite Festplatte ich einmal verwende. Ich will mir die WD Blue Scorpio 1TB kaufen, aber die ist nicht drinnen, wenn ich mir die 2.000€ für das MBP selbst anschaue. Ich kann die zweite Festplatte halt nur gegen Geld beim Apple Service Provider tauschen, um meine Garantie nicht zu verlieren und andersherum (SSD statt optischem Laufwerk und HDD normal) soll wieder Probleme mit dem Hibernate haben. Werde irgendwann aufrüsten, aber währenddessen ist halt die Frage welche Platte da reinkommen soll.
 

FixedHDD

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.04.2009
Beiträge
2.773
Also Apple Festplatten sind 5400U/Min und von denen hab ich auch gesprochen. Es gibt aber auch ne Kaufoption auf 7200U/Min. Dass das bei dem Datendurchsatz einen Unterschied gibt, ist mir durchaus bewusst. Dennoch sind mit die 7200 U/Min Platten etwas zu laut und daher ziehe ich lieber nen größeren Cache Speicher vor.

Die 1TB Blue Scorpio passt trotz der 12,5mm Bauhöhe in das unibody rein.

Und Festplatten kannst du immer tauschen wie du lustig bist. Da geht auch keine Garantie verloren, wenn du selbst Hand anlegst auch nicht, wenn du eine per Optibay verbaust. Musst dann nur im Servicefall das Macbook wieder in den Auslieferungszustand zurück setzten. Also Opti raus, Laufwerk rein.
 

Patr1ck

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.07.2010
Beiträge
130
Es gibt zwei 1TB-Versionen von WD. Eine dickere und eine dünnere. Dennoch möchte ich es dort machen, da eine Beschädigumg der AirPort-Karte schon einmal auf 150€ kommt. Zudem muss ich so nicht alle Teile mitschleppe und umbauen, um einen Garantiefall zu bearbeiten.
 

Patr1ck

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.07.2010
Beiträge
130
Und wie gut ist nun die Qualität des hynix-RAMs?
 

Rupp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2004
Beiträge
7.570
Es gibt bei den 2,5" HDDs ja nurnoch 3 Hersteller. Große qualitative Unterschiede findet man da nicht (vor allem nicht bei internen HDDs).

Von der Geschwindigkeit her waren die Seagate Platten immer etwas besser, WD dafür etwas leiser und vibrationsärmer.

Ich selbst habe im Macbook neben einer SSD eine Toshiba HDD, weil ich die letzten Jahre mehrmals schlechte Erfahrungen mit WD, Samsung (jetzt Seagate) und Seagate selbst gemacht habe. Bisher keine Probleme mit der Toshiba.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben