Publisher zerstört Schriften bei platzierten PDFs

MmeBezier

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
3.023
Bin gerade dabei, eine jährlich erscheinende Publikation, die ich bisher in InDesign gemacht hatte, in den Affinity Publisher zu konvertieren. Im Großen und Ganzen klappt das auch. Leider aber habe ich ein Problem, wenn ich von Zulieferern geschickte Werbe-PDFs dort platzieren will. Während InDesign die PDFs problemlos und korrekt importiert und auch wieder exportiert (als Druck-PDF) werden, meldet der Publisher "fehlende Schriften" und zerstört die die Schriften auf diesen PDFs und ersetzt alles durch Lucida Grande. :koch:
Ich finde auch keine Einstellung (weder beim Aff. Publisher noch beim Aff. Designer), die Schriften in Pfade zu wandeln.
Es sind keine "Laien-PDFs" mit nicht eingebunden Schriften sondern welche von großen Firmen (Sparkasse, Rewe), die sicherlich versierte Grafiker dafür bezahlen. Und im InDesign waren die PDFs ja auch kein Problem.
Weiß jemand eine Lösung für mich?
 

eisman

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.01.2005
Beiträge
2.048
hallo,beim Publisher unter Menü Ebene,kann du die Schrift in Kurven umwandeln.
 

MmeBezier

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
3.023
hallo,beim Publisher unter Menü Ebene,kann du die Schrift in Kurven umwandeln.
Das hilft mir aber nichts, wenn das PDF schon "zerstört" importiert wird und die Schrift nicht mehr so ausschaut, wie sie soll. außerdem ist die Option ausgegraut für das platzierte PDF.
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.311
Lt. Handbuch zum Affinity Publisher ist das direkte und korrekte Platzieren von InDesign-Dokumenten gegenwärtig nicht möglich.
 

MmeBezier

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
3.023
Lt. Handbuch zum Affinity Publisher ist das direkte und korrekte Platzieren von InDesign-Dokumenten gegenwärtig nicht möglich.
Ich habe das 36-seitige PDF des ehemaligen ID-Dokuments geöffnet. Das hat auch alles geklappt.
Die von mir platzierten Texte, Schriften und Bilder sind vorhanden.
Ich habe bereits neue Masterseiten mit Seiten zahlen gebaut und zugewiesen und alles könnte gut sein.

ABER: wir in den meisten Zeitschriften ist da externe Werbung platziert. Die Original-PDFs habe ich.
Wenn ich diese aber im Publisher-Dokument platzieren möchte, dann bekomme ich eine Schriften-Warnung bzw. Publisher zerstückelt das platzierte PDF und wandelt alle Schriften in Lucida Grande um.

Und es gibt kein Fenster, in dem es heißt, alle Schriften in Pfade umwandeln.

Das gleiche passiert, wenn ich das PDF im Designer oder Aff. Photo öffnen möchte, um die Schriften in Pfade vorab zu wandeln.
 

Winston10

Mitglied
Mitglied seit
17.01.2019
Beiträge
134
Leider gibt es da wohl noch keine Lösung. Für dein jetziges Projekt wäre ein Export der Anzeigen in ein HighRes Rasterbild für die Platzierung möglich, ist aber nur eine Krücke. Bei der PDF Platzierung gibt es auch noch andere Fallen, die in der PDF-Version liegen und ob in der PDF z.B. Transparenzen enthalten sind. Da heißt es genau hinzuschauen. :)
Edtih flüsterte mir gerade: Mit welcher Version arbeitest du? Es gibt eine Public-Beta 1.8.0.499. Keine Ahnung, ob da was in der Richtung schon geändert wurde. Vielleicht mal auf einem nicht produktiv verwendeten Rechner testen.
https://affinity-beta.s3.amazonaws.com/download/affinity-publisher-customer-beta-1.8.0.499.zip
 

MmeBezier

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
3.023
Leider gibt es da wohl noch keine Lösung. Für dein jetziges Projekt wäre ein Export der Anzeigen in ein HighRes Rasterbild für die Platzierung möglich, ist aber nur eine Krücke. Bei der PDF Platzierung gibt es auch noch andere Fallen, die in der PDF-Version liegen und ob in der PDF z.B. Transparenzen enthalten sind. Da heißt es genau hinzuschauen. :)
Edtih flüsterte mir gerade: Mit welcher Version arbeitest du? Es gibt eine Public-Beta 1.8.0.499. Keine Ahnung, ob da was in der Richtung schon geändert wurde. Vielleicht mal auf einem nicht produktiv verwendeten Rechner testen.
https://affinity-beta.s3.amazonaws.com/download/affinity-publisher-customer-beta-1.8.0.499.zip
Danke Dir.
Ich hab den iMac jetzt zwar ausgeschaltet, aber imho ist die aktuellste Version des Publishers drauf, denn ich habe immer alles aktualisiert.
Ich überlege, ob ich das Projekt (so richtig geht es erst im Februar los) mit in 300dpi-Tiffs gewandelte Anzeigen oder in ZW gewandelte Schriften umsetze oder den alten Mac mit ID wieder dafür verwende.
Wenn Affinity bis dahin keine Lösung hat, wird es wohl wieder ein InDesign-Projekt. :noplan:
 

palestrina

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1.316
Ich überlege, ob ich das Projekt (so richtig geht es erst im Februar los) mit in 300dpi-Tiffs gewandelte Anzeigen oder in ZW gewandelte Schriften umsetze oder den alten Mac mit ID wieder dafür verwende.
Wenn Affinity bis dahin keine Lösung hat, wird es wohl wieder ein InDesign-Projekt. :noplan:
Falls du Acrobat Pro (auch ältere Versionen) zur Verfügung hast, kannst du in den PDFs vorab die Schriften in Pfade umwandeln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MmeBezier
Oben