[provokant] hört mir auf mit dem Weihnachts-Scheiß - besinnt Euch mal

Spuckie

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
14.08.2007
Beiträge
1.925
nur mal so nebenher:
Zen-Buddhismus oder Zen (jap. 禅, zen; chinesisch Chan/chinesisch 禅 Chán; koreanisch Seon, korean. 선; vietnamesisch Thiền) ist eine in China ab etwa dem 5. Jahrhundert der christlichen Zeitrechnung entstandene Strömung oder Linie des Mahayana-Buddhismus, die wesentlich vom Daoismus beeinflusst wurde. Der chinesische Name Chan (chinesisch 禅 Chán) stammt von dem Sanskritwort Dhyana (ध्यान), das in das Chinesische als Chan’na (禅那 Chán’nǎ) übertragen wurde. Dhyana bedeutet frei übersetzt so viel wie „Zustand meditativer Versenkung“, was auf das grundlegende Charakteristikum dieser buddhistischen Strömung verweist, die daher auch gelegentlich als Meditations-Buddhismus bezeichnet wird.
Der Chan-Buddhismus wurde in Südostasien durch Mönche verbreitet. Es entstand daraufhin eine koreanische (Seon, korean. 선) und vietnamesische (Thiền) Tradition.
Ab dem 12. Jahrhundert gelangte Chan auch nach Japan und erhielt dort als Zen eine neue Ausprägung, die in der Neuzeit in wiederum neuer Interpretation in den Westen gelangte. Die in Europa und den USA verwendeten Begriffe zum Zen stammen meistens aus dem Japanischen. Aber auch koreanische, vietnamesische und chinesische Schulen haben in jüngerer Zeit Einfluss im westlichen Kulturkreis erlangt.

...

da reg ich mich dann über meine Untätigkeit bei der Meditation auf.
 

dgrohrock

Mitglied
Registriert
16.10.2009
Beiträge
59
Zum Anfangspost: Du verallgemeinerst hier aber auch ganz schön.
Ich zum Beispiel verschenke nur Sachen, von denen ich auch weis, dass sie der andere schätzen wird (und im Übrigen
benötige ich auch nicht einen speziellen Tag, um jemandem etwas schenken zu können ^^).
Verschenken des Konsums wegen gibt es bei mir in der ganzen Familie nicht und nett bin ich auch die
restlichen 358 Tage des Jahres.
Wir haben heute Abend schön gemütlich mit der Familie zusammen gegessen und die Zeit miteinander genossen und jetzt
müssen wir erstmal noch ein bisschen packen, da wir morgen noch ca. 900km nach Frankreich zu fahren haben um mit dem
anderen Teil der Familie beisammen sein zu können.
Alles in allem ist Weihnachten doch ein Fest, bei dem man die Familie sieht, egal wie weit man ansonsten auseinander wohnt.
Darum geht es doch, und nicht um irgendwelche Geschenke, Hasstiraden gegen Weihnachten oder sonst etwas.

Also: Schöne Weihnachtsfeiertage euch allen noch und vielleicht denkt ja auch mal jemand wirklich an die Geburt von Jesus,
auch wenn die wahrscheinlich nicht am 24.12. war. ^^
 

keyser soze

Neues Mitglied
Registriert
16.12.2005
Beiträge
35
Ich mag Weihnachten und den Gedanken, der dahinter steckt: das reichhaltige Essen, die warmen alkoholischen Getränke, die süßen Naschereien, die arbeitsfreie Zeit auf dem Sofa, die Free-TV-Premieren großer Hollywoodfilme, das zusätzliche Monatsgehalt, die Mitarbeiterpräsente und die tollen technischen Geräte, die man geschenkt bekommt. Nur das religiöse Drumherum geht mir wie jedes Jahr auf den Sack.


Leider gibts hier keinen Danke- Button, deshalb auf diesem Wege :hug:
 

Time4more

unregistriert
Registriert
18.08.2005
Beiträge
1.862
Nix verstanden. Geh doch, wenn dir unsere christlich geprägte Kultur nicht passt. Viel Spaß beim Ramadan!

sind schon wieder Schulferien?

Ich hoffe du hast was zum spielen bekommen ( Legosteine oder Playmobil ) dann haben wir erst mal ruhe von sinnlosen Posts :)
 

walfrieda

Aktives Mitglied
Registriert
29.03.2006
Beiträge
9.291
Ich beobachte, daß dieses Jahr wieder mehr (internationale) Firmen dazu übergegangen sind, "Merry Christmas" statt "Season's Greetings" zu wünschen. Ehrlich gesagt ging mir die political correctness, nur ja keinen Bezug zu Weihnachten in die Glückwünsche reinzuschreiben, mehr auf den Geist als jeder Weihnachtsheuchler. Ist mir doch wurscht ob er seine Weihnachts- und Neujahrswünsche ernst meint - gute Wünsche kann man immer positiv sehen. Auch denn wenn mir das Fest selbst am Allerwertesten vorbei geht.
Wenn mir jemand unterm Jahr eine Glückwunschkarte schicken würde, weil in seiner Religion/Kult gerade ein hoher Feiertag ist: schön, ich freu mich, warum soll ich mich auch darüber ärgern? Und das sage ich als jemand, der mit Religionen rein gar nichts anfangen kann. Ich schicke auch Weihnachtsgrüsse an meine internationalen Kollegen. Wenn's wem nicht passt, ist das sein Pech.
 

Spuckie

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
14.08.2007
Beiträge
1.925
Ich beobachte, daß dieses Jahr wieder mehr (internationale) Firmen dazu übergegangen sind, "Merry Christmas" statt "Season's Greetings" zu wünschen. Ehrlich gesagt ging mir die political correctness, nur ja keinen Bezug zu Weihnachten in die Glückwünsche reinzuschreiben, mehr auf den Geist als jeder Weihnachtsheuchler. Ist mir doch wurscht ob er seine Weihnachts- und Neujahrswünsche ernst meint - gute Wünsche kann man immer positiv sehen. Auch denn wenn mir das Fest selbst am Allerwertesten vorbei geht.
Wenn mir jemand unterm Jahr eine Glückwunschkarte schicken würde, weil in seiner Religion/Kult gerade ein hoher Feiertag ist: schön, ich freu mich, warum soll ich mich auch darüber ärgern? Und das sage ich als jemand, der mit Religionen rein gar nichts anfangen kann. Ich schicke auch Weihnachtsgrüsse an meine internationalen Kollegen. Wenn's wem nicht passt, ist das sein Pech.


das ist schon klar, Walfrieda, aber der Gruß kommt aus den USA und dort ist eben neben den verschiedenen Strömungen der christlichen Kirchen auch eine sehr starke Gruppe jüdischer Bürger da. die feiern jetzt in dieser Zeit ihr Lichtfest, dazu kommt dann die Orthodoxe Kirche, die Weihnachten erst eine Woche später feiert, und nicht zu vergessen, die Gruppe der Jedi. Alle feiern jetzt ein Fest und werden, bzw. können mit einem Gruß bedacht werden. Daher ist das Happy Holyday Season oder Season´s Gretings durchaus sinnvoll.

Bei uns könnte es auch bald soweit sein, dass Christen (aller Couleur) und Moslem sich die Waage halten und das Zuckerfest der Moslem variiert im Kalender, so dass es durchaus zu Überschneidungen kommen könnte.
Was macht man dann hier bei uns? zudem kannst Du heute nicht wirklich vom Aussehen eines Menschen sagen welcher ethnischen Abstammung er entspricht. Da Europa und speziell auch Deutschland von seinen Zuwanderern lebt, werden auch bei uns früher oder später Season´s Greetings das Frohe Fest verdrängen. Die Alternative wäre, große Volksgruppen/Ethnische Gruppen aus dem kulturellen Leben aus zu schließen und ganz neben bei großes Konfliktpotential zu schaffen.

Somit denke ich mal, werden wir uns hier den USA angleichen, aber warten wir es ab.

jm2c
 

Yllia

Mitglied
Registriert
11.04.2007
Beiträge
593
Wenn der Gegenüber unbekannt ist, dann ist das immer schwierig... , also mit "Fröhliche Feiertage" usw.
Aber wenn es ein Bekannter ist, sollte es doch einfach sein. Nicht so bei einer Freundin von mir.... Wir haben eine gemeinsame jüdische Bekannte. Die bekommt von mir jedes Jahr eine Karte zu Chanukka... Während die Freundin ihr jedes Jahr eine Weihnachtskarte schickt.... Darauf angesprochen meinte sie einmal: "Ich feiere halt kein Chanukka, sondern Weihnachten - deswegen bekommt sie zu Weihnachten die Karte"
 

flexxmo

Mitglied
Registriert
20.10.2009
Beiträge
146

pappnasen. :D wartet gefälligst bis zum mai und beschenkt mich doppelt. :cake:

ich sehe es ähnlich, aber nicht so hart. weihnachten ist schon sehr kommerziell geworden und es geht oft nur um einen konkrenzkampf des schenkens. ich persönlich genieße an den feiertagen dass gemütliche beisammensein. meine familien kommen zusammen (einige sehen in der zeit mehr sinn und fordern es auch) DAS ist für mich das schönere an den tagen. den geschenkekampf brauch ich auch nicht. das, wass ich haben will und brauche besorge ich mir, wann ich es brauche. die gaben unterm baum sind sind eher persönliche aufmerksamkeiten ...
 

RG01

Aktives Mitglied
Registriert
01.10.2006
Beiträge
1.247
@Spuckie->Es gibt Dinge und Tage da sollte man in seiner Höle bleiben und einfach für sich sein, dein Ansatz ist zwar gewollt aber mit jedem weiteren Satz einfach nur noch lächerlich.

Weihnachten gibt es nun mal und jeder sollte für sich entscheiden wie er das Fest feiert und zu wem er nett ist.
 

walfrieda

Aktives Mitglied
Registriert
29.03.2006
Beiträge
9.291
das ist schon klar, Walfrieda, aber der Gruß kommt aus den USA und dort ist eben neben den verschiedenen Strömungen der christlichen Kirchen auch eine sehr starke Gruppe jüdischer Bürger da. die feiern jetzt in dieser Zeit ihr Lichtfest, dazu kommt dann die Orthodoxe Kirche, die Weihnachten erst eine Woche später feiert, und nicht zu vergessen, die Gruppe der Jedi. Alle feiern jetzt ein Fest und werden, bzw. können mit einem Gruß bedacht werden. Daher ist das Happy Holyday Season oder Season´s Gretings durchaus sinnvoll.

Du hast vielleicht nicht verstanden was ich gesagt habe: von mir aus kann mir gern jemand alles Gute zu Hanukkah wünschen, wenn er das feiert, oder zum Zuckerfest. Ich nehme gute Wünsche immer gern an, wenn sie von Herzen kommen (und wenn nicht, ist es eigentlich auch wurscht).

Die Alternative wäre, große Volksgruppen/Ethnische Gruppen aus dem kulturellen Leben aus zu schließen und ganz neben bei großes Konfliktpotential zu schaffen.

Das schafft Religion schon immer ganz ausgezeichnet...
 

Maex

Mitglied
Registriert
19.07.2006
Beiträge
591
Was macht man dann hier bei uns? zudem kannst Du heute nicht wirklich vom Aussehen eines Menschen sagen welcher ethnischen Abstammung er entspricht. Da Europa und speziell auch Deutschland von seinen Zuwanderern lebt, werden auch bei uns früher oder später Season´s Greetings das Frohe Fest verdrängen.

Ich glaube das es genau andersrum ist. Ich lebe in einem Land in dem 93 Prozent dem Buddhismus, dem Konfuzianismus und/oder Taoismus angehören. Christen gibt es hier keine 4%. Und trotzdem habe ich noch nie so viele Merry Christmas Karten bekommen wie hier, egal ob von Privatpersonen, Firmen oder Universitäten.

Weihnachten wird zu einem globalen Fest, wobei die religiöse Tradition eher in den Hintergrund gerät. Hier komme einfach Familien/Freunde zusammen und genießen die besinnliche Zeit.

Und wenn mir Taoisten und Buddhisten frohe Weihnachten wünschen, wäre ich doch bescheuert und unfreundlich, wenn ich denen einfach "nur" ein schönes Wochenende wünsche.
 

Spuckie

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
14.08.2007
Beiträge
1.925
Ich glaube das es genau andersrum ist. Ich lebe in einem Land in dem 93 Prozent dem Buddhismus, dem Konfuzianismus und/oder Taoismus angehören. Christen gibt es hier keine 4%. Und trotzdem habe ich noch nie so viele Merry Christmas Karten bekommen wie hier, egal ob von Privatpersonen, Firmen oder Universitäten.

Weihnachten wird zu einem globalen Fest, wobei die religiöse Tradition eher in den Hintergrund gerät. Hier komme einfach Familien/Freunde zusammen und genießen die besinnliche Zeit.

Und wenn mir Taoisten und Buddhisten frohe Weihnachten wünschen, wäre ich doch bescheuert und unfreundlich, wenn ich denen einfach "nur" ein schönes Wochenende wünsche.

das ist interessant...
 

Fotostudio

Aktives Mitglied
Registriert
17.07.2007
Beiträge
2.045
. „Obwohl Weihnachten kein offizieller Feiertag in Japan ist, da die meisten Japaner Buddhisten sind, ist es trotzdem ein besonderer Tag für uns. Familien und Freunde tauschen kleine Geschenke oder Geld aus. Zur Weihnachten gibt es auch dann einen speziellen weihnachtlichen Kuchen“. :cake:
 

Triple-F

Aktives Mitglied
Registriert
05.10.2007
Beiträge
1.194
Wer Weihnachten feiern will, der soll es doch feiern und wer es nicht "erträgt", dass ihm jemand "Frohe Weihnachten" wünscht, sollte sich einmal überlegen, ob eine demokratisch-pluralistische Gesellschaft wirklich das richtige für ihn ist. Wie kleinkariert muss man eigentlich sein, wenn man sich dermaßen über sowas aufregt. Ich bin Christ aber ich hab ja auch kein Problem damit, wenn mir ein Jude ein "fröhliches Hanuka" wünscht. Ganz im Gegenteil, ich feiere dieses Fest zwar nicht, aber hinter dem Wunsch steckt doch auch noch ganz etwas anderes, nämlich Freude zu verspüren und diese mit anderen teilen zu wollen.

Und zum Thema: "fröhliche Feiertage" - zu Weihnachten wird nun einmal Weihnachten gefeiert und wer das nicht feiert, dem brauch ich ja nicht einmal "fröhliche Feiertage" wünschen. Und wenn es jemand feiert, dann kann ich ja gleich "Frohe Weihnachten" sagen. :)

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten! :freu:
 

r.tosh

Mitglied
Registriert
12.03.2003
Beiträge
765
Ich mag Weihnachten und den Gedanken, der dahinter steckt: das reichhaltige Essen, die warmen alkoholischen Getränke, die süßen Naschereien, die arbeitsfreie Zeit auf dem Sofa, die Free-TV-Premieren großer Hollywoodfilme, das zusätzliche Monatsgehalt, die Mitarbeiterpräsente und die tollen technischen Geräte, die man geschenkt bekommt. Nur das religiöse Drumherum geht mir wie jedes Jahr auf den Sack.

aber du weisst schon dass du dem "religiösen drumherum dass dir auf den sack geht" zu verdanken hast dass all das überhaupt möglich ist?! :p:D
 

Dustman

Mitglied
Registriert
27.10.2003
Beiträge
200
Nicht provokant, sondern langweilig.
Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, sondern auch die notorischen Weihnachts-Hasser aus ihren Löchern hervorgekrochen, um über Konsumterror und erste Weihnachtsmänner im Oktober abzulästern, zum hundertsten Mal «Last Christmas» im Radio zu verdammen oder sich auf dilettantische Weise in weihnachtsfeindlichem Zynismus zu versuchen und dabei grandios zu scheitern.

In diesem Sinne:
Frohe Weihnachten!

Das ist gut, das gefällt mir :)
 

b1tchnow

Mitglied
Registriert
09.11.2011
Beiträge
317
Für das Gros der Menschen hier in Europa und den USA geht es doch nur darum, möglichst viel Geld in ein Geschenk zu stecken, dass der Beschenkte vielleicht gar nicht will - Hauptsache der kommerzielle Aspekt ist beachtet worden...

Nach diesem Satz habe ich aufgehört, Deinen Post zu lesen. Es ist unverschämt einfach mal so kurz über die ganze Gesellschaft zu pauschalisieren. Schau weniger fern und projiziere vor allem weniger Deine Denke auf den Rest der Menschheit!
 

Suendenbock

Aktives Mitglied
Registriert
30.07.2008
Beiträge
1.827
Hurra, endlich ist der Weihnachtsscheiss vorbei.:freu:Heute bei Tante Erna und Onkel Willi zum Rouladen-Essen gewesen und wie jedes Jahr kam der Satz :" Man, bist Du aber groß geworden." :crack:
 
Zuletzt bearbeitet:

LosDosos

Aktives Mitglied
Registriert
09.03.2008
Beiträge
18.472
Musste sagen "Ne, Ihr nur wieder ein Stück kleiner"..:hehehe:
 

Suendenbock

Aktives Mitglied
Registriert
30.07.2008
Beiträge
1.827
Musste sagen "Ne, Ihr nur wieder ein Stück kleiner"..:hehehe:
Hab auch echt gesagt, dass Ihr nur kleiner werdet. :D Da hat Onkel Willi geschmunzelt und fing erst mal an, im Allgemeinen über die Last des Alters zu klagen. :D Na gut, jedes Mal wird dann auch ein Hunni, der in einer Merci-Packung steckt, zusammen mit selbstgestrickten Socken von Tante Erna überreicht. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben