1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Programme deinstallieren...

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von festplattenmagier, 03.07.2005.

  1. festplattenmagier

    festplattenmagier Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    9
    der topic verrät warscheinlich schon das ich ein windows user war. gibt es unter mac os keinen zentrale deinstallationsmöglickeint. uninstallprogramme finde ich recht selten. son unix müllt doch auch recht schnell zu wenn es man nur löscht, und keinen cleanup script laufen lässt...

    wie werde ihr eure getesteten free / shareware programme wieder los?
     
  2. autolycus

    autolycus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.04.2005
    Beiträge:
    3.062
    Zustimmungen:
    87
    Ganz einfach, Ordner oder Icon auf den Papierkorb ziehen... fertig!
     
  3. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    15
    so mach ich es:
    apfel+f > programmnamen eingeben > alles markieren > löschen
     
  4. Lua

    Lua MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    3.116
    Zustimmungen:
    22
    Einige (wenige) Programme haben einen Deinstaller dabei. Ansonsten: Ab in den Papierkorb.
     
  5. deepdiveknive

    deepdiveknive MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hm,

    ganz so einfach ist es dann doch nicht, zwar wird das Proggie gelöscht, aber eventuell angelegte .plist oder einträge im Application Support Ordner werden so nicht mitgelöscht, da hilft meiner Kentniss nach nur das mauelle Auffinden dieser Dateien.
    Ansonsten bleibt nach jedem Probieren etwas übrig, müllt das ansonsten saubere System voll.
    Ich schaue mir also den Namen in den .plist Dateien an, und überprüfe ansonsten nach Urzeit. Geht recht einfach, wenn man den ersten Start eines solchen Proggies zeitmäßig erfaßt hat.

    Gruß Thomas
     
  6. goldbeker

    goldbeker MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.02.2003
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    11
    Um .plist oder Usreordner zu finden nutze ich bei Tiger Spotlight. Damit lösche ich die übrig gebliebenen Einträge. Neooffice packt beispielsweise einen Ordner ins Userverzeichnis, Library.
     
  7. floAty

    floAty MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    .apps -> papierkorb
    .pkgs: ein schande dass apple kein verwaltungsprogramm mitliefert. abhilfe schafft der osxpm:

    defekter Link entfernt

    und bei "installationsprogrammen" hilf tatsächlich nur seek & destroy. zum glück ist das Dateisystem bei OS X besser organisiert als bei Windows, eigentlich findet man alles unter /Library /System/Library oder ~/Library.
     
  8. Wobei noch zu sagen wäre, daß es bei Mac OS X nichts an der Systemstabilität und Systemperformance ändert wenn mal eine .plist Datei oder dergleichen auf der Festplatte verbleibt.

    Bei Windows, wo alles in EINE Registry geschrieben wird, bläht sich erstens der ganze Müll dann zusätzlich auf und zweitens wenn da ein Programm Müll baut kann es sein dass dann die ganze Registry verratzt wird.

    Also bei Mac OS X gilt in der Regel das Programm in den Papierkorb ziehen und gut ist.

    Wenn man ganz gründlich sein will sucht man noch mit Apfel+F nach dem Programm- oder Firmenname und löscht die angezeigten Dateien ebenfalls. Notwendig ist das allerdings nicht unbedingt. Es hat keinen Einfluss auf OS X