1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Programm mit WineBottler auf einem Stick für portablen Betrieb

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von BimboBanani, 12.09.2017.

  1. BimboBanani

    BimboBanani Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Leute,

    unser Programm für Schriftsteller Patchwork (www.autorenprogramm.com) läuft unter WineBottler ausgezeichnet auf dem Mac.
    Aber nun eine spezielle Frage:
    WineBottler legt ja eine Art Schattenduplikat in einem zweiten Ordner an unter ...\Library\Application Support. In Wirklichkeit ist dieser der ausschlaggebende Ordner.
    Unter Windows kann man mit Patchwork wunderbar portabel arbeiten, indem man es einfach auf einen Stick installiert und mit dem dann zu einem beliebigen PC wandert. Auf dem Mac kann das so nicht funktionieren, weil ja ...\Library\Application Support nicht auf dem Stick, sondern auf dem Rechner selbst liegt. Also wird es so maximal an dem Installationsrechner funktionieren, aber an einem anderen wird dieses Schattenverzeichnis fehlen.
    Hat jemand von euch eine Idee, wie man mit WineBottler auf dem Mac gleich unabhängig arbeiten kann wie unter Windows? Also alles auf dem Stick?

    Dank im Voraus und einen schönen Abend (oder welche Tageszeit auch immer :) )
    Viele Grüße
    Martin
     
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.398
    Zustimmungen:
    3.964
    müsstest halt auf dem ziel rechner den entsprechenden ordner per symlink auf den stick verweisen.
    kann man in der app den ordner nicht auch anders zuweisen?
     
  3. BimboBanani

    BimboBanani Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Es sollte alles auf dem Stick sein. Sonst muss man ja bei jedem anderen Rechner wieder Patchwork neu installieren.
    Gibt es das überhaupt beim Mac, dass man lediglich einen Link auf dem Rechner hat und das gesamte Programm auf dem Stick? Also völlig portable Lösungen?
    Bei WineBottler hat man wenig Möglichkeiten, etwas einzustellen. Er macht ein Image, das man öffnet und die App in den Programmordner zieht (aber das weißt du vermutlich eh). Dann werden zwei Ordner erzeugt: Die App selbst im Programme-Ordner und der Schattenordner (der eigentliche) in o.a. Verzeichnis. Da kann man nichts hin- und her-umstellen.
     
  4. Mankind75

    Mankind75 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    190
    Hi Martin,

    bei wine empfiehlt es sich sogenannte Prefixes zu verwenden. Diese sind im Prinzip einfache Verzeichnisse, in die dann die ganzen Windowsbibliotheken von wine beim ersten Start von wine kopiert werden und eine Verzeichnisstruktur unter "drive_c" angelegt werden. Man hat dann beispielsweise Verzeichnisse wie "drive_c/Windows/System" etc. Das entspricht wahrscheinlich dem, was Du mit "Schattenverzeichnis" beschrieben hast.

    Welches Prefix man verwendet kann man mit einer Umgebungsvariable festlegen, die WINEPREFIX heisst und mit dem Shellbefehl "export" exportiert werden muss (zumindest unter Linux).

    Theoretisch könnte man eine kompilierte Version von wine, auf den Stick kopieren und dann ein Skript schreiben. Ist aber eine interessante Fragestellung.
     
  5. BimboBanani

    BimboBanani Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hey Mankind75,

    da ich die Images über den Winebottler - den es ja, glaube ich, nur auf dem Mac gibt - generiere, was ja wirklich komfortabel funktioniert, bin ich eh gezwungen, einen Präfix zu erstellen.
    Allerdings ist mir nicht so ganz klar, was da im Hintergrund abläuft. Denn es gibt einerseits im Apps-Ordner ein Patchwork (das Programm) und auch im Präfix-Ordner selbst. Wenn ich z.B. nur das exe-File auswechseln will, muss ich das im Präfix-Ordner tun. Aufgerufen wird das Programm aber aus dem App-Ordner - verwirrend. Ich weiß zwar, was ich tun muss, aber nicht warum das so organisiert ist (macht mich leicht nervös).
    Da zwischen den beiden Ordnerinstanzen ein Zusammenhang besteht, kann ich nicht einfach beides auf den Stick schmeißen.
    Unter Window arbeiten viele unserer Anwender portabel direkt vom Stick, ist elegant, wenn man mehrere Geräte hat. Das würde ich beim Mac (und unter Linux) auch gerne auf die Reihe bekommen.
    Kennst du übrigens irgendein gutes Tut zu Wine?

    Viele Grüße
    Martin
     
  6. Schiffversenker

    Schiffversenker MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Beiträge:
    6.447
    Zustimmungen:
    1.013
    Wenn WineBottler Dateien im Benutzerordner ablegt, weil sie benutzerspezifisch sind (und wenn du das nicht irgendwie einstellen/ändern kannst), wirst du nicht darum kommen, ein Skript auf den Stick zu packen, das diese Daten vor dem Start von WineBottler vom Stick in den jeweiligen Benutzerordner transferiert bzw. wenigstens einen Symlink dorthin anlegt.
    Hast du denn überhaupt mal probiert, was passiert, wenn du WineBottler und Patchwork direkt auf den Stick installierst? Mir klingt dein Text so, als ob du WineBottler auf dem Mac installiert hast und nur Patchwork extern haben möchtest.
     
  7. Mankind75

    Mankind75 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    190
    Ich kann jetzt nur für Linux sprechen aber dort ist es so, dass die Icons auf dem Desktop etc. halt quasi Programmstarter sind, die das Binary "wine" aufrufen, welches dann wiederum, die .exe aufruft und (im Rahmen der Möglichkeiten von wine) übersetzt.

    Eine ganz gute Übersicht findest Du im ubuntuusers-Wiki insbesondere im Abschnitt Benutzung - der Startaufruf für eine .exe dürften vom Terminal gleich sein, da ja beide Systeme von UNIX abstammen. Die Pfade sind halt bei Linux und macOS unterschiedlich.

    Code:
    wine start /Unix "/Absoluter/Pfad/zur/Datei.exe"
    
    Gegen einen geringen Umkostenbeitrag kann ich auch gerne mal schauen, ob ich für Linux ein entsprechendes Skript programmieren und testen kann. Eventuell könnte man dann noch ein Image erstellen, welches Du dann auf USB-Sticks kopieren und verkaufen kannst.

    Ich habe ein Aufbaustudium angefangen und suche ständig nach Möglichkeiten, etwas das Studentenbudget aufzubessern. Klingt nach einem interessanten Projekt.
     
  8. BimboBanani

    BimboBanani Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @ Schiffversenker: das sehe ich auch so. Beide auf dem Stick habe ich noch nicht versucht, muss ich gestehen. Grund dafür, weil ich mich (aus Zeitgründen, denn die Linux-Mac-Schiene ist dzt. noch nebensächlich) noch nicht damit beschäftigt habe, wie man Links zu Programmen macht, die wo anders als im App-Ordner liegen. Ist so ein Problem, von wegen auf allen Hochzeiten zu tanzen :)

    @ Mankind75: Bei Linux kenne ich mich leider gar nicht aus und wir haben gerade mal zwei Anwender, die unter Linux mit Patchwork arbeiten. Auch unter Windows sind die Programmicons nichts anderes als Starterlinks auf die exe. Auch wenn es zurzeit noch nicht so Thema ist, können wir über deinen Vorschlag malen > PN.
     
Die Seite wird geladen...