1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problemstellung: Airport ueber 150 m: WIE?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Luzz, 11.12.2003.

  1. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.03.2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,

    habe folgendes Problem: In meiner Bar hier in Spanien habe ich einen Mac mit ADSL-Anschluss. Jetzt moechte ich in meiner 150 Meter entfernten Wohnung diesen Anschluss (Internet) ebenfalls mit einem anderen Mac nutzen, da es dort keinen Telefonanschluss gibt. Es besteht eine direkte optische Verbindung zwischen den beiden Standorten, keine stoerenden Objekte dazwischen. Allerdings muesste eine Antenne auf den beiden Daechern installiert werden.

    Meine Fragen nun: Wie weit reicht eine Airport Extrem-Station. Wie kann man diese Reichweite vergroessern, falls es nicht reicht. Welche Antennen koennen empfohlen werden. Wo bekommt man diese?

    Vielen Dank schonmal an die WLAN-Experten hier im Forum.

    Gruesse

    Luzz:)
     
  2. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.03.2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hat hier im Forum kein Mensch AIRPORT???

    Kann doch nicht sein. Und keiner weiss, wie weit es reicht?

    Fragende Gruesse

    Luzz:(
     
  3. oe3vsfm4

    oe3vsfm4 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    150m lassen sich u.U. auch ohne zusätzliche Antenne überbrücken (z.B. Basestation ans Fenster stellen damit Sichtverbindung besteht).
    Wenn du an den Mac in der Wohnung ein USB-Wlan-Gerät anschließt kannst du dieses ebenfalls am Fenster platzieren und das sollte funktionieren.
    Es muss nicht unbedingt eine Apple Basestation sein da diese im Vergleich rel. teuer sind. Ein 802.11b Accesspoint um 60,- EUR und ein USB-Wlan-Gerät um 30,- EUR tuns genauso.

    mfg, oe3vsfm4
     
  4. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.03.2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Korrektur:

    Es besteht zwar direkte Sicht zwischen den beiden Gebaeuden, nicht aber den Raeumlichkeiten, d.h. Antennen muessen eingesetzt werden.

    Mein Fehler, dies nicht erklaert zu haben.

    Hoffe auf weitere Hilfe.

    Gruss

    Luzz;)
     
  5. Odin

    Odin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.05.2002
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Schau doch mal hier .
     
  6. Mr. D

    Mr. D MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.384
    Zustimmungen:
    124
    Ich denke auch, dass Du da lieber nach einem anderen Gerät als der Airport Basestation gucken solltest. Meiner Meinung nach ist die Reichweite der Basestation nicht die beste. Guck doch einfach mal, was andere WLAN AccessPoints anderer Hersteller so an Reichweite angeben.
    Du kannst bei der Airport Basestation allerdings auch mehrere Stationen hintereinander hängen, um so größere Entfernungen zu überbrücken, wenn Dir das hilft. Und von Dr. Bott gibt es auch Antennen (http://www.drbottkg.de/prod/ExtendAir.html), die die Reichweite verbessern. Das wären wohl noch Hilfsmittel, wenn es unbedingt die Basestation sein soll.

    VG
    Mr. D
     
  7. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.03.2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    OK, ein Schritt weiter, ABER...

    ... die Antennen muessen auf dem Dach der Gebauede montiert werden, da sich die Raeumlichkeiten genau entgegengesetzt befinden.

    Jetzt wird's schon enger, oder?

    Luzz :(
     
  8. Mr. D

    Mr. D MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    3.384
    Zustimmungen:
    124
    Wahrscheinlich brauchst Du eher eine komplette Richtfunkanlage, sowas hatten wir an der Uni, um die Uni mit der FH zu verbinden. Aber ich denke mal, dass das dein Budget sprengen wird, oder ? :D
    Vielleicht wäre es doch das einfachste, wenn Du Dir eine zweite DSL Leitung nach Hause legen ließest.
     
  9. Luzz

    Luzz Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.03.2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Geld spielt (fast) keine Rolle

    Da ich monatlich fuer meinen lahmen ADSL-Anschluss (256/128 kbit) hier in Spanien monatlich 60 (Anschluss+Flatrate) euro zahlen muss, kann eine Loesung des Problems auch ruhig ein paar Euro kosten. In einem Jahr kostet somit ein zusaetzlicher ADSL-Anschluss 720 Euro, dafuer sollte man doch schon etwas auf die Beine stellen koennen, oder etwa nicht?

    Gruesse

    Luzz:(
     
Die Seite wird geladen...