problemkind-indesign linien/bildrahmen "blitzen"

hauptfrau

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge
66
hallo susammen.
wiedermal haben wir ein kleines indesignproblem, das sich durch umfangreiche dokumente zieht: ein bildrahmen wird zusätzlich begrenzt von einer separat darübergelegten weißen linie. beide haben den exakt selben positionswert (y-achse). die linie (stärke 0,7 pt) hat die konturausrichtung "mitte" und liegt an der oberkante des bildrahmens.

im plot UND im druck "blitzt" das bild sehr fein aber sichtbar über der oberkante (ab und an – keiner regel folgend). im druck-pdf udn der indesin-datei ist es eine frage der ansichtsvergrößerung, OB oder WO eine bildkante blitzt und das ganze folgt dabei auch wieder keiner regel.

meine frage: gibt es eine voreinstellungsmöglichkeit für indesign, mit der man dem beikommen könnte? also- per hand die rahmen/linien verändern geht natürlich. ich habe nur dabei nicht die gleiche (prüfbare) sicherheit wie seinerzeit bei quark, wo das problem nicht auftrat..
öhöm- ein detailproblem vielleicht, aber eines, das uns doch ein bisschen beschäftigt.
ich freu mich wie immer über vielfältige unterstützung!
dangeee

a
 
D

Dr. NoPlan

Kannst Du bitte mal einen Screenshot von Deinem Dokument posten.
 

hoffMan666

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2003
Beiträge
204
Hallo,

wenn ich das Problem richtig verstanden habe, könnte man das mit über-, unterfüllen regeln.

Oder aber wenn die PDFs mit einer viel kleineren Auflösung geschrieben sind als das Ausgabegrät hat, dann kann sowas auch passieren, dann würde man das aber nicht im InDesign schon sehen.

Gruß
hoffMan
 

hauptfrau

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge
66
hallo!
herr doktor- leider kann ich das gerade nicht screenshotten weil das noch sehr wichtig und geheim ist :) ich habe versucht, das ganze nachzustellen.seht ihrs? bild eins is nix, bild 2---- DA! obacht, man braucht echt gute augen...

hoffman (hi!) – das ist nicht nur beim pdf so (da aber auch bei ALLEN- ob nun druckpdfs oder andere..) sondern eben auch in den versch. ansichten des dokumentes in indesign. nun könnte man annehmen (öhöm- also- ICH), dass das nur ne bildschirmdarstellung ist. ist es aber nicht, da es im plot und druck auch vorkommt. in mnachmal kaum wahrnehmbaren bereich- aber manchmal eben doch. seufz.
densu, dass man das mit einer allgemeinen überfüllung in den griff kriegen könnte, OHNE jede linie anzufassen?
 

Anhänge

D

Dr. NoPlan

Ich habe mir das mal im Acrobat angeschaut. Frage, sind beide
PDFs aus dem selben Dokument geschrieben? Wenn ja, würde
ich mal die indesign.plist löschen.

User Library > Preferences

Und/oder das ganze auch mal unter einem anderen User testen.
Jedenfalls sollte das so nicht sein.
 

hauptfrau

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge
66
hi herr doktor-
das angehängte sind nur screenshots, die zeigen, was sowohl in der ansic ht indesign als auch in der ansicht druckpdf passiert- udn dann eben auch im plot und druck itself. leider! die präferenzen zu löschen ändert daran leider nichts- aber danke für unterstützung!
 

hauptfrau

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge
66
hallo herr doktor-
dann ists weg, das problem.
leider haben wir dann aber auch den fall, dass es kanten gibt, wenn linien und bildrahmen auslaufen. und die linien, wenn sie über ecken liegen, keine rechtwinklige kante mehr ergeben.
:) jaaaa, ich weiss. sind details...
 
D

Dr. NoPlan

leider haben wir dann aber auch den fall, dass es kanten gibt, wenn linien und bildrahmen auslaufen. und die linien, wenn sie über ecken liegen, keine rechtwinklige kante mehr ergeben.
:) jaaaa, ich weiss. sind details...
:confused: ähm, mach noch mal einen Screenshot - das klingt ja abenteuerlich.
 

j.edgarhoover

Mitglied
Mitglied seit
27.07.2004
Beiträge
482
das hatte ich auch schonmal, ich glaube hat das hatte was mit der bild bzw. rahmenhintergrundfarbe zu tun. die müsste dann auf "keine" stehen ...
 
D

Dr. NoPlan

Bist Du sicher, das da nichts drüber liegt?

Ich habe das jetzt mal versucht nachzuvollziehen. Zwei Rahmen (10 Pt. Rahmenstärke / -farbe weiss) auf einer Fläche 100% Magenta.

1. Schritt Oberkante ausgerichtet
2. Schritt mit 0mm Abstand horizontal ausgerichtet
3. Schritt Rahmenkante auf Aussen gestellt

Das Ergebnis ist ein sauberer Stand "ohne Kanten und Ecken", auch bei 0,7 Pt.
 
Oben