Probleme mit Mac Mini (Earyl 2009)

dorianpa

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2011
Beiträge
6
Hallo zusammen,

ich bin relativ neu, kenne mich zwar mit OSX aus, aber meinen Mac Mini (ersteigert, gebraucht) ist sozusagen mein erster, nach damals iMac G4.
Leider habe ich einige Probleme. Da ich alle neu installieren wollte habe ich Snow Leopard komplett neu installiert und die Festplatte vorher mit Nullen überschrieben.
Da fängt es schon an, nachdem die Installation startet und der Fortschrittsbalken zu sehen ist, dauer es ewig, bis es weitergeht - erst nach Drücken der Eingabetaste oder Klicken, fängt die DVD wieder an zu laufen und es geht weiter.
Als alles auf dem neuesten Stand war, habe ich versucht Lion zu installieren. Habe eine DVD erstellt, nach einer Anleitung im Internet, aber zunächst üner SL drüberinstalliert. Bei dem Updateversuch auf 10.7.4 dann das selbe wie vorher. Als das Update installiert wurde, blieb es wieder 30min an einer Stelle und ging nicht weiter - manueller Neustart - Kernel Panic.
Gut, dann habe ich nochmal versucht Lion als CLEAN Install draufzuziehen - bei der Installation Kernel Panic - dann als es drauf war, beim Update Kernel Panic.

Was stimmt denn da mit dem Mac nicht?! Auch unter BootCamp, dann in Windows die BootCamp-Treiber installieren... braucht der auch ewig für einen einzigen Treiber, aber FP oder Laufwerk bewegen sich kein stück??

Wäre super, wenn Ihr da einen Ansatz hättet.
 

littleedbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
2.928
Das hört sich nach einem Hardwarefehler an, hast Du den Apple Hardwaretest schonmal durchlaufen lassen?
 

Retnueg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
15.440
könnten schon einzelne Sektoren der HD defekt sein, ;)

hast du mal mit den Hardwartetest gemacht, mit der original grauen >DVD( steht AHT drauf( D beim neustart gedrückt halten,
auf der SL Retail DVD ist der AHT NICHT drauf
hast du eine ext. HD, dann versuche mal auf dieser eine neue installation durchzuführen, sollte das problemlos gehen, ist deine interne HD leider defekt
 

Cousin Dupree

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.07.2007
Beiträge
7.613
Wie viel Speicher hat der Rechner?

Alles Original? Oder nachträglich was installiert?


MfG, Peter
 

dorianpa

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2011
Beiträge
6
Danke schonmal für die Antworten. Ja ich habe den Apple Hardwaretest durchlaufen lassen und nach 2min war der Fehler schon gefunden.

Achtung! Apple Hardware Test hat einen Fehler gefunden.

4MEM/9/40000000: 0xb68cfe618

Original hat der Mac mini 1GB RAM, habe ihn so bekommen, mit 4GB Ram - installiert übrigens Corsair-RAM
 

Retnueg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2008
Beiträge
15.440
da scheint wohl der Ram defekt zu sein, dazu müsstest du ihn ausbauen und jeweils einzeln testen,
auch wechselweise in den verschiedenen steckplätzen ;)
 

dorianpa

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2011
Beiträge
6
Also, ich habe bis vor kurzem 8GB Ram installiert gehabt, weil ich dachte es läge an dem RAM, da der selbe Fehler.
Ich vermute, dass ein Steckplatz vllt nicht richtig funktioniert - kann das sein?
Na toll...
 

littleedbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
2.928
Also, ich habe bis vor kurzem 8GB Ram installiert gehabt, weil ich dachte es läge an dem RAM, da der selbe Fehler.
Ich vermute, dass ein Steckplatz vllt nicht richtig funktioniert - kann das sein?
Na toll...
Ja könnte sein, dass kannst Du testen, in dem Du die Riegel einzeln einbaust in jeweils einen anderen Steckplatz ;)
 

dorianpa

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2011
Beiträge
6
So danke schonmal!

Also es lag, ich kans iwie nicht glauben, aber wirklich daran, dass ein Modul nicht richtig eingesteckt war ...
Hab alle einzeln ausprobiert - funktionierten in jedem Steckplatz, dann beide sorgfältig reingedrückt und jetzt geht alles ;) Auch keine Abstürze oder Verzögerungen mehr - was sowas alles bewirken kann :D
 

littleedbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.10.2002
Beiträge
2.928
So danke schonmal!

Also es lag, ich kans iwie nicht glauben, aber wirklich daran, dass ein Modul nicht richtig eingesteckt war ...
Hab alle einzeln ausprobiert - funktionierten in jedem Steckplatz, dann beide sorgfältig reingedrückt und jetzt geht alles ;) Auch keine Abstürze oder Verzögerungen mehr - was sowas alles bewirken kann :D
Ist mir auch schon passiert. Künstlerpech^^