Benutzerdefinierte Suche

probleme mit festplattengeschwindigkeit bei mehrspuraufnahme?

  1. xenomorph666

    xenomorph666 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    ich überlege mir den neuen mac mini zu kaufen. nun habe ich
    aber erfahren, dass es bei mehrspuraufnahmen (z.b. über ein
    firewire-interface) zu problemen kommen kann, wenn die
    festplatte nicht ausreichend schnell ist.

    für meine zwecke (aufnahme eines kompletten schlagzeugs)
    benötige ich auf jeden fall 8 spuren.
    hat jemand erfahrung damit?
    es ist leider nirgendwo herauszubekommen, wie schnell die
    platte im mac mini ist - einzige info: 40 gb ultra-ata platte.

    danke
    -xenomorph
     
    xenomorph666, 14.01.2005
  2. stadtkind

    stadtkindMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.10.2003
    Beiträge:
    4.560
    Zustimmungen:
    11
    Sollte reichen. Ausserdem ist einiges vom Schlagzeug Mono.
     
    stadtkind, 14.01.2005
  3. xenomorph666

    xenomorph666 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hast du schon mal 8 spuren gleichzeitig aufgenommen?
    wenn ja: was hast du denn für eine festplatte?
     
    xenomorph666, 15.01.2005
  4. cky

    ckyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2003
    Beiträge:
    259
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe schon mehr als 8 Spuren gleichzeitig auf nem alten 9600 unter OS9 + RME Hammerfall Karte auf SCSI I Festplatten aufgenommen.

    Trotzdem sind im mini soviel ich weiß "nur" 2,5" (also schlepptop) HDs verbaut. I.d.R. steht und fällt die Aufnahme mit der Schreibgeschwindigkeit der Platte, die auch von der Umdrehungszahl abhängig ist. Die TecSpecs bei Apple geben leider keine Auskunft über den Festplattentyp. Entweder also suuuuchen oder mal bei (d)einem Applehändler nachfragen.

    Außerdem habe ich schon oft von G4 Powerbooks gehört mit denen mehr als 8 Spuren aufgezeichnet wurden. Und was ist der Mac mini anderes als ein Powerbook/iBook ohne TFT und Tastatur?? ;)
     
  5. ?=?

    ?=?MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    8 * 176KB/s (bei CD-Qualität, Stereo) = 1.408KB/s

    Aktuelle Notebook-Platten unterster Geschwindigkeitsklasse (4.200 U/min) schaffen zwischen 10.000 KB/s (Innenbereich der Platte) und 20.000 KB/s (Außenbereich der Platte) kontinuierliche Schreib- bzw. Leserate.
    Wenn du die Kiste nicht gleichzeitig noch als Fileserver verwendest und die Audio-Recording-SW vernünftig buffert sollte das schon passen.


    Gruß,

    ?=?
     
  6. Spacemojo

    SpacemojoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    21
    Wenn eine CD mit 8x gebrannt wird, wird von der Festplatte ja auch so schnell gelesen.
     
    Spacemojo, 18.01.2005
  7. Spike

    SpikeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    15.982
    Zustimmungen:
    144
    HÄ? kopfkratz
     
    Spike, 18.01.2005
  8. xenomorph666

    xenomorph666 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    danke erstmal.
    aber da ja 8 dateien gleichzeitig geschrieben werden müssen,
    ist neben der umdrehungszahl der festplatte auch die zugriffszeit
    wichtig.
    habt ihr da irgendwelche erfahrungen?
     
    xenomorph666, 18.01.2005
  9. ?=?

    ?=?MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    Ist das eine Annahme oder Wissen?

    Selbst wenn, dann werden die Dateien naturgemäß gleichzeitig und somit physisch im gleichen Bereich der Platte angelegt, was die seek-Zeiten minimiert.
    Ich erwarte da wirklich keine Probleme, zumal du noch einen Sicherheitsfaktor von mindestens sechs hast.

    Wenn dein Programm nur 1MB Buffer benutzt reicht der für 0,75 Sekunden.
    Zum eigentlichen Schreiben von 1MB benötigt die Platte max. 0,1 Sekunden.
    Bleiben also 0,65 Sekunden, die für ca. 60 Seeks über die halbe Platte reichen würden.
    Benötigt werden bei einer (für diesen Zweck äußerst gering) angenommenen File-Buffer Größe von 64KB jedoch nur 16 Seeks, jeweils über einen wesentlich geringeren Bereich der Platte.

    Soweit die Theorie :cool:


    Gruß,

    ?=?
     
  10. ranx

    ranxMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.01.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    moin,

    ich hab gerade mal 24 CD-Songs auf einzelne Spuren im Cubase SE verteilt.
    Jede Spur fängt mit einem Zeitversatz von ca. 5 sekunden an.

    i-Book 12 Zoll org. HD/ 512 MB ram/ M-AudioTransit, Buffer auf minimale
    Latenz einstellungen ( andere Puffer geringer als die Werkseinstellung )


    bei der 19sten Spur kommt das erste Flackern der Leistungsanzeige für die HD
    Wenn alle 24 Spuren laufen geht der Pegel bis max. 30 %
    Die Prozessorauslastung geht von 5 auf 10%.

    Das sagt natührlich nix über die Aufnahme aus.

    Alle Suren sind in Stereo

    d.H. eigentlich sind 48 Spuren



    Eine älter Hinweis von Motu sagt das man die HD öfter mal defragmentieren soll.

    Ich besitze kein Programm dafür,
    werde allerdings bei eintreffen von Geld meine alte Festplatte außem Wallstreet
    ( 60 giga, gleiche Platte wie die aktuellen Apple Platten ) in ein kleines FireWire-Gehäuse packen
    und für Audioaufnahmen nutzen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - probleme festplattengeschwindigkeit bei
  1. scampooo
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    218
    scampooo
    26.03.2017
  2. juba
    Antworten:
    30
    Aufrufe:
    1.132
    Veritas
    05.02.2017
  3. Cinober
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    673
  4. ConceptOne
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    382
    ConceptOne
    11.02.2015
  5. Hoooray
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.547
    Hoooray
    30.01.2015