Probleme mit externer HDD mit Carbon Copy Cloner 6.05 unter Monterey 12.1

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
2.754
Punkte Reaktionen
514
Hallo Mac-Gemeinde,

ich habe gerade versucht, ein weiteres Backup auf meiner bisherigen LaCie Mobile Drive (2 TB Kapazität, HDD) zu erstellen.

Muss ich eine neue HDD kaufen oder was ist da los (siehe Bild)

Bildschirmfoto 2022-01-22 um 19.19.06.png

Ich bin dankbar für Hinweise und Tipps.

Gruß coolboys
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.990
Punkte Reaktionen
4.264
Ich würde mal die Details dazu lesen wie da empfohlen wird. Ansonsten scheint die HDD einen weg zu haben, steht ja da klar in deutscher Sprache.
Also ein SMART Tool zu nutzen oder etwas anderes das die HDD Werte lesen und zeigen kann um sich abzusichern wäre ein Plan.

Und dann könnte oder sollte man vermutlich in eine neue HDD investieren. Solange man genug Backups hat ist das nicht kritisch.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
2.754
Punkte Reaktionen
514
Ich würde mal die Details dazu lesen wie da empfohlen wird. Ansonsten scheint die HDD einen weg zu haben, steht ja da klar in deutscher Sprache.
Also ein SMART Tool zu nutzen oder etwas anderes das die HDD Werte lesen und zeigen kann um sich abzusichern wäre ein Plan.

Und dann könnte oder sollte man vermutlich in eine neue HDD investieren. Solange man genug Backups hat ist das nicht kritisch.

Ich hatte gestern die Platte mal ausgeworfen und dann an einen anderen USB-C Anschluss am Mini angeschlossen. Danach das Backup komplett gelöscht und auch die LaCie Mobile Drive komplett neu formatiert mit APFS.

Danach noch aus Sicherheitsgründen die Erste Hilfe auf die LaCie HDD angewendet: Ergebnis: Keine Probleme gefunden.
Also dann noch gleich mal ein neues Backup mit CCC 6.05 gemacht - Das Backup wurde problemlos erstellt.

Da der Fehler nicht mehr aufgetreten ist, habe ich heute morgen noch ein Backup gemacht - wieder ohne Probleme. Meldung "Backup erfolgreich erstellt.

Trotzdem werde ich alles beobachten. Wenn die Backups ohne Probleme erstellt werden, frage ich mich, wo der Fehler war....:rolleyes:
Seit dem letzten Backup ist die Fehlermeldung nicht mehr aufgetaucht.

Also gehe ich davon aus, dass die HDD in Ordnung sein muss....?! :unsure:

Gruß coolboys
 

Faraway

Mitglied
Dabei seit
24.07.2011
Beiträge
926
Punkte Reaktionen
300
Im privaten Umfeld als eines mehrerer Backups sicher noch brauchbar. Aber es sollte mindestend noch ein weiteres Backup bestehen.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
2.754
Punkte Reaktionen
514
Im privaten Umfeld als eines mehrerer Backups sicher noch brauchbar. Aber es sollte mindestend noch ein weiteres Backup bestehen.

Hallo,

sollte CCC 6.05 irgendwann doch wieder die Fehlermeldung ausgeben, dass die HDD keine zuverlässige Sicherung machen kann, werde ich dann eine Seagate Barrakuda FAST SSD (1 TB oder mehr) kaufen.

Solange CCC keine Fehlermeldungen ausgibt, sehe ich für einen Neukauf keine Option.

Gruß coolboys
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
5.999
Punkte Reaktionen
6.414
Solange CCC keine Fehlermeldungen ausgibt, sehe ich für einen Neukauf keine Option.

hhmm, ich würde das etwas anders sehen.

Du hast ja schon von einer Software, die unter anderem die Verlässlichkeit der Hardware prüft, eine Fehlermeldung erhalten. Die Frage, die du dir da stellen solltest ist doch, ob du dieser Software vertraust.

Nur darauf zu vertrauen, das du erst bei der zweiten Fehlermeldung was unternimmst, ist da etwas kurz gesprungen. Warum nicht bei der 3. oder 100. oder erst dann wenn gar nichts mehr geht?

Die Hardware der Platte hat jedenfalls einen Defekt, sonst wäre die Fehlermeldung nicht gekommen.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
2.754
Punkte Reaktionen
514
hhmm, ich würde das etwas anders sehen.

Du hast ja schon von einer Software, die unter anderem die Verlässlichkeit der Hardware prüft, eine Fehlermeldung erhalten. Die Frage, die du dir da stellen solltest ist doch, ob du dieser Software vertraust.

Nur darauf zu vertrauen, das du erst bei der zweiten Fehlermeldung was unternimmst, ist da etwas kurz gesprungen. Warum nicht bei der 3. oder 100. oder erst dann wenn gar nichts mehr geht?

Die Hardware der Platte hat jedenfalls einen Defekt, sonst wäre die Fehlermeldung nicht gekommen.

Hallo,

ich habe hier noch eine normale SSD in einem externen USB-C Gehäuse hier (250 GB) liegen.
Diese werde ich formatieren und dann ein neues Backup mit CCC darauf erstellen. Für Testzwecke reicht die erst mal.

Dennoch bin ich trotz der problemlosen Erstellung von Backups nach dem neuen formatieren der HDD verunsichert, ob die wirklich einen Defekt hat.:unsure:
Aber solange es funktioniert, möchte ich das noch hinauszögern.

Vielleicht gibt es irgendwo eine große externe SSD für kleines Geld (max 1 TB) zu kaufen. Muss nicht unbedingt USB-C sein, kann auch USB-3.0 sein.
Wichtig ist mir in Zukunft die Zuverlässigkeit der Laufwerke.

Gruß coolboys
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.990
Punkte Reaktionen
4.264
Muss es für ein Backup den eine SSD sein?

Und USB-C ist ein Steckerformat. Dahinter verbirgt sich je nach Ausstattung des Macs USB3, 4 bzw. TB3.

Es gibt aktuell überwiegend externe USB3 Gen 1 oder Gen 2 Laufwerke oder TB3. TB3 ist teuer und am schnellsten.
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.11.2011
Beiträge
14.765
Punkte Reaktionen
4.968
Hallo @coolboys dir ist ja schon bekannt das APFS für HDD's nicht so prickelnd ist und eigentlich für SSD's vorgesehen ist?
Eine Frage wie alt ist denn deine LaCie Mobile Drive? Deshalb wäre es ratsam eine SSD zu nehmen. Kannst ja ein externes Gehäuse mit UASP kaufen und dort eine SSD einbauen. Kommt halt darauf an wieviel du anlegen willst.
z.B: https://www.amazon.de/Crucial-MX500-CT500MX500SSD1-Internes-NAND/dp/B078211KBB?th=1
Und : https://www.amazon.de/Cable-Matters...rs&sprefix=cable+matters,computers,59&sr=1-27
Wären zusammen 112,40€ mit 1TB
Oder du nimmst was flotteres : https://www.amazon.de/Crucial-CT100...pY2tSZWRpcmVjdCZkb05vdExvZ0NsaWNrPXRydWU&th=1
und das Gehäuse: https://www.amazon.de/ICY-BOX-Gehäu...pY2tSZWRpcmVjdCZkb05vdExvZ0NsaWNrPXRydWU&th=1
Sind 8€ mehr
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
13.466
Punkte Reaktionen
5.508
IDanach das Backup komplett gelöscht und auch die LaCie Mobile Drive komplett neu formatiert mit APFS.

Danach noch aus Sicherheitsgründen die Erste Hilfe auf die LaCie HDD angewendet: Ergebnis: Keine Probleme gefunden.
Falls Apple da nichts grundlegend geändert hat, ist es doch zu erwarten, daß Erste Hilfe auf einer neu formatierten Platte keine Fehler findet. Wenn keine Daten drauf sind, gibt es ja kaum Möglichkeiten für Fehler im Verzeichnisbaum.
Oder prüft Erste Hilfe mittlerweile die Hardware?
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
2.754
Punkte Reaktionen
514
Hallo @coolboys dir ist ja schon bekannt das APFS für HDD's nicht so prickelnd ist und eigentlich für SSD's vorgesehen ist?
Eine Frage wie alt ist denn deine LaCie Mobile Drive? Deshalb wäre es ratsam eine SSD zu nehmen. Kannst ja ein externes Gehäuse mit UASP kaufen und dort eine SSD einbauen. Kommt halt darauf an wieviel du anlegen willst.

Hallo,

ich hatte die HDD auch schon mit MacOS Extended (Journaled) formatiert. Der Fehler taucht trotzdem auf.

Daher denke ich, dass ich die HDD nur für kleine nicht so wichtige Dinge nutze (also kein Backup, sondern nur Bilder vom iPhone und Filme)

Sollte die HDD dennoch in kürzester Zeit den Geist aufgeben (was ich nicht hoffe), muss ich mich nach Ersatz umsehen.

Gruß coolboys
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
2.754
Punkte Reaktionen
514
Ich würde sie garnicht mehr nutzen bei Totalausfall sind die auch dann weg

Hallo,

ich denke, das ist eine gute Idee, :)

Daher habe ich mir jetzt eine Seagate Barrakuda FAST SSD (Saturn via eBay) bestellt. Die neue SSD hat 500 GB Kapazität und kostet 80 Euro und kostenlose Lieferung. Da habe ich auf Kaufen geklickt... ;)

Die Daten habe ich noch anderweitig auf eine andere SSD (externes Gehäuse mit Samsung EVO 750) übertragen.. Bis die neue SSD geliefert wird, kann ich damit leben...

Gruß coolboys
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.11.2011
Beiträge
14.765
Punkte Reaktionen
4.968
Ich hatte dir zwar Vorschläge gemacht aber jetzt hast du entschieden. Aber 80€ für 500GB anstatt 90€ für ein TB?
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
2.754
Punkte Reaktionen
514
Da hätte ich geklickt ;), 500GB für 60 Euro:

https://www.mediamarkt.de/de/produc...VZ5BoCR26Gw3REAYYASABEgLcrfD_BwE&gclsrc=aw.ds

oder da mit 1TB für 99 Euro und doppelt so schnell wie die T5 oder Seagate:

https://www.mediamarkt.de/de/product/_samsung-portable-ssd-t7-2654459.html

Ich muss dazu sagen, dass ich schon die gleiche Seagate Barracuda FAST SSD 500 GB im Gebrauch habe.
Wenn die neue SSD dazu kommt, kann ich beide nebeneinander legen.

Das sieht dann richtig cool aus und macht was her...:)

Gruß coolboys
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.990
Punkte Reaktionen
4.264
Ich muss dazu sagen, dass ich schon die gleiche Seagate Barracuda FAST SSD 500 GB im Gebrauch habe.
Wenn die neue SSD dazu kommt, kann ich beide nebeneinander legen.

Das sieht dann richtig cool aus und macht was her...:)

Gruß coolboys

Ist ein Argument.
Die sind ja auch ganz gut anzuschauen, allerdings etwas "veraltete" Technik mit (m)SATA SSD in einem USB 3.2 Gen 2 Gehäuse. Da gibt's ja für oft den ähnlichen Preis den jetzt Standard NVMe in USB 3.2 Gen 2 Gehäuse.
Insgesamt ist eine SATA SSD aber grundsätzlich schnell genug vor allem wenn die Speed gehalten wird und nicht einbricht!

Dann kannste dich ja schonmal auf die Optik freuen :).
 

marcozingel

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.01.2006
Beiträge
1.139
Punkte Reaktionen
389
Und mit USB4 stehen dann demnächst für so manchen recht teure Anschaffungen an um aktuell zu sein ;)
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
2.754
Punkte Reaktionen
514
Ist ein Argument.
Die sind ja auch ganz gut anzuschauen, allerdings etwas "veraltete" Technik mit (m)SATA SSD in einem USB 3.2 Gen 2 Gehäuse. Da gibt's ja für oft den ähnlichen Preis den jetzt Standard NVMe in USB 3.2 Gen 2 Gehäuse.
Insgesamt ist eine SATA SSD aber grundsätzlich schnell genug vor allem wenn die Speed gehalten wird und nicht einbricht!

Dann kannste dich ja schonmal auf die Optik freuen :).

Der Mini von 2018 hat halt nur 4 USB-C Anschlüsse - da passen die "Barracuda-SSD" Modelle perfekt. Da stimmt auch die Performance.
USB 4.0 ist deutlich schneller, muss aber auch vom Mac unterstützt werden.

So wie ich das gelesen habe, hat Apple nur bei den M1-Mac Modellen USB-4 verbaut. Die sind aber abwärtskompatibel zu den "alten" USB-C Standards und eben auch zu Thunderbolt 3.

Dann kann man sich auch die entsprechenden Laufwerke anschaffen, um die ganze Performance von USB-4 / TB 3 zu nutzen.
Beim Mini 2018 ist die Performance eher zweitrangig. Datensicherheit beim Backup mit CCC ist für mich wichtig und nicht die schnellere SSD.;)

Solange die Performance so ist wie mit der Barracuda Fast SSD bin ich damit mehr als zufrieden.

Gruß coolboys
 
Oben Unten