Probleme mit der Farbübereinstimmung Canon Pro9000

Flauschi

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.07.2019
Beiträge
435
Hallo Macuser,

evtl. kennt hier jemand die Problematik und kann helfen. Ich drucke mit einem Canon Pro9000 und habe ein Dokument, das seit Jahren immer wieder Änderungen/Austauschseiten erhält. Diese Dokus haben Kopfleisten. Seit heute unterscheiden dich die Farben der Kopfleisten. Ich habe ein Beispiel angefügt. Die Farbe rechts ist richtig, die links ist die Fehlfarbe. Was ich bis jetzt gemacht habe: Drucker neu angelegt, Doku mit der ID-Version, in der es ursprünglich erstellt wurde, geöffnet und ausgedruckt, Druckerprofil neu angelegt, Düsentest, Druckkopfreinigung und sämtliche Farbpatronen ausgetauscht. Woran könnte es noch liegen?

Fehler.jpg
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.814
Ich weiß nicht, an was es liegt. Ich würde nur 2 Dinge ausschließen: Farbprofil und Druckkopf/Düsen. Warum?
Für ein falsches Farbprofil liegt die Farbe zu sehr daneben. Und es kommt ja sehr viel Cyan, falls Yellow verstopft wäre,
wäre es nicht so dunkel mit Cyan und Magenta.

Ich vermute, eine prinzipielle Farb-Einstellung im Druckermenü wurde geändert. Manchmal hilft auch eine Neuinstallation
der Druckersoftware.
 

Flauschi

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.07.2019
Beiträge
435
Ich habe soeben festgestellt, dass aus welchen Gründen auch immer, die Adobe Bridge nicht installiert war (muss wohl beim letzten Update passiert sein, dass die Bridge entfernt wurde. Macht Adobe gerne). Jetzt habe ich dort die Farbeinstellungen für sämtliche Anwendungen synchronisiert. Vielleicht hilft es ja. Drucker ist aber für heute schon aus, denn ich fahr jetzt bei dem Wetter erst einmal Radl. Werde morgen berichten.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.488
Überprüfe den gesamten Workflow, ob auch überall die korrekten Profile da sind. Gerade bei Druckern solltest du da auch auf passende Profile je Papier/Tintenkombination achten.
 

Flauschi

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.07.2019
Beiträge
435
@lisanet: das habe ich bereits gemacht, passt alles. Ich vermute, das der Umstieg von Catalina auf Mojave die Ursache sein könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.814
Also wie gesagt, ich hatte das auch mal. Eine Neu-Installation der Drucker-Software und Druckertreiber hat geholfen.
 

Flauschi

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.07.2019
Beiträge
435
Wollte eben den Treiber laden. Canon schreibt, dass Mojave nicht unterstützt wird, nur Vorgängerversionen. Vielleicht liegt es ja daran.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.814
Wenn die Treiber Mojave nicht unterstützen (bzw. andersherum, egal) dann liegt es ja doch
am Betriebssystem, oder übersehe ich was?
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.488
Wenn die Treiber Mojave nicht unterstützen (bzw. andersherum, egal) dann liegt es ja doch
am Betriebssystem, oder übersehe ich was?
Wieso kann Apple was dafür, wenn die Druckerhersteller pennen ihre Software rechtzeitig anzupassen? Der Umstieg von 32 auf 64 bit ist ebenso wie andere Änderungen jahrelang bekannt. Man muss es als Entwickler halt nur tun.

Aber gerade Canon handelt da eher nach dem Motto: "Oh toll, endlich laufen die Treiber nicht mehr. Dann verkaufen wir wenigstens wieder neue Drucker. Den alten Treiber updaten, werden wir jedenfalls nicht."
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.814
Ach so war das gemeint. Ja. „Schuld“ ist es nicht. :) Aber technisch gesehen liegt es in diesem Fall (wahrscheinlich) an Mojave.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.488
Aber technisch gesehen liegt es in diesem Fall (wahrscheinlich) an Mojave.
Es liegt auch technisch nicht am Betriebssystem. Der Hersteller ist doch in der Pficht, die angebotenen Funktionen zu nutzen. Egal in welche Richtung von Mojave zu Catalina oder umgekehrt. Wenn Canon keinen Treiber für das benutzte System anbietet liegt der schwarze Peter halt bei Canon. Wie kommst du da drauf, dass es Apples Sache sei?
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.135
Wieso kann Apple was dafür, wenn die Druckerhersteller pennen ihre Software rechtzeitig anzupassen? Der Umstieg von 32 auf 64 bit ist ebenso wie andere Änderungen jahrelang bekannt. Man muss es als Entwickler halt nur tun.

Aber gerade Canon handelt da eher nach dem Motto: "Oh toll, endlich laufen die Treiber nicht mehr. Dann verkaufen wir wenigstens wieder neue Drucker. Den alten Treiber updaten, werden wir jedenfalls nicht."

Der Drucker ist 14 Jahre alt. Apples Produkte fallen früher aus dem Programm ;)

Was sagt denn der Druckdialog? Bestimmt der Drucker die Farben? InDesign? Was passiert, wenn man die alten PDFs ausdruckt? Farbwerte und Profile sind ja dieselben.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
20.814
Es liegt auch technisch nicht am Betriebssystem. Der Hersteller ist doch in der Pficht, die angebotenen Funktionen zu nutzen. Egal in welche Richtung von Mojave zu Catalina oder umgekehrt. Wenn Canon keinen Treiber für das benutzte System anbietet liegt der schwarze Peter halt bei Canon. Wie kommst du da drauf, dass es Apples Sache sei?

Es ist nicht Apples Sache. Ganz klar.

Ich nehme nur an, dass der Grund, warum das jetzt nicht funktioniert, darin liegt, dass der TE
das System gewechselt hat. Rein technisch gesehen. :)
 
Oben