Probleme eines Switchers

babaloo

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.03.2003
Beiträge
1.602
Punkte Reaktionen
81
Mal ein bissel Senf von mir (ich fange mit dem Finder an):

Cut&Paste hat in einem Mac-Finder noch nie funktioniert. Und wird es (wohl) auch nicht. Ist ne andere Philosophie (Stichwort: was passiert, wenn zwischen Cut und Paste der Rechner abschmiert? Daten würden verloren gehen. Will man vermeiden).

In der Spaltenansicht kann man eigentlich sehr gut sehen, in welchem UnterUnterUnterverzeichnis man sich befinddet. Vorausgesetzt, man macht das Findrfenster groß genug.
Ansonsten kannst du mit gedrückter Apfeltaste in den Fenstertitel klicken und siehst den gesamten Pfad (und kannst dort auch navigieren).

Man kann versteckte Dateien im Finder anzeigen lassen. Zum Beispiel mit Hilfe von TinkerTool.
Oder im Terminal mit:
defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles YES
(ums rückgängig zu machen ersetzt man das YES am Ende durch NO)
 

babaloo

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.03.2003
Beiträge
1.602
Punkte Reaktionen
81
Für globale Shortcuts, aber vielmehr für die unendlich vielen andren Möglichkeiten, empfehle ich dir, mal einen ganzen Tag in Quicksilver zu inverstieren. Ist auf den ersten Blick sicherlich ungewöhnlich und erschliesst sich auch nicht sofort. Aber jeder, der es mal wirklich einen ganzen Tag getstet hat, der will es nicht mehr missen.

Und die Zeitersparnis, die man auf Dauer gewinnt, macht den Einlerntag ganz flott wieder weg. ;)

EDIT: Quicksilver (und auch das oben erwähnte Butler) ermöglichen zudem eine erweiterte Zwischenablage. Damit hast du dan nicht nur die vermisste zweite Ablage, sondern beliebig viele.
Und beide Programme sind kostenlos.
 

minilux

unregistriert
Dabei seit
19.11.2003
Beiträge
14.239
Punkte Reaktionen
2.744
oh, sorry -- das hab ich echt übersehen (ich nutze solche Dinger nicht)
 

macmeikel

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.04.2003
Beiträge
1.301
Punkte Reaktionen
43
Sehr informativer Beitrag, man merkt, dass Du Dich intensiv mit den Konfigurations- und Bedienmöglichkeiten eines Betriebssystems (u.a. Gentoo) auseinandersetzt. Hier wirst Du bestimmt noch einiges von Interesse finden:
http://www.apple.com/de/pro/tips/
 

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.01.2005
Beiträge
7.631
Punkte Reaktionen
1.690
Danke, dass du mich für die Kritik nicht gleich kreuzigst. In einem Firefox-forum würde ich bei so einem Post über die Firefox-Religion schon lange brennen. :)

Habe den Thread soeben sogar mit 5 Sternen bewertet, da es der erste wirklich gute Kritik-Thread seit Monaten ist. ;)

Man merkt, daß Du bereit bist nach wirklichen Lösungen zu suchen und Dich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Für die meisten anderen Switcher ist erstmal alles Sch**** und zum Großteil auf eigen Blödheit zurückzuführen. du hast zudem teilweise „wirkliche“ Schwächen von Mac OS genannt, mit denen man sich irgendwie auseinandersetzen muß. Deshalb denke ich, daß dieser Thread auf Dauer wertvoll für einige Switcher bleiben dürfte. Deshalb von mir 5 Serne.
 

ElCid

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.04.2007
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Also der Reihe nach, gibt ja doch einige, die sich den Text angetan haben.

Ich hatte Quicksilver schon installiert, aber war noch nicht über die Shortcuts gestolpert - danke für den Hinweis. Damit ist das ja gelöst! Das Clipboard-Modul sieht auch praktisch aus, habs direkt installiert :)

Leider ist die zweite Zwischenablage in Linux noch ein wenig praktischer: man kann mit Maus egal wo Text markieren. Diesen Text kann man dann mit der mittleren Maustaste in andere Programme wieder einfügen. Das geht enorm schnell und macht schnell süchtig... Ich hab auch schon danach gegoogelt, leider ohne Erfolg.

TinkerTool hab ich auch gleich installiert!

Dieser Mac-Explorer sieht auch nett aus - ich werd mal den und Pathfinder testen und mich dann für einen entscheiden. Blöd dass ich für so einfache Dinge nochmal Geld ausgeben muss, aber der Finder ist echt nicht der Hit.

Stichwort Cut&Paste (@babaloo). Wenn man in Win/Linux eine Datei ausschneidet, dann ist die nur markiert, dh. die wird noch nicht direkt aus dem alten Verzeichnis entfernt. Erst wenn man sie einfügt, wird sie verschoben. Das halte ich für praktisch und das stellt auch kein Problem dar, wenn zwischendurch der PC abschmiert.

Die Apple-Tips lese ich mir zum Einschlafen ein... ;)

Zuletzt nochmal danke für das Lob - ich hab eher mit einem Flamewar gerechnet. Und mein Ziel wird auch langsam erreicht: hier gibt es Tipps bis zum Abwinken. :)

Zunächst wüsste ich gerne, ob es eine Methode für "always on top"-fenster gibt, dh die Fenster bleiben auch ohne Fokus oben. Ich hab manchmal ein kleines video-fenster laufen, das auch nicht überdeckt werden soll.

Außerdem such ich eine Recovery-Software für meine eMails, möglichst eine, die auch in File-Vault funktioniert.
 

mcgruenigen

Mitglied
Dabei seit
28.06.2006
Beiträge
355
Punkte Reaktionen
11
Hallo,

Finder -->
Stimme dir bei vielen Punkten zu.
Versteckte Dateien kannst du mit dem kleinen Tool "Blind" anzeigen lassen.
Ausserdem kann ich dir "Quicksilver" ans Herz legen, ich habe im Dock kaum Programme und starte alles mit Quicksilver. Damit kommst du auch schnell an Dokumente ran, ohne dich vorher durch die ganze Ordnerhierarchie zu wühlen.

Dateigrösse von mehreren Dateien: Rechtsklick-> ALT gedrückt halten. Dann verändert sich der Punkt "Informationen" zu "Informationen einblenden".
Es gibt keinen globalen Shortcut um ein neues Finder-Fenster aufzumachen.
Hier weiss ich nicht genau, was du meinst.
Ein hilfreicher Shortcut für den Finder ist Apfel + W zum schliessen einzelner Fenster.

Allgemein -->
Die Konfigurationsdateien liegen unter Benutzer/Library/Preferences.
Beim Einspielen einer neuen Version eines Programms musst du dich nicht weiter drum kümmert. Allerdings ist es immer eine gute Idee die Preference Datei zu löschen, wenn ein Programm gerade nicht das tut, was es soll. Beim nächsten Programmstart wird dann eine neue angelegt.

Mit dem Mausverhalten habe ich am Anfang auch meine Probleme gehabt. Ich habe mich schnell daran gewöhnt.

Quicktime -->
Ich habe Quicktime Pro, aber nur zum Konvertieren nach H.264. Zum Abspielen nehme ich für ziemlich alles VLC
 

Jools

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.11.2005
Beiträge
3.036
Punkte Reaktionen
50
Leider ist die zweite Zwischenablage in Linux noch ein wenig praktischer: man kann mit Maus egal wo Text markieren. Diesen Text kann man dann mit der mittleren Maustaste in andere Programme wieder einfügen. Das geht enorm schnell und macht schnell süchtig... Ich hab auch schon danach gegoogelt, leider ohne Erfolg.

Ich bin mir zwar nicht sicher ob es das ist was du meinst aber auf dem Mac markiert man z.B. Text und zieht ihn dann ganz einfach per drag&drop in die gewünschte Anwendung. Zieht man den Text auf den Schreibtisch wird ein Clip erstellt.
 

don_michele1

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.03.2004
Beiträge
2.337
Punkte Reaktionen
346
"iPhoto

Cooles Programm! Wirklich. Einzige Frage: Wie kann ich Bilder von meiner angeschlossenen Kamera löschen? Wenn man sie runter lädt kann man sie zwar auch gleich löschen, fürs Löschen im Nachhinein habe ich nichts gefunden."

Das standardmäßig installierte Programm "Digitale Bilder" macht das. Viel Spaß mit deinem Mac.
 

babaloo

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.03.2003
Beiträge
1.602
Punkte Reaktionen
81
Zunächst wüsste ich gerne, ob es eine Methode für "always on top"-fenster gibt, dh die Fenster bleiben auch ohne Fokus oben. Ich hab manchmal ein kleines video-fenster laufen, das auch nicht überdeckt werden soll.

Welchen Player benutzt du denn? Einige, zum Beispiel der NicePlayer unterstützen "always on top".

Wenn das entsprechende Programm (hier dein Videoplayer) das nicht anbietet, dann musst du wohl hacken. Wenn du die Xtools installiert hast, solltest du mit dem Interface Builder Änderungen an der Main.nib (oder woran auch immer) vornehmen können. Arbeite dann aber immer an Kopien vom Programm, denn zerschossen ist mit dem Interface Builder schnell was.
 

maxpa

Mitglied
Dabei seit
06.01.2007
Beiträge
149
Punkte Reaktionen
0
Cut&Paste hat in einem Mac-Finder noch nie funktioniert. Und wird es (wohl) auch nicht. Ist ne andere Philosophie (Stichwort: was passiert, wenn zwischen Cut und Paste der Rechner abschmiert? Daten würden verloren gehen. Will man vermeiden).

Wieso denn das?

Cut & Paste ist das gleiche wie Copy & Paste (mit Apfel+c, bzw. v), mit dem Unterschied dass NACH (!) dem Kopieren, die Ursprungsdatei geloescht wird.
Mit ist nicht klar wieso da Daten verschwinden sollten. Es ist ja nicht so dass die Datei beim Ausschneiden erst mal im Nirvana verschwindet bis man sie wieder herzaubert :)
 

babaloo

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.03.2003
Beiträge
1.602
Punkte Reaktionen
81
"Richtiges" Cut & Paste bedeutet ja, das nach dem Cut der ausgeschnittene Teil in einer Zwischenablage liegt. Zum Beispiel bei markierten Texten.

Auf der Dateiebene will man das ja nun wirklich nicht. Und dort gibt es eigentlich auch nur kopieren, bewegen und löschen.
Soweit ich weiss, muss Windows bei seinem Cut&Paste mords Verrenkungen anstellen, um ein "Ausschneiden" zu simulieren. Denn auch unter Windows wird da nichts ausgeschnitten.

Die Entwickler bei Apple gehen diesen Weg nun mal nicht. Warum auch immer.

Das kann man gerne Scheisse finden. Beklagen und bejammern. Aber das wird an der Situation auch nichts ändern.

Wenn ihr da wirklich was ändern wollt, dann bombadiert Apple mit entsprechendem Feedback.
 

Maex

Mitglied
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
591
Punkte Reaktionen
74
Allgemein würde ich mir einen Uninstaller wünschen, der solche Probleme vermeidet.

Hast ja schon viele Tipps bekommen, aber da hab ich glaub noch was gefunden, bei dem ich helfen kann.
Wenn ich das richtig verstanden habe, willst du erst das Programm löschen, um dann das neue zu installieren. Da kann ich dir AppDelete empfehlen. Da ziehst du einfach das Programm rein, das du deinstallieren willst und AppDelete sucht dir alle dazu gehörigen Ordner raus, um sie in den Papierkorb zu schieben. Alternativ dazu wird glaub ich Appzapp(er?) genutzt.

Dann möchte ich dir noch die Switched Seite von Ad ans Herz legen. Hier findest du viele nützliche Programme und Tools, die dir das Leben leichter machen und dir vieleicht bei deinen Problemen weiter helfen können.

Ebenso möchte ich dir, wie schon erwähnt, Quicksilver empfehlen. Ich hab auch nur die nötigsten Programme im Dock, den Rest starte ich per Quicksilver. Einfach 1-3 Anfangsbuchstaben eingeben und sobald es erscheint Enter drücken. Quicksilver speichert auch die geöffneten Programme und zeigt die am meisten geöffneten Programme als erstes an.

Achso, falls du einen Messenger sucht, den du von Linux vieleicht schon kennst, nimm Psi. Kein unnötiges Geschnörkel, wie bei manchen anderen, unterstützt aber so ziemlich alles (z.B. Jabber mit allen Funktionen) und PGP.
 

surrender

Mitglied
Dabei seit
23.03.2004
Beiträge
589
Punkte Reaktionen
5
Ich lege jeden WinAmpler ans Herz überlass iTunes die Verwaltung, ansonsten wirst du damit nicht glücklich.
Die verweise zum iTMS lassen sich abstellen.
 

Rednose

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.04.2007
Beiträge
5.504
Punkte Reaktionen
3.802
Erst einmal ein freundliches :D Hallo an alle.
Da ich mir häufiger die Forumsbeiträge hier interessiert durchlese und ich auch schon
einige gute Tipps und Hilfe hier gefunden habe:upten: , entschloss ich mich heute, dieses Forum mit
meiner Wenigkeit zu bereichern.:clap: Bin Macuser seit 1984 (MacPlus), blieb hängen am Power
Mac 8100, wegen vorhandenen Nubus Steckkarten (Protools 3) und kaufte mir vor einem Jahr
ein Macbook. Der Umstieg von OS8.6 zum Tiger viel mir "leicht" und dank der Forumsuche und
Google konnte ich bisher die wenigen kleinen "Probleme" lösen.:cool: Gerade dieses Forum lese ich sehr
gerne, da mich die Anspruchshaltung der Win- Switcher ans MacOS teilweise köstlich amüsiert.:rotfl:
Selber habe ich nie das "Vergnügen" gehabt, ein Windows System kennen zu lernen. :noplan: Ja, auch das gibt es.
Hoffe, das der Mac ein Mac bleibt und sich Apple nicht durch den "Druck" der Switcher an deren Win- Vorstellungen
anpaßt.:no: Aber das nur nebenbei.

Wo wir gerade bei Mail sind: gibt es eine Möglichkeit, eMails nur noch offline zu behalten? Mein Postfach ist gerne voll, da würde ich gerne ältere Mails vom Server nehmen, aber trotzdem lokal behalten, um in ihnen auch suchen zu können (per IMAP).

Ja, gibt es. Unten links, neben dem Pluszeichen (Kurzbefehle für häufig verwendete Aktionen), und dort Information auswählen.:)
 

ElCid

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.04.2007
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
@Jools
Das Verhalten der 2. Zwischenablage in Linux ist wohl mit Drag&Drop vergleichbar, nur dass man halt nichts ziehen muss - einfach markieren und beliebig später irgendwo wieder einfügen.

Jetzt hab ich hier auch schon ein paar andere Beiträge zum Thema gefunden: anscheinend gibt es die Möglichkeit nicht unter Aqua. Schade.

@Don_michele1
Hey, genau das hab ich gescuht, danke!

Zum Thema "always on top": schade, dass es keine allgemeine Möglichkeit gibt (und iTunes es nicht kann) - VLC kann es aber und damit ist 95% meines Bedarfs abgedeckt. :)

@Maex
Danke für den Tipp! Ich werd in Zukunft appDelete nutzen, für Freeware, die ich ganz sicher nicht mehr nutzen will. AppZapper sieht zwar noch besser aus, kostet aber was.

Als Messenger benutz ich Adium, der kann ICQ/MSN/AIM/usw nativ, dh. ohne Jabber-Transport, was ich schöner finde.

@surrender
Tja, damit ich iTunes richtig gut nutzen könnte, müsste ich erstmal eine ordentlich "durchgetagte" Sammlung haben, und die hab ich nicht. Meine Organisation basiert auf der Ordnerstruktur der Dateien und die wird in iTunes leider nicht abgebildet.

@Mister_Rednose
Wow, du hast dein Schweigen für mich gebrochen. :D

Nochmal zum Verständnis: Es ging mir nicht um Unterschide _zu Windows_ an die ich mich nicht gewöhnen will, sondern um Dinge, die ich teilweise zum Arbeiten brauche oder die allgemein verbesserungswürdig sind. Teilweise fallen diese Dinge auf, weil sie woanders besser gemacht werden, teilweise weil es der gesunde Meschenverstand so will.

Außerdem: da wir sicherlich alle wollen, dass Mac OS mehr Marktanteile gegenüber dem kleinen Softwarehaus aus Redmond erreicht, lohnt es sich bestimmt, den Umstieg für Switcher so leicht wie möglich zu machen, auch zB indem praktische Features wie das verschmelzen von Ordnern umgesetzt werden.

Ich denke, auch Mac OS kann sich weiterentwickeln, besonders da Microsoft sich ja alle Mühe gibt, mit Windows an Mac OS ranzukommen. Aber das nur nebenbei. ;)

Zum Thema:
Ich sehe da in Mail unter "Information" keinen Punkt, wie man eMails nur auf dem Server löscht (zumindest bei IMAP gibt es das glaub ich wirklich nicht).
Allerdings hab ich was anderes Interessantes gesehen: Das Postfach hat eine Kapazität von unter 500MB. Als ich meine eMails runtergeladen hab, waren es fast genau 500 MB - was passiert, wenn die Kapazität überschritten wird? Vielleicht wurden deswegen meine eMails gelöscht als das Programm hängengeblieben ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten