Probleme beim Einrichten einer neuen externen Festplatte für Time Machine

Noob0ne

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.04.2009
Beiträge
156
Hi,
nachdem ich vor 3 Wochen unfreiwilligerweise mein OS auf Catalina updaten musste, wurde meine ursprüngliche Backup-Festplatte plötzlich nicht mehr wie vorher angenommen, bzw. werden ältere Backups bei Speichermangel nicht wie zuvor einfach gelöscht; es kam folgende Fehlermeldung:
Time Machine konnte das Backup auf „INTENSO“ nicht abschließen.

Das Backup-Volume benötigt 116,98 GB für das Backup, es sind jedoch nur 45,54 GB verfügbar. Wähle ein größeres Backup-Volume oder verkleinere das Backup durch Ausschließen von Dateien.
Auch das dort vorgeschlagene Ausschließen von Dateien änderte nichts an der Meldung. Da ich die externe Festplatte aber nicht komplett neu einrichten und damit alle alten Backups komplett löschen wollte, habe ich mir nun eine neue, größere 2TB-Festplatte (Seagate Backup Plus Slim) zugelegt, die laut Herstellerbeschreibung bereits vorformatiert und dadurch sofort einsetzbar sei. Leider ist dem nicht so: nachdem ich die neue Festplatte angeschlossen hatte, wurde sie beim ersten Mal noch problemlos erkannt. Als ich sie in der Time Machine dann einrichten wollte, kam eine Fehlermeldung, danach wurde die Festplatte plötzlich nicht mehr erkannt. Im Festplattendienstprogramm wird sie mir zumindest noch grau angezeigt, aber auch hier schlugen sämtliche Versuche, die Festplatte zum Laufen zu kriegen, fehl.
Beim Versuch, sie zu aktivieren, bekam ich folgende Fehlermeldung:
Aktivieren von „disk2s2“ ist fehlgeschlagen. (com.apple.DiskManagement.disenter-Fehler -119930868.)
Auch "löschen" ist im Festplattendienstprogramm nicht möglich, der Button bleibt grau.
Zu guter Letzt habe ich es mit "Erste Hilfe" probiert, aber auch hier kam wieder eine Fehlermeldung:
Erste Hilfe ist fehlgeschlagen. Erstelle, wenn möglich, ein Backup der Daten auf diesem Volume. Klicke auf „Fertig“, um fortzufahren.

Details:
Dateisystem reparieren.
Volume ist bereits deaktiviert.
fsck_hfs -fy -x /dev/rdisk2s2 ausführen
Exit-Code für Dateisystemprüfung lautet 8.
Der ursprüngliche Zustand (deaktiviert) wird wiederhergestellt.
Das Überprüfen oder Reparieren des Dateisystems ist fehlgeschlagen. : (-69845)

Aktion fehlgeschlagen …

Hat jemand eine Idee, was ich noch tun kann?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
57.441
Defekt? SMART Werte geprüft?
Anderes USB Kabel probieren.
Hatte mal eine neue Seagate, da war das mitgelieferte USB Kabel defekt.
 

Noob0ne

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.04.2009
Beiträge
156
Defekt? SMART Werte geprüft?
Anderes USB Kabel probieren.
Hatte mal eine neue Seagate, da war das mitgelieferte USB Kabel defekt.
Jetzt mache ich meinem Namen wieder alle Ehre: Was sind SMART Werte? Wo sehe ich die?
Kann mir nur schwer vorstellen, dass es am Kabel liegt – die Festplatte wurde ja zuerst problemlos erkannt und erst nach dem Versuch, sie einzurichten, "verschwand" sie (im Festplattendiensprogramm ist sie wie gesagt noch grau sichtbar).
 

Noob0ne

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.04.2009
Beiträge
156
Lad dir das Demo von DriveDX, das bringt auch was mit, damit man die von USB Platten auslesen kann.
Habe ich gemacht, Problem dabei ist nur, dass auch damit die externe Festplatte nicht wieder sichtbar wird.

Im Festplattendienstprogramm hätte ich noch die Möglichkeit, die Festplatte in APFS zu konvertieren (sofern da nicht auch wieder eine Fehlermeldung kommen würde, habe mich bisher noch nicht getraut es zu versuchen). Könnte das vielleicht helfen?
EDIT: Habe gerade mal kurz etwas zu APFS gelesen... U.a., dass es nicht mit der Time Machine funktioniert, sondern dafür nach wie vor HFS+ benötigt wird. Hmm...
 

DoroS

Aktives Mitglied
Registriert
24.11.2008
Beiträge
4.188
Formatiere die HDD in APFS. Dass Time Machine damit nicht funktioniert, gilt nur für ältere Betriebssysteme.
 
Oben