Problem beim Exportieren aus Apple Mail

cbmobil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
68
Ich brauche mal Hilfe und hoffe, es kann mir hier jemand helfen.

ich habe auf meinem Macbook unter Mojave zwei ehemals aktive Exchange Konten, die inzwischen abgeschaltet wurden, aber lokal sind die Mail da.

diese möchte ich jetzt auf einen anderen Mac bringen und da fangen meine Probleme an.

ich habe jeweils den Posteingang der Konten markiert und bin dann auf Exportieren gegangen.

da kommen dann beim Importieren auf dem neuen Mac nicht alle an. In dem einen Postfach sind 423 Mails im Eingang, bei Exportieren kommen 280 rüber, bei dem anderen sind mehr als 10t Mails, aber nur 45 kommen an.

was mache ich da falsch oder gibt es einen besseren Weg?

als Alternative dachte ich, ich könne Mails aus der Library kopieren. Da ich aber mehrere Konten auf dem Rechner habe, kann ich nicht erkennen, welche Daten zu welchem Konto gehören.

danke
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.055
Punkte Reaktionen
13.161
In welchem Format exportierst du?
Mbox ist meist am besten Kompatibel.
 

cbmobil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
68
Wenn ich das Postfach markiere und exportiere, wird mir da keine Option angeboten, es wird aber im Mbox Format abgespeichert.

Beim Importieren habe ich dann zwei Optionen, einmal aus Apple Mail und einmal aus Mbox. Habe beides probiert und bei beiden ist das gleiche Problem
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.199
Punkte Reaktionen
6.569
Ich befürchte, das beobachtete Verhalten hat damit zu tun, dass in .olm-Exporten keine nichtlokalen Dateien gesichert werden. Die Denkweise dahinter ist, dass bei Neueinrichtung die Daten frisch von Server gezogen werden sollen (wodurch auch lokal angehäufte Verwaltungsfehler beseitigt werden – weswegen bei manueller Sicherung der Identität/des Profils auch die Datei Database nicht mitübertragen werden soll).

Verlagere also die im alten (Server–)Posteingang befindlichen Emails in einen neuangelegten lokalen Ordner (»Auf meinem Computer«). Diese lokalen Kopien sollten dann auch im Export vorzufinden sein.

PS: Der vorgeschlagene MBOX-Export heißt bei Outlook:mac das Ziehen eines Postfachs/Postordners per D&D aus der Navigationsleiste auf den Schreibtisch. Dabei gelten die standardmäßigen Limitationen einer MBOX-Datei: bei Unterordnern in Ordnern ist immer die eingebettetste Ebene als einzelne MBOX zu sichern.
 

cbmobil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
68
Danke, ich hatte schon probiert, die Msiks in einen lokalen Ordner zu kopieren, um dann zu exportieren. Das hat aber nicht geklappt
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.199
Punkte Reaktionen
6.569
…die Msiks… // …
Das hat aber nicht geklappt
Vorab: was seien »Msiks«?

Was genau hat nicht geklappt?

a) Bereits das Kopieren in einen lokalen Ordner
b) Der anschließende Export
?

Dabei könnte a) (Spekulation – ich habe kein Exchange-Konto anhand dessen ich testen könnte) eventuell einer bestehenden Serververbindung bedürfen (die ja jetzt nicht mehr bestehe).
a) ist freilich die Voraussetzung für b).
 

cbmobil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
68
sorry das war ein Tippfehler auf dem iPad, gemeint war Mails.

das Kopieren in den lokalen Ordner hat nicht geklappt
 

cbmobil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
68
Ich habe die Mails auf zwei Macs, auf einem ist Mojave, auf dem anderen Monterey

Bei beiden habe ich das Problem mit dem Exportieren

Bei dem mit Mojave kann ich einige Mails kopieren, andere nicht
Bei dem mit Monterey kann ich alle in einen lokalen Ordner kopieren, nur sind die dann in dem Ordner leer, nur noch das Betreff vorhanden, Text und Anhänge werden nicht mit kopiert
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.199
Punkte Reaktionen
6.569
Bei dem mit Mojave kann ich einige Mails kopieren, andere nicht
Bei dem mit Monterey kann ich alle in einen lokalen Ordner kopieren, nur sind die dann in dem Ordner leer, nur noch das Betreff vorhanden, Text und Anhänge werden nicht mit kopiert
Bei Zugriff auf serverseitig gesicherte Daten kann eingestellt worden sein, was in welchem Umfang für eine lokale Vorschau geladen wird; das könnten nur die Header oder Überschriften der Email, nur die Texte ohne Anhänge oder nur eine gewisse KB-Menge der Email sein. Alles weitere würde erst beim Öffnen der Email von Server nachgeladen.
Ist der Server nicht – mehr – verfügbar, kann an den fehlenden Inhalt auch nicht mehr rangekommen werden.

Das passt zumindest zu deiner Beschreibung, dass – jetzt – ein Kopieren in einen lokalen Ordner fallweise mal nur Teile, mal gar nichts dorthin überträgt.

Gegenprobe: Lässt sich ein im Eingangsordner noch angezeigter Anhang denn von der Email zur Ablage etwa auf den Schreibtisch lösen? Meine Vorhersage: nein. Und zwar, weil auch der Anhang nur als ein Symbol für das Fleisch dahinter angezeigt.
Hoffentlich irre ich mich. Und hoffentlich gibt es im Forum noch weitere Beiträger für andere Ansätze.

War die in #1 berichtete Abschaltung der Exchange-Konten absehbar oder kam diese plötzlich? Datensicherungen von serverresidenten Inhalten sollten möglichst erfolgen, solange der Server noch erreicht werden kann.
 

beatrixwillius

Neues Mitglied
Dabei seit
28.05.2018
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
8
Ist der Server nicht – mehr – verfügbar, kann an den fehlenden Inhalt auch nicht mehr rangekommen werden.
Dem muß ich leider zustimmen.

Außer drag-und-drop nach mbox, gibt es keine einfache Methode an die Daten heranzukommen. Aber nur, wenn mehr als die Kopfzeilen heruntergeladen wurden.
 

cbmobil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
68
Hallo, der Server wurde ungeplant abgeschaltet und ist nicht mehr verfügbar.

In Apple Mail fehlen mir keine Inhalte, da sind alle Texte da und auch die Anhänge.

Es geht nur darum, diese auf einen anderen Mac zu übertragen
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.199
Punkte Reaktionen
6.569
In Apple Mail fehlen mir keine Inhalte, da sind alle Texte da und auch die Anhänge.
Wenn die in #9 genannte Gegenprobe auch jetzt noch funktioniert (das Fleisch im Anhang also tatsächlich vorhanden ist), gibt es keinen plausiblen Grund, warum dem gegenüber ein programminterner Verschub in einen lokalen Postordner – und der anschließende Export dieses – scheitern sollte.
 

cbmobil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
68
Genau das ist auch meine Sicht, das ist nicht plausibel
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.199
Punkte Reaktionen
6.569
Und wieder nur Probe:
Ziehe eine Email (die einen Anhang enthält) aus dem Posteingangsfenster auf den Schreibtisch.
Öffne die entstandene .eml-Datei in einem Texteditor (etwa BBEdit).
Neben den Header-Daten und dem Emailtext selber sollte auch der letztlich größte Anteil aus dem Ziffern-Buchstaben-Salat bestehen, der den Anhang repräsentiert.
Sei das alles so, ist vrsl./vermutbar auch hier alles drin. Und wieder ein Grund gegen ein notwendiges Problem beim – allerdings zwingend notwendigen – lokalen Postordner für den Export als .olm-Datei.
 

cbmobil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
68
Danke fa66, das kann ich aber erst morgen machen, ich melde mich dann
 

cbmobil

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
474
Punkte Reaktionen
68
So, ich habs probiert. Wenn ich eine Mail aus dem Posteingang rüberziehe auf den Schreibtisch bildet sich keine .em1-Datei

Was ich machen kann ist, den Dateianhang aus der Mail ziehen, der wird dann als Datei auf dem Schreibtisch abgelegt und ich kann ihn auch öffnen.
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.199
Punkte Reaktionen
6.569
Drag&Drop in Mail-12.4 aus einem Postfach/-ordner in der Listenansicht führt zu einer .eml-Datei (nicht anders in Outlook2011-14.7.7).

Die Frage darf nur sein, wie befüllt diese Datei danach ist.

Wichtiger:
Mir ist jetzt erst klargeworden, dass es ja um Mail.app geht, nicht um Outlook:mac (spätnächtliche Antworten können die Übersicht trüben). Der Weg über lokale Ordner sollte hüben wie drüben funktionieren. Wenn ein Lösen eines Anhangs auch ohne Serverzugriff funktoniert, müsste das schon eine gehörige Einschränkung sein, wenn dáraus keine lokale Postkopie in einen lokalen Ordner verfertigt werden kann.

Für eine Bestätigung oder einen Widerspruch genügt éin Mitforist, der im Offline-Modus genau das versucht und das jeweilige Verhalten bestätigen kann, was ich hier leider nicht betesten kann.
 
Oben Unten