1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Private Krankenversicherung

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von sevY, 21.04.2004.

  1. sevY

    sevY Thread Starter

    Hi,

    meine Mitgliedschaft bei der TK endet ohne Verlängerung zum 30.06.04 und ich überlege, was es noch für alternativen für Freiberufler gibt und ob ich eventuell wechseln soll.

    Habt ihr Tipps & Erfahrungen mit privaten Krankenversicherung sowie vielleicht eine kurze Angabe über Beiträge?

    Ich selbst brauche SchnickSchnack wie Einzelbettzimmer, Chefarzt und so nicht… das ist zur Zeit in meiner TK Versicherung mitinbegriffen. Monatlich bin ich da bei knapp 300€ gewesen.

    Liebe Grüße

    Yves
     
  2. CharlesT

    CharlesT unregistriert

    Mitglied seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    3.905
    Zustimmungen:
    40
    Ich bin mit der Debeka höchst zufrieden:

    Stabile Preise
    Gute Rückvergütungen
    Viele freiwillige Leistungen

    :)

    Ach ja, die Beiträge staffeln sich nach dem Eintrittsalter und dem Geschlecht. Da Männer statistisch gesehen weniger Kinder bekommen als Frauen, ist der Beitrag für Männer entsprechend geringer. ;)
     
  3. patrick1983

    patrick1983 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Debeka

    Bin mit der Debeka auch sehr zufrieden. Zahle als Inspektoranwärter (öffentlicher Dienst) nicht mal 50 € pro Monat! Gegen deren Angebot kamen die anderen Kassen - zumindest in meinem Fall - nicht an!

    Gruß,
    Patrick
     
  4. Winter

    Winter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    24
    Ich habe das selbe Spiel gerade durch. Auch meine Überlegung war, endweder freiwillig in die gesetzliche oder Privat.
    ICh habe mich mit vielen Leuten darüber unterhalten und viele Meinungen bekommen.
    Letztlich ist es so, dass Du viel Geld sparst solagne Du jung bist. Ich werde etwa 140€ monatlich zahlen (Allianz) bei besseren Leistungen, als in der gesetzlichen. Wenn Dein Enstiegsalter also relativ gering ist, dann hast Du auch weniger Kosten.
    Das Problem ist, wenn Du alt wirst, musst Du auch weiterhin den vollen Beitrag selbst tragen. Ein Wechsel zurück in die gesetzliche ist nicht so einfach möglich. Die Frage ist nur: Wie sehen die gestzlichen aus, wenn Du so alt bist?" Das kann halt heute keiner sagen. Sie kürzen immer mehr Leistungen und der Versicherte kann nichts dagegen tun. Bei einer privaten hast Du einen Vertrag, und dieser muss erfüllt werden. Du musst Dich genau von dem Vertreter beraten lassen und ihn mit Fragen löchern.
    Beispielsweise ist es so, dass wenn Du heiratest und Kinder bekommst, die Kinder bei einer gesetzlichen Familienversichert werden können. Bei einer privanten geht das nicht so ohne weiteres. ABER, vielleicht ist ja in dem Fall Deine Frau gesetzlich versichert. ;)
    Mir wurde geraten, ich solle das Geld, was ich spare vernünftig anlegen. Und genau das habe ich getan. Zusätzlich zu meiner Vorsorge, habe ich sozusagen dieses Geld auch noch für später angelegt, aber das ist eine andere Geschichte.
     
  5. knaup2

    knaup2 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.06.2003
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    auch ich (23) habe eine günstige private "basis" versicherung gesucht und bin mit der barmenia sehr glücklich.
     
  6. RGB

    RGB MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    1
  7. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    3
    werde bald auch von der gesetzlichen verabschieden und eine private in anspruch nehmen.
    meine frau bekommt bald unser baby *freu*, sie ist beruftätig aber in mutterschutz, sie wird 2 jahre erziehungsurlaub nehmen, logischerweise bekommst sie kein gehalt mehr durch ihren arbeitgeber und gekündigt kann sie auch nicht werden.
    daher meiner frage:" wenn sie jetzt im erziehungsurlaub ist, hat sie doch noch ihre krankenversicherung, oder werden das bady und sie über mich versichert?".




    gruß
     
  8. sevY

    sevY Thread Starter

     


    Das habe ich auch. Bei der Postbank gibt es sehr geniale Angebote. Ich habe mich für einen Bausparvertrag und Fondssparen entschieden.

    Ich schaue mir mal die Leistungen der Debeka an.

    Komme ich denn auch in die gesetzliche freiwillig? Ist das dann nicht viel günstiger und besser, wenn ich später mal Kinder haben sollte?

    Yves
     
  9. CharlesT

    CharlesT unregistriert

    Mitglied seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    3.905
    Zustimmungen:
    40
    Das meinte ich mit"Stabilen Preisen". Bei der Dekeka gibt es keine altersbedingte Höherstufung. Eventuell zahlst Du als junger Mensch vergleichsweise mehr als bei anderen Billiganbietern. Aber im Alter wirst du halt nicht gelöffelt. Solltest Du das Bedürfnis haben, wieder auf den gesetzlichen Status "zurück zu fallen", gibt es auch einen Tarif zum Preis und den Konditionen der Gesetzlichen.


    Genau diese Familienmitversicherung steht bei jeder Gesundheitsreform auf der Abschussliste. Keine Ahnung, wie lange es sie noch geben wird.

    Genau! Als Freiberufler sollte man eben auch was für seine "Rente" tun
     
  10. CharlesT

    CharlesT unregistriert

    Mitglied seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    3.905
    Zustimmungen:
    40
    Das Problem ist, das da z.B. die Debeka nirgends vertreten sein wird, da sie nur geringe Provisionen zahlt.