iPad Prinzipielle Frage zur Bildberarbeitung

susamich

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.05.2011
Beiträge
26
Hi, ich habe gestern das erste mal etwas Bildbearbeitung mit dem iPad betrieben (auch damit aufgenommen) und es macht mächtig Spaß.

Aber...

Ich mag so auch meine DigiCam Fotos (zB JPGs mit 5MP) bearbeiten. Hierzu kann ich diese via iTunes oder Connection Kit aufs iPad bringen.

Nun die Frage: Wenn ich ein Foto auf dem iPad bearbeitet habe, in welcher Qualität (und wo) steht es mir dann zur Verfügung? Habe ich noch Auflösung für ggf. Abzüge, oder geht das durch den Transfer verloren?

Danke, SusaMich
 

Somian

Mitglied
Mitglied seit
31.08.2006
Beiträge
679
Kommt auf die app an. beim bearbeiten hast du generell einen qualiätsverlust, egal was du machst, dafür hast du allerdings dann das Bild an deine Wünsche angepasst.

Auf jeden Fall geht durch den transfer keine Auflösung verloren.
 

susamich

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.05.2011
Beiträge
26
Ich verwende PS Express oder PhotoPad...
Ja, schon klar, wenn ich Bild bearbeite habe ich generell einen Qualitätsverlust.
Mein Frage bezog sich mehr auf Extreme, d.h. das ich nach dem Hin-Beabeiten-Her, plötzlich nur noch (zB) 1024*600 habe, das Foto zwar hübsch aussieht, aber für Abzüge nicht mehr geeigenet ist.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.959
Ja, aber es hängt in jedem Fall von der App ab. Die meisten nehmen Bearbeitungen nur in bestimmten Größen vor, wobei das auch von der Hardware abhängt. Das iPad 1 hat einen sehr kleinen Hauptspeicher und der Prozessor ist auch nicht der Schnellste. Entsprechend beschränken die Apps sich selbst, um überhaupt noch sinnvoll arbeiten zu können. Neuere Apps, die die wesentlich bessere Hardware des iPad 2 berücksichtigen, können ihre Bearbeitungen wohl auch auf größeren Bildern durchführen und dabei die Qualität erhalten.
 
Oben