Pragmatische Backup Stragie, mal wieder, langsame DSL Leitung

Diskutiere das Thema Pragmatische Backup Stragie, mal wieder, langsame DSL Leitung im Forum MacUser TechBar. Hallo zusammen Ich weiss, das Thema wurde xmal diskutiert aber ich finde für mich keine sinnvolle Backup Strategie...

G

GoetzPhil

Mitglied
Mitglied seit
25.01.2019
Beiträge
296
Some of the new exclusions:
  • Applications: /Users/<username>/Applications, /Applications/, /Program Files/, /Program Files (x86)/
  • VM image files: .hdd, .hds, .pvm, .pvs, .vdi, .vfd, .vhd, .vmc, .vmdk, .vmem, .vmsd, .vmsn, .vmss, .vmtm, .vmwarevm, .vmx, .vmxf, .vsv, .nvram, .vud, .xva
  • Backup files: .bck, .bkf
  • Other files: .tmp, .part, .rbf, .tib, .sparseimage


    Mal ehrlich, wozu sollte ich meine Programme in Applications sichern?
    Mich hat das zuerst auch etwas überrascht, aber hey, ich kann alles aus dem APP Store wieder installieren, oder von der Webseite des Anbieters. Und was ich aus dem Web lade habe ich als ZIP oder DMG dann sowieso unter "Wichtige Downloads" gesichert. Und das sichert wiederum Crashplan.

    VM Images, Backup Files, sparseimage nutze ich nicht, von daher ist auch das für mich kein Beinbruch.

    Crashplan soll meine DATEN sichern, Dokumente, Bilder, Videos usw. Und das tut es einwandfrei.
 
stonefred

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.729
  • Crashplan soll meine DATEN sichern, Dokumente, Bilder, Videos usw. Und das tut es einwandfrei.
Ich habe mir mal die Liste von Exclusions angesehen und bin mir da nicht 100% sicher. z.B. ist auf den ersten Blick eine Exclusion
.*/iPhoto Library/iPod Photo Cache.* und eine andere .*/iTunes/Album Artwork/Cache/.* - nicht jeder ist Techniker und kann ausschliessen, dass diese Exclusions keine Daten betreffen, die derjenige in seinem Backup wähnt. Zudem habe ich gelesen, dass die Exclusions nachträglich eingeführt und nicht nur ohne Kommunikation in Kraft gesetzt wurden, sondern auch automatisch aus den vorhandenen Backups unwiderruflich und ohne Vorwarnung gelöscht worden sind. Das schadet natürlich dem Vertrauen. Was, wenn als nächstes MP3s oder MP4s excluded werden - das würde Deine Musik oder Videos betreffen. Ich fand das Tool auf den 1. Blick gut, aber dies Abhängigkeit vom Serviceprovider und dessen willkürlichen Umsetzungen schrecken mich bei diesem Anbieter ab. Trotzdem natürlich besser als kein Backup bzw. gut als zusätzliches Off-site-backup.

Ich begebe mich mal auf die Suche nach etwas vergleichbarem, vielleicht Open Source, das auf eigene Server oder Cloudaccounts sichern kann.
 
Kaito

Kaito

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.832
Some of the new exclusions:
  • Applications: /Users/<username>/Applications, /Applications/, /Program Files/, /Program Files (x86)/
  • VM image files: .hdd, .hds, .pvm, .pvs, .vdi, .vfd, .vhd, .vmc, .vmdk, .vmem, .vmsd, .vmsn, .vmss, .vmtm, .vmwarevm, .vmx, .vmxf, .vsv, .nvram, .vud, .xva
  • Backup files: .bck, .bkf
  • Other files: .tmp, .part, .rbf, .tib, .sparseimage


    Mal ehrlich, wozu sollte ich meine Programme in Applications sichern?
    Mich hat das zuerst auch etwas überrascht, aber hey, ich kann alles aus dem APP Store wieder installieren, oder von der Webseite des Anbieters. Und was ich aus dem Web lade habe ich als ZIP oder DMG dann sowieso unter "Wichtige Downloads" gesichert. Und das sichert wiederum Crashplan.

    VM Images, Backup Files, sparseimage nutze ich nicht, von daher ist auch das für mich kein Beinbruch.

    Crashplan soll meine DATEN sichern, Dokumente, Bilder, Videos usw. Und das tut es einwandfrei.
Sorry, aber du hast entweder keine Ahnung, oder dir fehlt ein gewisser Weitblick.
Was ist, wenn es die Firma/Website eines Programmes nicht mehr gibt? Kommt regelmäßig vor. Was ist, wenn ich auf eine vorherige Version downgraden will/muss, weil die aktuelle Programmversion einen Bug enthält und ich nicht auf eine Lösung warten kann/will? Aus einem Backup einfach wiederhergestellt, aber natürlich nur wenn ich diese Teile auch sichere...
Sparseimages eigenen sich hervorragend um sensible Daten auf deinem Rechner zu verschlüsseln, hab ich auch schon oft als Empfehlung in diesem Forum gelesen. Bevor das kommt: nein, FileVault ist kein Ersatz. Generell und vereinfacht gesprochen ist FDE ein Schutz für deinen Rechner während dieser aus ist. Jedoch sind diverse Attacken möglich, wenn er an ist. Und wenn der Rechner nicht mal gesperrt ist, dann is natürlich eh alles offen. FDE hilft auch nicht bei Malware bzw. Programmen allgemein, die sensible Daten auf deinem Rechner zusammensucht und an böse Parteien versendet.
 
Kaito

Kaito

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.832
.*/iPhoto Library/iPod Photo Cache.*
Das wäre schon doof. Klar, die Ordner darin sind uninteressante Caches, dort liegen aber auch die (von der Größe her super kleinen) Index-Files mit denen sich der Mac merkt, welche Bilder schon zum iPhone/iPod/Apple TV gesynced wurden. Werden die gelöscht, dann denkt der Mac alle seine Bilder sind für das iPhone/etc neu, auch wenn sie schon drauf sind und bietet die dann so lange neu zum sync an, bis man sie ein zweites mal aufs Gerät bringt und dort dann doppelt hat. Ist nicht so geil.
.*/Library/Containers/.* ist auch nicht so geil, denn diverse Programme speichern da tatsächlich relevante Daten ab, z.B. selbst erstellte Templates und Vorlagen.
.*MobileBackups/.* schließt die lokalen/offline Backups eines iDevices aus.
 
stonefred

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.729
.*MobileBackups/.* schließt die lokalen/offline Backups eines iDevices aus.
Gar nicht gesehen. Ich sichere meine iDevices ausschliesslich lokal und nicht zu iCloud. Derzeit sichere ich den Mac noch auf eine alte TimeCapsule.
 
stonefred

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.729
https://www.arqbackup.com
Gibts als "Einmalkauf" zum Sichern auf eigene Server oder Cloudspeicher seiner Wahl, oder auch als Abo mit Speicherplatz beim Hersteller.
Das gefällt mir, vielen Dank für den Tipp! Du benutzt das sicher schon länger. Kann Arq automatisiert auf eine NAS bei mir zu Hause und zusätzlich automatisiert in die Cloud synchronisieren?
 
roedert

roedert

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.487
Kann Arq automatisiert auf eine NAS bei mir zu Hause und zusätzlich automatisiert in die Cloud synchronisieren?
Klar, du legst einfach einen 2. Backup-Job an. Alle Einstellungen (Zeitplan, Ausnahmen etc.) musst du dann der imho bei diesem Job erneut machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stonefred
stonefred

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.729
Klar, du legst einfach einen 2. Backup-Job an. Alle Einstellungen (Zeitplan, Ausnahmen etc.) musst du dann der imho bei diesem Job erneut machen.
Habe die Testversion eingerichtet. Die ersten 100 GB sind zu S3 Glacier über AWS Frankfurt hochgeladen, dauert ein bissl. Durchschnittsgeschwindigkeit ist 2 Mbit/s, 10 Mbit/s wären von meinem Anschluss aus drin. Die Ausnahmen gelten wohl Global für alle Backupdefinitions, man muss da scheinbar nichts doppelt einstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
209
Carmageddon
Carmageddon
gstrauch
Antworten
4
Aufrufe
343
MacMac512
M
Fritzfoto
Antworten
33
Aufrufe
2.814
Killerkaninchen
Killerkaninchen
Rachmaninoff
Antworten
12
Aufrufe
490
Maringouin
Maringouin
V
Antworten
18
Aufrufe
1.450
trinek
T
Oben