Powermacintosh 6100 tot?

Diskutiere das Thema Powermacintosh 6100 tot?. Grauer G3 Desktop tot? Hallo Forum, mein alter Powermac 6100 bleibt nach dem Einschalten...

ThomasWolf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
192
Grauer G3 Desktop tot?

Hallo Forum,

mein alter Powermac 6100 bleibt nach dem Einschalten tot. (Platte läuft an - sonst tut sich nix mehr - Monitor bleibt schwarz)

es ist nicht die Batterie (habe ich getauscht) auch nicht das Flachbandkabel, auch nicht die Rams (Video, Ram) und die Platte habe ich auch testweise getauscht.

Einschaltton, Platte läuft an und das wars!

Hatte das schon mal jemand?

macige grüsse
thomaswolf
 

oldie

Registriert
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
1
das Prob kenne ich von meinen beiden 6100 auch; aber beim 2. oder 3. anschalten funktioniert es dann doch. :D
 

ThomasWolf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
192
Ging so auch über ca 2 jahre gut - bis jetzt - jetzt bleibt er tot.
Hoffe dir gehts da besser
 

MrTek

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2002
Beiträge
45
Ein toter 6100er ist kein guter ....
Es könnte evtl. das Netzteil sein. Bei defekten Netzteilen läuft die Platte noch, weil das Netzteil nicht ganz defekt ist - die Platte erhält noch Saft aber das Mainboard nicht mehr.
ohne Gewähr
Gruß
MrTek
 

newmedia

Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
347
er wird wieder leben...

Nimm die Batterie raus, Stromkabel ab, Mainboard-Reset-Knopf 5sec lang drücken, Batterie wieder rein, Stromkabel dran. Einschalten...

Kenne keinen 6100er, der danach nicht wieder gelebt hat.

Grüße...
 

ThomasWolf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
192
hallo newmedia

danke für deine hilfe

wenn wir unter Mainboard-Reset-Knopf denselben knopf (hinten links, neben dem Debugger-button meinen, dann kennst du jetzt leider einen.

Werde ihn mit einem alten ebay-6100er kombinieren, dann lebt er zumindest zum teil weiter . .

macige grüsse
 

newmedia

Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
347
Hallo 6100-Töter,

Nein, den meien ich nicht. Wenn DU den Deckel aufklappst, ist irgendwo versteckt auf dem Board ein brauner Taster namens "CUDA_RESET". Der setzt den Cuda in einen definierten Zustand, wenn die Pufferbatterie tiefentladen war und der Cuda einen undefinierten Zustand hat.

Hilft das alles nichts... ich hätte einen Turbo 6100/66 günstig abzugeben...

Grüße und viel Erfolg MK
 

ThomasWolf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
192
Damke newmedia,

Dachte ich mir beinahe :)

Komme aber trotz langer Suche nicht weiter (mit der Lupe übers motherboard gekrochen).

Diesen "Miniknopf" kann ich nicht finden - weder oben aufm noch unten am board. Im Web war leider außer Infos über Cuda und schematischen Zeichnungen nix zu finden.

Der "Knopf" müsste doch so ähnlich wie beispielsweise der Motherboard-Reset Knopf auf anderen Macs (ich kenne den vom 7500 und 9600) aussehen?

Er soll sich in der Nähe der Batterie befinden . . .:-(

Früher gabs da mal bestimmt Seiten mit guten Fotos vom 6100-Board bei den Beschleunigerherstellern, konnte aber zum 6100 natürlich nix mehr finden. Vielleicht weiss jemand einen link . .

macige grüsse
 

newmedia

Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
347
Ich schau am Besten mal auf das Original...

Grüße MK
 

newmedia

Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
347
Sorry, Du hast Recht. Das Teil hatte doch keinen CUDA-Reset-Knopf. Hab ich wohl etwas verwechselt...

Aber probier mal mit Parameter-RAM-Rücksetzen. ALT-APFEL-P-R bzw. beim Einschalten des 6100er den Einschaltknopf lange gedrückt halten.

Wenn nicht, wie gesagt, ich hab noch nen 6100er der ne Verwendung sucht.

Grüße
 

zirpl

Registriert
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
1
Hallo Leute!

Ich muß mich hier kurz in die Diskussion einmischen. Das beschriebene Problem deutet mit ziemlicher Sicherheit auf eine leere Lithium Batterie hin. PRAM-Reset hilft hier nichts, weil der Inhalt dieses Speichers nach dem Ausschalten ohnehin verloren geht, wenn die Batterie leer ist.

Du schreibst auch, daß Du Deinen Rechner schon seit längerem nur nach mehrmaligem Ein- und Auschalten zum laufen bringen konntest. Auch dieses Phänomen tritt auf, wenn die Batterie leer ist. Wenn er dann doch gestartet ist, solltest Du gemerkt haben, daß Datum und Uhrzeit sowie einige andere Einstellungen nicht mehr richtig waren.

Diese 3,6V Lithium Batterie erhälst Du beim Apple Händler deiner Wahl. Sie kostet ca. 10 Euro und ist in weniger als zwei Minuten getauscht. Ach ja, nicht vergessen: wenn Du Deinen Rechner öfnest, unbedingt erden!!!

Ciao,

Christian
 

ThomasWolf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
192
Danke. Aber wie schon zu Beginn gesagt, die Batterie hatte ich bereits getauscht - auch ein längeres "Drücken" ;-) der Einschaltaste als Cuda-Reset-Ersatz war fruchtlos.

PRam löschen ? Soweit kommt der Rechner vermutlich nicht - Platte läuft, Monitor bleibt schwarz, P+R+alt+befehl seit dem Einschalten halten löst keinen Neustart aus. Soweit ich das im Kopf habe, müsste unmittelbar vor dem "Wirken" der Befehltastenkombination auch kurz ein Videosignal auf dem Monitor kommen.

macige grüsse
Thomas Wolf
 

newmedia

Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
347
Eins hab ich noch...

nimm mal zusätzlichen SPEICHER raus, er hat ja noch seine 8MB On Board...

Grüße
 

ThomasWolf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
192
hallo newmedia,

das wars leider auch nicht.

Habe mir jetzt einen "Auschlacht-6100" besorgt, um "verdächtige" Teile zu tauschen.

Bin sehr neugierig, ob das Netzteil in Frage kommt.

Deine Vermutung mit der total entladenen Batterie schien mir der beste Ansatz zu sein (die Batterie war mal komplett leer - insofern hatte ich mir von dem von dir beschriebenen Cuda-Reset am meisten versprochen). Allerdings lief er damals nach Einsetzen einer neuen Batterie "relativ" problemlos.

macige grüsse
thomaswolf
 

newmedia

Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
347
sei lieb zu ihm... es war der 1. PowerMac und ein neues Zeitalter für alle Macs...

Viel Glück wünscht...
 

ThomasWolf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.11.2001
Beiträge
192
Der Veteran "rennt" wieder.

austausch des motherboards erfolgreich - netzteil war ok

Habt Dank für die Tips und die "emotionale" Hilfe. Ich freu ich mich über jeden "alten" Mac im Einsatz - für viele Zwecke voll ausreichend und immer noch kompatibel

macige grüsse
 

MacSeppel

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2002
Beiträge
227
6100'er bei mir rennt er wieder

Dieses Problem hatte ich bereits auch schon, daß die Harddisk anläuft, aber der Monitor schwarz bleibt. Kurioserweise lief er dann zwischenzeitlich wieder, aber nur zeitlich eingeschränkt. Er brach völlig zusammen, dann fing die Platte wieder an hochzufahren, kam aber nicht dazu. Ich hatte ebenfalls erst die Batterie in Verdacht, später die Platte selbst. Nur lief sie extern an meinem TiBook ohne Probleme. Kürzlich habe ich zusammen mit einem Freund den Lüfter des Netzteils getauscht. Der Wärmesensor lebt jetzt für sich alleine ohne Funktion und der Lüfter wurde auf Dauerbetrieb gesetzt. Ja, jetzt läuft er wieder :)
 
Oben