PowerMac 5500, Monitor bleibt schwarz

  1. Omnibus

    Omnibus Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beim Starten bleibt der Monitor schwarz, und die kleine Kontrolleuchte brennt nicht. Dachte, die Batterie ist hin. Habe sie gemessen: 3,9 Volt anstatt 4,5.
    Habe die Batterie ersetzt, aber der Monitor kommt nicht. Die Festplatte startet. Kann ich hören. Weiss jemand woran das liegen könnte?
    Für ein Feedback bedanke ich mich zum voraus bestens.
     
    Omnibus, 14.07.2003
  2. CharlesT

    CharlesTunregistriert

    Mitglied seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    3.905
    Zustimmungen:
    40
    Schon mal mit einem anderen Monitor getestet?

    Ist es auch der passende Monitor? Hast du schon mal gleich nach dem Starten Alt/Option + Apfel + P + R gedrückt, um das PRAM zu löschen?
     
    CharlesT, 14.07.2003
  3. Omnibus

    Omnibus Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    PM 5500

    Danke ThomasK für Deine rasche Hilfestellung. Der 5500 ist ein "one in all" - Modell. Der Monitor ist fest eingebaut. Das mit dem PRAM habe ich gemacht. Hat nichts genützt. Es sieht so aus, als ob der Monitor keinen Strom kriegt.
     
    Omnibus, 14.07.2003
  4. CharlesT

    CharlesTunregistriert

    Mitglied seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    3.905
    Zustimmungen:
    40
    Da weiß ich jetzt auch nicht weiter...

    ...es ist die Frage, ob sich eine Reparatur lohnen würde.
    Ich kenne das Innenleben eines 5500er nicht. Aber vielleicht kann man testen, ob es an der Platine oder am Schirm liegt.
    Eine Alternative wäre es, einen weiteren 5500er zu ersteigern, und aus zwei halben einen ganzen zu machen :)
     
    CharlesT, 14.07.2003
  5. Jörg

    JörgMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    5
    Der 5500er gehört mit den Plus/SE-Modellen glaube ich zu den Schrauber-unfreundlichsten Macs. Wenn sich kein offensichtlicher Fehler finden läßt - Kabel lose, Steckverbindungen getrennt - ist der 5500er ein Fall für jemanden, der sich damit auskennt. Vielleicht ein Monitor und Fernsehbastler oder eben der freundliche - wie war die Abkürzung? - ASP von neben an. Ja, oder _ut! Der kann mit Sicherheit noch was beisteuern... :D

    Jörg
     
    Jörg, 14.07.2003
  6. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer

    Vielleicht ist das Netzteil bzw. das Hochspannungsteil oder das Analog-Board defekt.

    Ich habe mal gelesen (ohne Garantie), dass man die Board-Schublade des 5500 in einen Performa 630 (6200, 5200 etc.) reinschieben kann. Performa 630 gibt es bei ebay mittlerweile für unter 10EUR.
     
    abgemeldeter Benutzer, 14.07.2003
  7. CharlesT

    CharlesTunregistriert

    Mitglied seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    3.905
    Zustimmungen:
    40
    Meinst Du mich?

    Ich habe die Schublade meines Performa5300 in meinen Performa 630 geschoben. Ob das beim 5500er auch geht, kann ich nicht sagen. Wenn der Aufbau ähnlich ist, dann läßt sich auch die Festplatte nach Abbau der Frontblende nach vorne ziehen und tauschen.
    ._ut hat wirklich immer gute Ideen!;)
     
    CharlesT, 14.07.2003
  8. Jörg

    JörgMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    5
    Ich weiß nicht, den Performer 5300 hab ich bei cupertino.de gar nicht gefunden, höchstens das PowerBook 5300... :D
    Aber der 5500 ist ja...
    ...eine Weiterentwicklung des 5400 durch zusätzliche Hardware 2D & 3D Grafikbeschleunigung. Er hatte Video Input, NTSC Video Output, 16-bit Audio Input - Output und war nur für Schulen und Universitäten erhältlich, die dafür $1.999 bezahlen mussten.
    Und der 5400...
    ...sah dem 5200 von Aussen zum verwechseln ähnlich, sein Innenleben war jedoch vollständig anders. Mit seinem 120 Mhz 603e Prozessor (eine Highspeed Variante des 603), wurde er für Schulen und Universitäten verkauft. Der 5400 war der erste LC der 168-pin DIMM Steckplätze zur RAM Erweiterung nutzte. Weiterhin war er der erste LC mit einem PCI Slot, (er behielt weiterhin den LC Comm, Video i/o und TV Slots) und der erste Macintosh Computer mit SRS Surround Sound. Der 5400 wurde im Februar 1997 auf 180/200 Mhz erhöht. Für den Heimbereich bekam man ihn als Performa 5400CD, 5410CD, 5420CD, 5430CD und 5440CD, jeweils mit verschiedenen Hardware und Software Bundles. Es gab ebenfalls einen Performa 5420, der in einem schwarzen Gehäuse wie der Mac TV steckte - jedoch nicht verfügbar im amerikanischen Markt.

    Paßt also auch das 5500-Board in den Performer 630?


    Jörg :confused:
     
    Jörg, 14.07.2003
  9. CharlesT

    CharlesTunregistriert

    Mitglied seit:
    07.05.2002
    Beiträge:
    3.905
    Zustimmungen:
    40
    Es heißt ja auch Performa, nicht Performer

     Ich habe ihn hier gefunden. Aber es scheint, daß alle 5xxx dieses, eigentlich geniale Schubladensystem hatten.
     
    CharlesT, 14.07.2003
  10. Omnibus

    Omnibus Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Da werden Sie geholfen!

    clap
    8 Antworten in wenigen Stunden - das ist ja toll wie mir geholfen wird. Euch allen herzlichen Dank!
    Ich werde morgen mit der Board-Schublade eines 5200 experimentieren.
    Dieser gehört einem Freund, und ich möchte lieber seinen Computer nicht auch noch ruinieren.
    Kann ich die beiden Schubladen einfach austauschen, oder sind Probleme voraussehbar?
     
    Omnibus, 14.07.2003
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - PowerMac Monitor bleibt
  1. moffgat
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    1.090
    moffgat
    21.05.2017
  2. Riccardo-1996
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    322
    Riccardo-1996
    13.11.2016
  3. Drzeissler
    Antworten:
    71
    Aufrufe:
    3.102
    Drzeissler
    12.04.2017
  4. Drzeissler
    Antworten:
    87
    Aufrufe:
    3.353
  5. area51
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.075
    animalchin
    23.05.2007