PowerBook12" Boot-Probleme

Kheldour

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2003
Beiträge
1.171
Hallo, ich hoffe Ihr könnt helfen.

Ich habe immer wieder Probleme mit Abstürzen unter 10.2.6.
Dabei friert der Rechner entweder total ein und reagiert nur auf "gewaltsames" Ausschalten, oder es kommt die folgende Fehlermeldung:



Dannach braucht das PowerBook ewig (>2min, manchmal auch 5min !!) um über den grauen Startschirm mit der Uhr hinwegzukommen und dann aber wieder ganz normal weiter zu starten. Manchmal läuft das PB eine Woche lang durch, manchmal nur einige Tage. kopfkratz

Folgende Konfiguration:
PB12", MacOS X 10.2.6, 640MB RAM, SuperDrive, AirPort-Extrem.

Ich habe bisher noch keinen Fehler ermitteln können und bin verwirrt. Wer weiß Rat? :confused:
 

hobie

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2003
Beiträge
357
Tja, das ist eine klassische "Kernel Panic":) Es ist normal dass der bootvorgang danach bis zu 5 minuten dauern kann. X versucht dann die dateistrukturen zu reparieren (wie chkdsk bei win).

Was hast du denn für Software drauf? Bei meinem PB gab's bisher eine kernel panic, weil ... terror geschoben hat. Andere anwärter wären schlampig programmierte shareware, norton utilities, oder irgend eine beta software.

Beitrag geändert wegen Fragen/Hinweisen zu WareZ
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kheldour

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2003
Beiträge
1.171
das Einzige was da kritisch sein könnte ist .... Norton hab ich wieder gelöscht und sonst nutz ich nur MS Office v.X und standard Apple Produkte, sowie Safari.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Thomac

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2003
Beiträge
935
@kheldour

wie hasten das geschafft nach der Kernel Panik noch einen Screenshot zu machen??kopfkratz

Du solltest mal von der OSX Installations-CD starten und oben links aus dem Installationsmenü das Festplattendienstprogramm auswählen und damit die Festplatte reparieren. Am besten auch gleich die Zugriffsrechte mitreparieren.
Durchs brutale Ausschalten werden da sicher einige Fehler zu beheben sein.

Gruß Thomas
 

hobie

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2003
Beiträge
357
Norton lässt ne menge kram übrig, wenn man es nur löscht. Bei mir hat damals nur eine neuinstallation geholfen, da nicht mal der uninstaller alles weggeputzt hat!

... sollte aber eigentlich kaum probleme machen.

Versuch mal die benutzer rechte zu reparieren. kann sein dass bei einem alten absturz da mal was durcheinander gekommen ist.

Beitrag geändert wegen Fragen/Hinweisen zu WareZ
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Keule

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2003
Beiträge
1.708
wann passieren die Kernel Panic's?

Erst nach längerem laufen (min. 15 - 30 Minuten Betrieb) oder auch direkt nach dem booten?

Versuche mal,
a) mit der beim PB beiliegenden Test-CD zu booten + Hardwarecheck
b) den 512MB Ram rauszunehmen und den dann nochmal Fehler zu reproduzieren.

Es könnte sich (neben einem SW-Fehler) auch um ein thermisches Problem oder einen Hardwaredefekt handeln (was ich Dir N I C H T wünsche!)

Ciao Keule
 

Kheldour

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2003
Beiträge
1.171
hab ich gemacht. Lief einwandfrei! Ist das jetzt gut oder schlecht :D
 

Kheldour

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.05.2003
Beiträge
1.171
das würde auch die gelegendlichen AirPort-Probleme erklären....ich schau es mal nach. :rolleyes: