Benutzerdefinierte Suche

Powerbook startet nicht Fehler -9972

  1. ulenz

    ulenz Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Ich sitze soeben vor meinem alten Asus-notebook L8400 unter WinXP SP1 und schreibe diesen Thread, weil ich das 12'-Powerbook nach zwei Monaten Betrieb unter MacOS 10.3.5 Panther gerade neu installieren darf. :(

    Das Baby wurde praktisch nur zum Surfen mit Airport Extreme verwendet. Und um Apple und MacOSX kennenzulernen. Gearbeitet habe ich unter einem einfachen user-account. X-Window und OpenOffice 1.1 waren installiert. Die kleine "Misato" hatte also nichts auszustehen. :p

    Vor einer Stunde schalte ich sie an, der Apfel erscheint und dieser komische kleine Kreis dreht und dreht sich. Nach sechs Versuchen Akku raus, Installations-CD rein mit gedrückter C-Taste und Festplatten-Dienstprogramm aufgerufen. Überprüfung bzw. Reparatur versucht. Das Ergebnis war jedesmal ein Satz mit X : nix, oder genauer gesagt: " Ungültige Schlüssellänge. Volume-Überprüfung ist fehlgeschlagen. Fehler: Der zugrundeliegende Prozess meldete einen Fehler beim Beenden (-9972)."
    Das System wurde immer ordnungsgemäß heruntergefahren und ausgeschaltet.

    Hat irgendjemand eine Idee, was das ausgelöst haben könnte ? Ein Bug im System oder vielleicht ein Virus ? :( :confused:
     
    ulenz, 12.09.2004
  2. sgmelin

    sgmelinMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Komisch. An einen Virus glaube ich nicht. Ich denke eher, daß Du entweder einen Festplattenfehler hast, oder das Filesystem ein Problem hat(te). Evtl. war das Journaling nicht eingeschaltet und Du hast ihn komplett abgeschaltet, als er gerade auf die Platte geschrieben hat.
     
    sgmelin, 12.09.2004
  3. ulenz

    ulenz Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Das Journaling war laut Dienstprogramm eingeschaltet. ;)
     
    ulenz, 12.09.2004
  4. sgmelin

    sgmelinMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Hm. Evtl. wirklich ein Hardwarefehler?
     
    sgmelin, 12.09.2004
  5. ulenz

    ulenz Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Die Platte wird einwandfrei erkannt, Ich habe die Platte jetzt in zwei Partitionen geteilt, um nicht jedesmal zu viele Daten zu verlieren. Kann man die user-Verzeichnisse unter MacOSX so mounten, daß sie nicht auf der Startpartition, sondern auf der zweiten Partition liegen ?
     
    ulenz, 13.09.2004
  6. kermit

    kermitMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2003
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    28
    ulenz, hatte vor kurzem den gleichen Fehler. Ich habe auch neu installiert.
    Mit google habe ich aber in einem Forum einen Link zu einer "Reparatur-Anleitung"
    gefunden. Leider finde ich diesen Artikel nicht wieder...
    Wenn ich mich recht entsinne wurde darin gesagt, das die FAT beschädigt ist.
    Mit einigem aufwand wurde eine "Sicherungskopie" am Ende hervorgeholt.
    Mit dieser wurde die "kaputte" erstzt. Man mußte sich allerdings ein wenig
    auskennen.

    Da ich aber meinen Mac nicht mehr starten konnte (kein zweiter Mac, keine externe
    Platte, betroffen war die Boot Partition) sah ich keinen anderen Ausweg, als ein
    LowLevel Format mit dem Festplattendienstprogramm zu machen.
    (Ist das überschreiben mit Nullen eigentlich ein Low Level Format? Früher hat das
    Programm zum LowLevel Format ja selber defekte Sectoren markiert...macht
    das heute die HD "automatisch" wenn ein defekter Sector beschrieben wird?)

    kermit
     
    kermit, 13.09.2004
  7. sgmelin

    sgmelinMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    3.714
    Zustimmungen:
    40
    Ja. Jede Platte hat ersatzsektoren in der Mitte, die dann beschrieben werden, wenn ein defekter Sektor erkannt wird.
    Aber eben nur bis zu einem gewissen grad. Wenn es ein grosser Fehler ist, dann kann der inhalt der Sektoren nicht mehr hergestellt werden. Bei Reformat werden diese dann ausgelagert und die Platte kann wieder fehlerfrei erscheinen.

    Sollte eigentlich gehen. Habs aber noch nicht selbst getestet. Nimm doch lieber eine Partition und mach dann regelmässig eine Sicherheitskopie. Erfordert zwar Disziplin, aber wenn die Maschine viele Daten enthält kann es Dir das Leben retten...
     
    sgmelin, 13.09.2004
  8. ralfinger

    ralfingerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.07.2004
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    454
    Mmmhh ... vielleicht liegts nicht daran, ABER:
    Lass das mal schön sein mit dem Partitionieren. Benutz mal die Suchfunktion im Forum zum Thema Partitionierung. Apple rät davon ab, bitte auch nicht defragmentieren oder ähnliche PC-Angewohnheiten auf OSX übertragen. Geht eventuell in die Hose. Ist auch niocht nötig, OSX kann das System getrennt von Deinen Daten und Einstellungen (die bleiben erhalten) wieder herstellen. Frag mal .ut dazu, das ist sein Lieblingsthema, haha.

    Gruss Ralf
     
    ralfinger, 13.09.2004
  9. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer

     
    abgemeldeter Benutzer, 13.09.2004
  10. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer

    Übrigens, wenn "dieser komische kleine Kreis sich dreht und dreht", wird ein fsck auf dem Startvolume gemacht. Wenn Du das abwürgst, dann musst Du dich nicht wundern, wenn es nachher nicht mehr geht.
     
    abgemeldeter Benutzer, 13.09.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Powerbook startet Fehler
  1. FR33RID3R
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    143
  2. Kingakis
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    532
  3. iamtheresurrect
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    570
    iamtheresurrect
    25.07.2008
  4. Hellcat
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    617
    Hellcat
    21.03.2006
  5. beurich
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    391
    beurich
    08.01.2006