PowerBook G4 12" - Festplatte machte laut "klack" und System fror ein

  1. troymcclure

    troymcclure Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.12.2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    hallo! die festplatte meines powerbooks machte eben zweimal laut "klack" und danach fror das system ein. nach nem neustart ging wieder alles...soll ich nun damit zu gravis gehen? ich kenne diese geräusche von festplatten, die kaputt sind oder bald sterben aber meine geht ja erstmal wieder, würden die die trotzdem austauschen? was würdet ihr machen?
     
  2. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    290
    Das hört sich nicht wirklich gut an. Datensicherung schon gemacht? ;)

    ad
     
  3. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.10.2003
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    auf jeden Fall ein Back Up fahren und dann überprüfen lassen (ich hatte das letztens auch mit einer Festplatte, leider ging danach nichts mehr)!
     
  4. troymcclure

    troymcclure Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.12.2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    hallo! die wichtigen daten habe ich auf ner externen platte...ich frage mich halt bloß, ob ich das book zur reparatur geben kann, da die platte ja momentan noch geht, aber ein datenverlust meiner meinung nach nur eine frage der zeit ist...
     
  5. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    6
    na, mindestens mal alles sichern. wenn du garantie hast, probieren, ob ausgetauscht wird. eine gravis-werkstatt sollte eigentlich auch die werkzeuge haben, um die platte zu prüfen... wenn die nett sind, überspielen sie dabei eben dein system samt aller daten auf die neue festplatte.
     
  6. mactomtom

    mactomtom MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.04.2003
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    1
    Das Knacken hatte ich vor kurzem auch, allerdings in meinem PowerMac. Es geschah, als der Rechner sich in den Ruhestand versetzen wollte. Bei Teampoint hier in Köln meinte man, das sei der "Schreib-Lese-Verstärker" der Platte und ein erstes Anzeichen auf einen baldigen Tod. Ich habe alles gesichert und eine neue Platte gekauft. Kann mir Datenverlust nicht leisten.
     
  7. Moe

    Moe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Geh am besten zu Deinem Händler und laß dir die Festplatte tauschen. Das klacken kommt von fehlerhaften sprungadressen so das der lesekopf unkontrolliert herum springt. das bedeutet über kurz oder lang einen totalausfall
     
  8. troymcclure

    troymcclure Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.12.2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    danke, werde morgen mal zu gravis...hoffentlich dauert der tausch nicht lange...
     
  9. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.01.2003
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Die Platte ist hinüber - demnächst (max. wenige Tage, wenn nicht Stunden) geht gar nix mehr.

    No.
     
  10. troymcclure

    troymcclure Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.12.2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    "leider" ist die platte noch nicht hinüber...die apple hotline sagt, dass sie nichts amchen kann, solange die platte noch funktioniert...gibt es nicht irgendein programm, dass den festplattentod durch heftige zugriffe beschleunigen kann? ich traue mich nämlich nicht mehr ernsthaft mit dem powerbook zu arbeiten,denn dann wird die platte wahrscheinlich im ungünstigsten moment ihren geist aufgeben...
     
Die Seite wird geladen...