1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PowerBook G3 - "Fehler im Ram Cache"

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von gf-jutsu, 14.02.2004.

  1. gf-jutsu

    gf-jutsu Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.05.2003
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Was bedeuete: "Fehler im Ram Cache"

    Hallo,

    kann einer von Euch was mit der Fehlermeldung: "Fehler im Ram Cache" anfangen?

    Grüße
    gf
     
  2. Lucky_Darts

    Lucky_Darts MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.01.2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    also da musst du schon etwas mehr erklären, wann, wo, wie der fehler auftritt, welches system usw.
     
  3. gf-jutsu

    gf-jutsu Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.05.2003
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Also, der Fehler tritt auf bei einem Powerbook G3 Lombard und zwar beim Starten. Ausschalten läßt sich das Teil dann nur mit dem Reset-Knopf.

    Jemand verkauft ein Prozessorboard mit dem Hinweis auf diesen Fehler und ich weiß nicht, ob ich mir das Teil kaufen, neue Arbeitsspeicher einsetzen und dann in meinen Rechner einbauen soll (bei dem sich besagtes Teil verabschiedet hat).
     
  4. Die Apfelklinik

    Die Apfelklinik MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    17
    Deine Prozessorkarte stirbt gerade.

    Also, der Fehler heißt genau:

    "Beim Prüfen des Arbeitsspeichers ist ein Fehler im Cache-Speicher aufgetreten. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Händler in Verbindung."

    Das bedeutet: der Cache auf Deiner Prozessorkarte stirbt gerade. Der speichert Ergebnisse vom (schnellen) Prozessor zwischen, damit der nicht auf den (langsamen) Systembus warten muss. Fällt der Cache aus, muss der Prozessor immer erst auf den Systembus warten ... das kann locker 50% Geschwindigkeit kosten.

    Damit könnte man ja noch leben, aber nach spätestens 2 Monaten verabschiedet sich dann die Prozessorkarte ganz und das Powerbook macht keinen Mucks mehr.


    Als Ursache vermute ich falsches RAM ... die Lombards brauchen ZWINGEND PC100 Chips. Die sind aber a) sehr selten b) sehr teuer und c) wissen das die meisten Powerbook G4 verwöhnten Händler heute nicht mehr und bauen dann PC133 Chips ein. Merkwürdig ist halt, das bei einem meiner Kunden immer alles perfekt lief und gerade mal 3 Wochen nach Einbau eines PC133 Chips sein Prozessor mit obigem Fehler starb.

    Also check' bitte unbedingt, welches RAM Du drin hast.

    Ich auch noch einen gebrauchten G3/333 Prozessor sofort da. Da hier aber "Werbung" nicht so gerne gesehen ist, schreib' mich einfach an wegen den Details: info@apfelklinik.de

    Bis dann,
    Michael