1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PowerBook Alu - Schutzfolie nötig? TFT/Tastatur Schäden

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Carsten1973, 10.05.2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Carsten1973

    Carsten1973 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    0
    Schutzfolie für Alu PowerBook nötig? TFT/Tastatur Schäden

    Brauche ich eine damit-die-Tastatur-das-TFT-nicht-zerdeppert Schutzfolie für mein neu erstandenes PowerBook 15" (das 1,25GHz G4 mit Superdrive)?

    Sind die bei Apple jetzt total deppert??? :( Der Händler hat mir gesagt, dass die Tastatur das TFT meines PowerBook zerkratzen könnte und ich daher die Schutzfolie, die beim ersten Auspacken zwischen TFT und Tastatur liegt verwahren soll und immer brav zwischen TFT-Klappe und Book legen soll, wenn ich das Powerbook zuklappe. Sonst könnten die Tasten der Tastatur das TFT beschädigen, einen Umstand, den er mir bei Übergabe des schicken schwarzen Kartons mit dem PowerBook darin erzählte - natürlich nachdem ich ihm die 2kEUR für das Book in die Hand gedrückt hatte. :D

    Da es sich um das "alte" Alumodell handelt wollte ich euch um Rat fragen. Ist bei euch das TFT schon kaputt von den ganzen Druckstellen? Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ein Hersteller ein Notebook in der Preisklasse baut, das sich dann bei normaler Nutzung selbst ins Knie schießt. Was macht man wenn die Folie mal verloren geht, hat Apple dann Ersatzfolien? Dieses Problem ist doch sicher erstmals am 1. April aufgetreten, oder?

    Bitte berichtet mir mal eure Erfahrungen mit den Alu Powerbook in Bezug auf Schäden durch die Tastatur am TFT.

    Carsten
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    25.193
    Zustimmungen:
    2.506
    Habe bis jetzt noch nichts von Schäden gehört. Meins ist auch ohne Folie dazwischen noch völlig i.O.
    Hatte allerdings am Anfang auch dran gedacht, da was zwischenzulegen. Aber das ist wie beim neuen Auto. Das wird am ersten Tag 3x gewaschen, dann nach 3 Tagen nochmal und dann gefahren und wenns dreckig ist gewaschen.
    Nur keine Panik, vernünftig mit dem PB umgehen, dann gibst auch keine Eindrücke.
    Die einzigen Eindrücke die du kriegen solltest, sind die guten wenn du mit dem PB arbeitest :D
     
  3. blue-skies

    blue-skies MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.06.2003
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    10
    Das Problem ist schon seit den G3-PowerBooks bekannt. Es kann leichte Abdruckspuren von der fettigen Tasta (ja, das ist sie halt per se immer :rolleyes: ) bekommen, die man allerdings meistens durch eine vorsichtige Reinigung wieder wegbekommt. Es gibt im Zubehörhandel sogar extra "Screen-Saver", ich meine bei Arktis oder so. Manche legen auch einfach ein Blatt Papier dazwischen, reicht auch.

    Bye
    blue-skies
     
  4. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    2.280
    Zustimmungen:
    1
  5. marshoppe

    marshoppe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.04.2004
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Abdrücke auf Displays diverser Books ist wie gesagt ein allgemeines und seit längeren vorhandenes Problem, was aber nicht nur bei Apple verbreitet ist. Auch wenn man optisch immer einen Abstand zwischen Tastatur und Display festzustellen vermag, schafft es die Tastatur doch immer wieder Abdrücke zu hinterlassen.
    Diese sind auch bis zu einem gewissen Grad zu beseitigen,nur dauerhaft sollte man es nicht den Belastungen aussetzen und lieber den mitgelieferten Schutz verwenden (oder sich teuer ne Sillikonalternative erwerben).

    Allerdings würde ich von Displayreinigungen mit diversen Reinigungsmitteln von Aldi - wie scharf oder schwach sie in ihrer Konzentration auch sein mögen, abraten. Wobei ich zum Teil positive Ergebnisse nich abstreiten möchte. Ich denke aber, dass man mit Mitteln, die direkt zur Reinigung von TFTs empfohlen werden, etwas sicherer fähr.
     
  6. HeckMeck

    HeckMeck MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.11.2002
    Beiträge:
    2.448
    Zustimmungen:
    12
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.