PowerBook 5300cs und Akku laden

chrischiwitt

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.11.2005
Beiträge
10.797
Vorab kippe ich mal vorsorglich Asche über mein Haupt und spanne einen Schirm auf angesichts der Häme, die ihr sicher gleich über mich ausschütten werdet.

Ich gestehe:
Mein schönes PowerBook 5300cs war seit einem Jahr nicht mehr in Betrieb. Und ich dusselige Kuh hab den Akku nicht entfernt.

Trotzdem möchte ich das Ding gern mal wieder aufladen. Möglichst, ohne das Book in Betrieb zu setzen.
Wie ist das eigentlich, lädt der Akku nur, wenn das Book auch angeschaltet ist, oder wird der Ladeprozess auch bei ausgeschaltetem Book in Gang gesetzt?
Im Handbuch steht nix dazu, und der NiMh-Akku (Original) hat keine Ladekontrolle.

Wer hats probiert und weiss Näheres?
 

Texas_Ranger

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2005
Beiträge
2.442
Wenn ich nicht völlig halluziniere wird immer geladen, sobald ein intakter Akku drin ist und das Book am Netz hängt. Bei den späteren Rechnern ist das 100% so, bei der prä-G3-Ära würde ich es mit 95% ansetzen.

Einzige Frage... warum soll das Book um keinen Preis eingeschaltet werden? *neugierigbin*
 

Texas_Ranger

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2005
Beiträge
2.442
So schlimm? Ich hätte das 5300er jetzt nicht unbedingt als Stromfresser gesehen. Es geht ja auch nicht darum, daß das Book während des ganzen Ladevorgangs eingeschaltet sein muß (wenn ich mich richtig erinnere, stand im Handbuch vom 180c zum Beispiel, daß am schnellsten geladen wird wenn der Rechner ausgeschaltet ist), sondern höchstens (und auch das ist unklar) um den Ladevorgang zu beginnen.
 

Fleetwood

Aktives Mitglied
Registriert
03.04.2010
Beiträge
1.359
Ich gestehe:
Mein schönes PowerBook 5300cs war seit einem Jahr nicht mehr in Betrieb. Und ich dusselige Kuh hab den Akku nicht entfernt.

...leicht möglich das der akku nun tiefentladen ist = mausetot :(
...wenns noch der originalakku ist (ca. 15 jahre alt) geb ich ihm keine grosse chance...
...vielleicht kennst du ja jemanden der dir den akkublock öffnet und frische nimh zellen einlötet... (fall es tatsächlich noch nimh zellen sind) :)
 

Uli

Mitglied
Registriert
21.04.2002
Beiträge
61
Fleetwood;6786739 ... frische nimh zellen einlötet... (fall es tatsächlich noch nimh zellen sind) :)[/QUOTE schrieb:
Es sind NiMh. Ursprünglich sollten ab Werk LIon verwendet werden, waren aber bessere Grillanzünder (die Akkus wurden von Sony hergestellt), daraufhin hat Apple auf NiMh umgestellt
 

SadMackiller

Mitglied
Registriert
04.05.2008
Beiträge
913
Vorab kippe ich mal vorsorglich Asche über mein Haupt und spanne einen Schirm auf angesichts der Häme, die ihr sicher gleich über mich ausschütten werdet.

Ich gestehe:
Mein schönes PowerBook 5300cs war seit einem Jahr nicht mehr in Betrieb. Und ich dusselige Kuh hab den Akku nicht entfernt.

Trotzdem möchte ich das Ding gern mal wieder aufladen. Möglichst, ohne das Book in Betrieb zu setzen.
Wie ist das eigentlich, lädt der Akku nur, wenn das Book auch angeschaltet ist, oder wird der Ladeprozess auch bei ausgeschaltetem Book in Gang gesetzt?
Im Handbuch steht nix dazu, und der NiMh-Akku (Original) hat keine Ladekontrolle.

Öh... Wieso sollte das Teil nicht laden wenn es aus ist? Das konnte noch jedes Notebook, das mir jemals begegnet ist (sogar mein uraltes Toshiba-Teil, das ungefähr doppelt so dick war wie meine 2 aktuellen Laptops zusammen und auch doppelt so alt)... Wieso probierst du es denn nicht einfach aus?

BTW: Wenn der Akku leer ist und du das Book mit Strom versorgst, schaltet es sich sowieso ein - also mit das Ding nicht in Betrieb zu setzen wird es wohl nix... (Außerdem AFAIR ist das Netzteil des PB5300 ein 45 W Netzteil - da dürfte es wohl nur wenige Cent kosten das Teil einmal hoch und wieder runter zu fahren :))
 

chrischiwitt

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.11.2005
Beiträge
10.797
Ich nun wieder......

Auf dieses "Nicht-Laden bei ausgeschaltetem Gerät" kam ich, weil keine optische Ladekontrolle vorhanden ist. Bei den späteren Books gab es ja die Leuchtdiode am Stecker des Netzteils.

Natürlich spricht nichts dagegen, den Rechner auch einzuschalten........ Ich möchte es aber tunlichst vermeiden, weil ich genau weiss, dass ich dann wieder das basteln anfange. Man könnte ja hier noch und da noch und dann das........ You know?
Im Grunde geht es mir nur darum, die Akkus, derer ich 2 Stück (ja, die ollen Originale) hab, mal wieder auf ihren Vitalfaktor zu testen. Notfalls gehen sie mal wieder für ne Nacht ins TK-Fach.

Und ich weiss, dass ich nen Knall hab!
 

128er-Man

Mitglied
Registriert
04.02.2007
Beiträge
674
Wir haben doch alle einen Knall!!

Hilft eigentlich die Methode mit einem fast leeren Akku bei meinen Powerbook 190CS?

Oder muss ich mir einen neuen kaufen?

Gruß, 128er-Man
 

Discovery

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
2.319
Toll, das 5300. Ich hol heute mal mein 320 C heraus und lade
es auf. Das war das erste PB mit Farbbildschirm und 2 (!) Akkus.

Übrigens, das Schreibgefühl auf dem 5300 ist das beste,
das es je gab.

Nachtrag: Kühlfach … würd ich nicht. Ich habe definitiv 2
Akkus so kaputt gemacht.
 

Ähnliche Themen

Oben Unten