1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Power Macintosh G4 unzuverlässig

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Killerkaninchen, 26.09.2017.

  1. yew

    yew MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    5.280
    Zustimmungen:
    595
    Hi
    weil du nur Probleme mit OS 9 und nicht unter OS X hast .... hast du den Speichertest in OS 9 ausgeschaltet??

    Gruß yew
     
  2. Killerkaninchen

    Killerkaninchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    46
    Liebe Mac-Freunde,

    es gibt viele Neuigkeiten im Fall Power Mac, viele Reparaturversuche haben geklappt, einige nicht. Bitte gebt mir bis morgen Nachmittag Zeit, hier ein Update über den Zustand des G4 zu schreiben.

    Lieben Wochenend-Gruß,
    Joe
     
  3. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    15.892
    Zustimmungen:
    1.732
    Morgen Nachmittag ist aber schon 1 Monat her. Isser jetzt ganz hinüber? Hoffe nicht. :)
     
  4. Killerkaninchen

    Killerkaninchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    46
    Liebe Mac-Freunde!

    Nach wie vor funktioniert der Power Mac nicht. :-(

    Die nette Verkäuferin hat mir jetzt einen Ratschlag gegeben, für den Fall, dass es an einem losen Kabel liegt.

    https://www.tecchannel.de/a/ide-grundlagen,401440,7

    Nun hätte ich eine Frage an die Community: Hat irgendjemand von euch netten Leuten selbst einen Power Mac G4 Digital Audio herumstehen, der funktioniert? Ich frage, da es dann ja die Möglichkeit gäbe, dass das nette Helferlein ein paar Fotos vom IDE-Kabel und den sonstigen relevanten Innereien macht, sodass mein Vater (dem der Computer gehört und der bereits weiß, wie man das Gehäuse öffnet) einfach selbst nachschauen kann, ob alles korrekt sitzt?

    Ich bin ein paar hundert Kilometer entfernt, sodass ich selbst die Reparatur frühestens Mitte Dezember durchführen könnte. Bis dahin möchte ich meinem Vater nicht zumuten, auf den Computer verzichten zu müssen.

    Natürlich gibt's dafür auch ein kleines Dankeschön!

    Liebe und im Voraus dankbare Grüße
    Joe
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    15.892
    Zustimmungen:
    1.732
    Da geht es um die Festplatten-Anschlüsse. Er soll halt mal danach schauen, ob die Stecker gut sitzen, an
    der Platte und am Board. Ist eigentlich nicht zu übersehen. Dabei kann er ja sämtliche Stecker mal „rütteln“,
    so viele sind es nicht.

    Aber vorher den Netzstecker ziehen!! :D
     
  6. Madcat

    Madcat MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    11.030
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    1.074
    Ich werd mal morgen früh ein paar Bilder davon machen. Habe einen Gigabit und einen Sawtooth rumstehen und beide sind der DA je sehr ähnlich wenn ich mich recht entsinne.
     
  7. Killerkaninchen

    Killerkaninchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    46
    Vielen Dank!
     
  8. Killerkaninchen

    Killerkaninchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    46
    Liebe Mac-Freunde,

    es kann doch irgendwie nicht wahr sein, dass ich der Erste und Einzige bin, der dieses Problem mit diesem Computer hat?

    Es ist alles irgendwie sehr seltsam; lasst mich nochmal rekapitulieren:

    Manchmal bootet der Computer OS 9.2.2 etwa dreimal hintereinander völlig korrekt. Dann kommt es wiederum vor, dass man vier-fünf Kaltstarts braucht, bis er hochfährt.

    Ich weiß, Kaltstarts … aber mir bleibt nichts übrig. Denn im Grunde genommen ist das weniger ein Problem des Bootens, als des Finder-Ladens. Mit anderen Worten: Streikt der Computer, so lädt er das OS komplett (Ladebalken lädt fertig und verschwindet); dann jedoch zeigt er einen einfarbigen grauen Schreibtisch ohne Icons an, mit einer unbeschrifteten Menüleiste und nicht reagierender Maus.

    Folgendes habe ich probiert:

    Festplatte neu initialisiert und OS 9 sauber aufgesetzt
    Mac OS X Tiger ausprobiert
    First Aid laufen lassen
    Festplatte getestet
    Erweiterungen Ein/Aus
    Sicherer Systemstart
    RAM gewechselt (es hatte sich ein inkompatibler 512MB in die PC133er geschummelt, sodass von 1,5 GB nur 1 GB effektiv wirkte)
    Gehäuse geöffnet und Innereien auf Lockerung überprüft
    NVRAM Reset
    SMC Reset

    An der Pufferbatterie kann's auch nicht liegen, die Uhrzeit bleibt stets korrekt, auch wenn ich ihn vom Strom genommen habe.

    Der letzte halbwegs logische Ratschlag war, dass es einen Wackelkontakt im IDE-Kabel gibt, d. h. ich müsste so Zeugs mit Slave und Master machen, aber wie ihr ahnt, kenne ich mich da so gar nicht aus. Compternutzen ja, Hardware reparieren nein.

    Hat vielleicht irgendjemand einen blassen Schimmer, wie es zu dieser sehr seltsamen Kombination an Problemen kommt?

    Was ich besonders seltsam finde, ist die Tatsache, dass der Computer nach dem Zufallsprinzip manchmal korrekt startet, manchmal nicht. Für mich hört sich das nach Kabelbruch oder Wacklich an. Könnte hierhin eine heiße Spur führen?

    Liebe Mac-Grüße
    Joe
     
  9. steffensam

    steffensam MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.10.2014
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    7
    Ich tippe immer noch auf die Riegel.
    Als zweites , Tipp ich auf Graka.

    Wie startet er denn? Mit Gong?
    Was macht er denn beim Start im abgesicherten Modus?
    Wie startet er denn von CD (vllt mal eine Linux Live-CD verwenden)?

    Wenn was an den IDE-Kabel oder an der Platte wäre, käme graues Bild mit Diskette (kein OS gefunden).

    Probiere mal zwei andere Riegel (128er oder 256er reichen für OS 9) .
    Leere pufferbaterie macht dem nix, der startet auch ohne.
     
  10. Killerkaninchen

    Killerkaninchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.08.2016
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    46
    Danke für eure Hilfe. Ich werde erst einmal der Idee nachgehen, ob der Fehler aufgrund einer kalten Lötstelle temperaturabhängig ist.

    Um auf deine Frage zurückzukommen: Ja, er gongt. Das Booten ist nicht das Problem. Er friert erst beim Versuch, den Schreibtisch zu laden, ein. Der Ladebalken davor geht normal bis zum Ende und verschwindet dann. Nur das Laden des Finders streikt.