Power Mac G3 - Festplattenfrage

Apple-mac

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
30.08.2007
Beiträge
4
Power Mac G3 - Festplattenfrage
 
Zuletzt bearbeitet:

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.206
In einem Powermac sind normale IDE (oder auch P-ATA genannt) Festplatten verbaut. Von Hause aus erkennt er aber nur bis 128 GB. Eine S-ATA-Festplatte kannst Du nur nutzen, wenn Du einen S-ATA-Controller einbaust (als PCI-Karte erhältlich). Die Notebook-Platte wirst Du wohl nicht nutzen können.
Gruss
der eMac_man
 

MacOS8.6

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2007
Beiträge
162
Für die Notebook-Platte gäbe es die Möglichkeit einen Adapter dazwischen zu hängen. Die IDE-NotebookPlatten haben im Stecker noch die Stromversorgung mit drin während die Desktop-3,5"-Platten einen Extra-Stecker fuer die Stromversorung haben. D.h. mit dem Adapter schleust Du die Stromversorgung (normale Laufwerksstromstecker wie bei 3,5"-Platte oder CD-Laufwerk) mit in den Stecker ein.

Solche Adapter gibts z.B. bei Reichelt fuer geschätzte 3 Euro.

Auf diese Weise hab ich schon NotebookPlatten in PCs eingebaut, dann sollte es am G3 auch klappen.

Größenbechränkung ist aber zu beachten!!
 

gantim

Mitglied
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
769
Wenn es ein B&W 1. rev ist, bloß nicht die Festplatte tauschen ohne einen anderen Controller zu verwenden! Der ist nämlich defekt und arbeitet ausschließlich mit der mitgelieferten Festplatte. So habe ich mir mal meine ganzen Daten geschrottet :(
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.206
Wenn es ein B&W 1. rev ist, bloß nicht die Festplatte tauschen ohne einen anderen Controller zu verwenden! Der ist nämlich defekt und arbeitet ausschließlich mit der mitgelieferten Festplatte. So habe ich mir mal meine ganzen Daten geschrottet :(
Was habe ich da dann nur immer falsch gemacht? ;) Bisher hat der Festplattentausch immer einwandfrei funktioniert.
der eMac_man
 

Grobi112

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.322
Wenn es ein B&W 1. rev ist, bloß nicht die Festplatte tauschen ohne einen anderen Controller zu verwenden! Der ist nämlich defekt und arbeitet ausschließlich mit der mitgelieferten Festplatte. So habe ich mir mal meine ganzen Daten geschrottet :(
:rolleyes: Wieder das leidige Thema. Nein, der Controller ist nicht zwangsläufig kaputt, der Chip KANN fehlerhaft sein und auch das will nichts heissen, da die Fehler bei allen mir bekannten Fällen nur bei den großen Platten aufgetaucht sind. Bei mir werkeln zwei Rev. 1 G3s b/w mit jeweils drei HDDs (6 + 6 +8 GB) und einem optischen Laufwerk fehlerfrei. Und auch die Daten bleiben stabil, unverändert und was weiß ich Alles.

Also Laufwerke tauschen ist grundsätzlich erstmal kein Problem. Die 20 GB mittels Adapter wird auch laufen müssen. Wie oben vom eMac-Mann beschrieben brauchst Du für alles über 128 GB aber einen seperaten Controller der zwar Geld kostet, aber in der Regel auch schneller sein dürfte als der verbaute onboard-Controller.
 
Oben