portable MD Recorder. Was taugt ?

volksmac

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
3.183
Suche einen Tipp:
Möchte diskrete Audioaufnahmen machen.
Dachte dabei an Aufnahmegeräte wie MD Recorder, der aber einen Mikrofoneingang haben muss, am Besten mit ner 3,5 mm Klinke und Phantomspeisung.

Suche dazu Mikrofone die man sich in das Ohr stecken kann, Kunstkopfstereofonie, sozusagen und nicht auffallen.
hatte mal gehört das es soetwas gibt.

Kann mir gute portable MD Recorder empfehlen, die einen Mikroeingang haben?

Kennt wer diese Mikrofonkopfhörer oder kennt Alternativen ?

gibt es Alternativlösungen, die ähnliche Ergebnisse erzielen ??


Danke für jede hilfreiche Antwort!
 

kahler

Mitglied
Mitglied seit
26.09.2005
Beiträge
237
volksmac schrieb:
...Suche dazu Mikrofone die man sich in das Ohr stecken kann, Kunstkopfstereofonie, sozusagen und nicht auffallen.
hatte mal gehört das es soetwas gibt...
Sowas gibt es sicherlich. Schau Mal bei den einschlägigen Firmen wie Sennheiser oder Shure vorbei. Die Mikros werden meist im Theaterbereich eingesetzt, wo es auf möglichst wenig Sichtbarkeit ankommt. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass das Mitschneiden von Konzerten oder Theateraufführungen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht erlaubt ist.

volksmac schrieb:
...Kann mir gute portable MD Recorder empfehlen, die einen Mikroeingang haben?...
Ich hatte Mal einen MD-Player, mit dem ich teilweise auch semiprofessionelle Aufnahmen von Konzerten gemacht habe. Allerdings habe ich den schon seit mehreren Jahren verliehen und kann dir daher die Modellbezeichnung nicht mehr sagen.
Allerdings ist MD wohl auch ziemlich Tod und ich würde mich eher auf eine andere Lösung wie MP3 oder WAv Aufnahme stützen (DAT oder andere Bandtechniken fällt wohl auf Grund der Kosten und der Größe raus).
 

Master of Chaos

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2003
Beiträge
187
Also bei MD Recordern waren damals die Sharp wohl mal ganz gut, hatte auch mal so einen...
Gebraucht kann man die gut bei ebay schießen (meiner ging inkl. 12 MDs für 30 weg) und die Bedienung war zumindest bei Sharp auch nicht schwer...
 

kaiserlein

Mitglied
Mitglied seit
20.01.2004
Beiträge
131
Guten Tag!
Rein von der Marke kann ich dir (bis vor einem Jahr) auf alle Fälle die Sony empfehlen. War in einem Medienrealgymnasium und wir haben dort einige Sendungen für einen Radiosender gemacht... durchgehend mit Sonygeräte...
Lg
 

Spike

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2003
Beiträge
15.683
Ich habe einen Sony MZ-R30, der macht mit vernünftigen Micros ganz gute Aufnahmen. Sogar bei tosendem Lärm im Probenraum.

Ich habe eine Cousine, die mit ihrem Sharp MD Recorder sogar Interviews aufnimmt. Den dicken Rekorder vom Sender schleppt sie schon lange nicht mehr durch die Gegend, das Micro schon.

:)
 

volksmac

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
3.183
kahler schrieb:
Allerdings gebe ich zu bedenken, dass das Mitschneiden von Konzerten oder Theateraufführungen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht erlaubt ist.
das ist ja wohl klar. Ne es ist soll ne Art Funkmirkoersatz sein.
Von Sennheider kenne ich die Lösungen, eventuell leihe ich mir die auch bei Gruppe3, aber Kopfhörermikros würden nicht stören, klingen gut ...

Allerdings ist MD wohl auch ziemlich Tod und ich würde mich eher auf eine andere Lösung wie MP3 oder WAv Aufnahme stützen (DAT oder andere Bandtechniken fällt wohl auf Grund der Kosten und der Größe raus).
Preisfrage ist entscheidend. Sollte preiswerte Lösung sein, da nur gelegentlich zum Einsatz kommt.
 

hjeuck

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2006
Beiträge
662
Sony-MD

Hallo volksmac,

habe gerade einen gebrauchten Sony MZ-R91 bei ebay für 70 Euro gekauft. Das Gerät ist gerade so groß wie eine MD, verfügt über Mic-Anschluss mit Phantomspeisung, Line in (auch optisch) und Line out/Kopfhörer.
Der Aufnahmepegel kann manuell eingestellt werden.

Beim MZ-R30 (ist ungefähr um 50% breiter) gibt es neben dem Kopfhöreranschluss einen extra Line out und einige Funktionen (MegaBass, Erase, Displaymode etc.) sind - im Gegensatz zum R91 - direkt per Tasten erreichbar.

Der R30 war/ist mir aber ein wenig zu groß und die Bedienung per Jog-Dial ist brauchbar, da die "Menüs" ganz gut aufgebaut sind.

Schau mal in Google und ebay.

Schönen Gruß
Holger
 

volksmac

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
3.183
Danke an alle:
bin jetzt um einiges schlauer und danke Euch dafür.
danke tonkutscher für den soundman link.
nun habe ich mir schon ein ear mikrofon set geleistet, mal sehen wenn es denn kommt wie es klingt, aber notfalls hole ich mir dann die OKMII .
Mein favorit als MD REC. ist der Sharp MT88 bzw. der Sharp MD-MS722.
danke auch für den forum link , da werde ich mal reinschnuppern
:)
 

Stephan S

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
484
:cool: ich finde ja auch die mp3 recorder von zb. i-river ne empfehlung wert. selbst die eingebaiten mics tun schon ne menge. und es gibt keine laufgeräusche!
ich habe ein 69€ teil von lidl und der tuts richtig gut. die kodierung könnte besser sein aber für sprachaufnahmen bzw. unterrichtsmitschnitte ist das voll ausreichend.
 

steve_cooks

Mitglied
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
2.976
Es gibt ja auch inzwischen eine kleine Anzahl an guten portablen .wav-Recordern
- z.B. von Edirol. Sollte an dieser Stelle mal erwähnt werden. ;)
 

volksmac

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
3.183
Schoengeist schrieb:
Es gibt ja auch inzwischen eine kleine Anzahl an guten portablen .wav-Recordern
- z.B. von Edirol. Sollte an dieser Stelle mal erwähnt werden. ;)
ja, das sidn auch feine Teile , nuer leider etwas teuer.

Es ist nun auch entschieden worden. Geworden ist es der
Sharp MD-MS722


der sollte reichen und von der Größe her ist er okay?! :)
 

volksmac

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
3.183
so der Abschlußbericht:
Sharp MD Recorder ist eingetroffen mit einfacher FB, Netzteil und
4 MDs für 65 ,- Euro
und die Stereo in ear Microphone und zwar diese sind auch eingetroffen.

Mein erster Test war überraschend. Die Kopfhörer sind extrem gut.
Die Raumakustik nehmen die Teile sehr real auf, und Tiefen als auch Höhen kommen sehr natürlich rüber. Bin sehr überrascht, von den kleinen Teilen,
auch was die Dynamik angeht.
Also für ca 120,- Euro ne wunderbares Atmo stereo Recoding system.
Bin super zufrieden und werde mal ein paar Files hier reinstellen, wenn das überhaupt geht ???
;)
 

Graumagier

Mitglied
Mitglied seit
21.08.2005
Beiträge
1.471
Hm, ich hoffe dass es mir niemand übel nimmt, wenn ich mich hier mal ranhänge, aber ich habe eine ähnliche Frage.

Welche (nicht allzu teure) Ausrüstung würdet ihr für Konzertaufnahmen empfehlen? Die Kopfhörer-Lösung gefällt mir nicht wirklich, würde meinen Kopf gerne bewegen können, ohne das Soundbild durcheinander zu werfen ;)

Bin leider, was Audio-Aufnahmetechnik angeht, relativ unerfahren, und würde mich über Tipps freuen (konkret Kombinationen Recorder (digital wäre natürlich toll) und Mikrofon).
 

Jein

Mitglied
Mitglied seit
03.01.2004
Beiträge
1.681
von der robusheit ist der MZ-R30 oder die noch früheren sonys wohl ungeschlagen, was ich von sharp&co nicht sagen kann :)
 

Graumagier

Mitglied
Mitglied seit
21.08.2005
Beiträge
1.471
Danke schon mal für den Tipp. Freue mich auch noch über weitere Empfehlungen, vor allem solche, die mal noch außerhalb von ebay erhält :p

Vor allem Empfehlungen für Mikrofone würden mich interessieren.
 

hjeuck

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2006
Beiträge
662
Hallo,

schaut mal unter http://www.minidiscforum.de/forum/ nach, da sind alle MD-Recorder verzeichnet, es gibt Tipps zu Mikros und Aufnahmen aller Art.

Wenn Ihr Eure Aufnahmen auf PC oder Mac ziehen wollt, solltet ihr ganz genau hinschauen, welche Haken und Ösen der eine oder andere MD-Recorder oder euer PC/Mac haben. Bei Sonygeräten kommt man (fast) nicht um die Sony-Software SonicStage herum - die es anscheinend in sich hat....

Schönen Abend
Holger
 

Stephan S

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2004
Beiträge
484
danke tonkutscher für den soundman link.
danke zurück, vm
ich hatte grad ne anfrage von einem kunden der genau deine kombi gebrauchen kann!

Welche (nicht allzu teure) Ausrüstung würdet ihr für Konzertaufnahmen empfehlen? Die Kopfhörer-Lösung gefällt mir nicht wirklich, würde meinen Kopf gerne bewegen können, ohne das Soundbild durcheinander zu werfen
ich würde bei der lösung bleiben und mir ne art kunstkopf bauen. du brauchst nur ne scheibe als nase und ne aufhängung für die mics.
ansonsten gibt es z.b. von sony noch was:

http://www.thomann.de/de/sony_ecm719_stereoansteckmikrofon.htm
oder
http://www.thomann.de/de/sony_ecm_ds70p_stereo_mikro.htm

alles natürlich nur wenn du die erlaubnis vom veranstalter bzw. künstler hast! :hunger:

wenns selten vorkommt und es z.b. um deine eigene band geht, beim pa verleih oder örtlichen tonkutscher zwei nette mics ausleihen.
sehr gut sind sennheiser md 441. die haben wir damals immer direkt in den kassi gesteckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Graumagier

Mitglied
Mitglied seit
21.08.2005
Beiträge
1.471
Großartig, danke für die Infos!

Das mit dem Verleih' hab' ich mir auch schon überlegt. Kannst du was zu der Qualität der verlinkten Mikros sagen? Die wären nämlich preislich in einem Rahmen, der mir sehr genehm wäre ;)