pornosperre gesucht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Apfelfee

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2007
Beiträge
28
hallo forum,

eine freundin von mir möchte ihr gesamtes haus für pornografische inhalte von websites sperren. weiss jemand von euch dafür eine lösung, die zentral steuerbar ist, also nicht auf jedem einzelnen rechner via kindersicherung aktiviert werden muss? dafür sind die kids nämlich schon zu schlau. am besten wäre eine lösung, die am router ansetzt oder noch besser beim provider.

vielen dank und herzliche grüsse,
apfelfee
 

Apfelfee

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2007
Beiträge
28
hallo andreas, vielen dank, das scheint genau das richtige zu sein, lediglich eine sehr grosse kanone für unsere spatzen ... also einen extra router deswegen kaufen, ich weiss nicht. ausserdem handelt es sich um einen kompletten mac-haushalt, die software scheints nur für windows zu geben. also wenn es noch etwas macigeres auf dem markt gibt, wäre ich dankbar um hinweise. braucht überigens nicht freeware zu sein, darf schon etwas kosten, wenns funktioniert ... herzlichen dank trotzdem!
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Dann gehen sie zu einem Freund und ziehen sich das zeug auf'n USB-Stick.
Das Ganze so anzugehen halte ich für schwachsinnig und kaum umsetzbar.

Wenn sie das nicht möchte, dann soll sie mit ihren Kids das bei einem Gespräch klären.
 

Apfelfee

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2007
Beiträge
28
vielen dank für die erziehungshinweise. ich suche nach einer softwarelösung.
 

Hausbesetzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.803
weil sie minderjährige kinder hat.
Und warum denkt man da direkt nur an Pornografie? Wie wärs mit Rechtsradikalismus? Gewaltdarstellungen? Chatseiten? RTL?
 

Andy.321

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
1.636
Schulfilter ist sicherlich mit Kanonen auf Spatzen schießen... aber Du wolltest doch etwas am Router?

ausserdem handelt es sich um einen kompletten mac-haushalt
so soll es auch bleiben, die Software läuft auch mit Linux. Es wird ein ausrangierter Rechner mit Linux benötigt, darauf kommt Schulfilter und der steht dann zwischen Rechner(n) und Router.

Allerdings ist das nicht ganz trivial und vielleicht auch nicht ohne fundierte Kenntnisse einzurichten.

Einen ähnlichen Ansatz folgt http://dansguardian.org/, aber auch dort wird ein weiterer Rechner benötigt.

PS: du kommst aus der Schweiz? Kennst Du jemanden, der ihr helfen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:

Apfelfee

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2007
Beiträge
28
gerne auch all diese sachen. die kids haben bisher noch kein interesse an naziseiten gezeigt. wohl aber an porno. und klar holen sie sich die sachen dann bei freunden über usb. gespräche finden auch statt, wahrscheinlich mehr als den kindern lieb ist. ich kann ihren wunsch, keine pornografie im haus verfügbar zu machen, total verstehen.
 

Bremsspur

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2007
Beiträge
54
Indem sie Pornoseiten sperrt, macht sie diese doch nur noch interessanter für die Kids. Falls einer nur noch auf seinem Zimmer hockt und wichst, würde ich mir Gedanken machen. Aber in der Pubertät mal einen Porno zu schauen, hat noch niemanden auf die schiefe Bahn gebracht! ;)
 

Apfelfee

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2007
Beiträge
28
hallo andy, ich lebe in der schweiz, sie lebt in deutschland. ich frag sie mal, ob sie jemanden in der nähe hat, der ihr da helfen kann. linuxrechner wird sie nicht aufsetzen können alleine ... herzlichen dank dir!
 

Apfelfee

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.12.2007
Beiträge
28
Abgesehen davon, dass ich diesen Ansatz der Erziehung auch verkehrt finde, sollte sowas hier die Lösung sein: http://www.scrubit.com/
vielen dank! verstehe ich das richtig, dass dann der dns server in usa steht und der gesamte internet- und emailverkehr über die usa geht?
 

kos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.03.2010
Beiträge
2.941
Es gibt keine Software die 100%igen Schutz bietet. Irgendwann werden die Kids spitz kriegen das sie bspw. mit einem VPN Tunnel oder gar Remote-Desktop jede Restriktion umgehen können. Tauschbörsen und das Bittorrent Protokoll verschaffen abseits der normalen Wege Zugang zu allem Möglichen. Da schafft es nicht einmal die Content-Industrie geschweige denn der Staat irgendetwas zu sperren. Und wenn die Kinder (?) in einem Alter sind in denen Pornos interessant werden sollte man statt zu sperren lieber auf Aufklärung setzen. Aber das wird ja nicht gerne gehört da es mehr Mühe macht...
 

yofresh

Mitglied
Mitglied seit
18.09.2011
Beiträge
807
spätestens wenn sie ein smartphone haben ist alles vorbei
wenn das interesse bereits da ist, dann ist auch die altersklasse für smartphones erreicht
 

Andy.321

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
1.636
Ich habe selbst zwei Jungs und bin mir auch bewusst, dass sperren alleine nicht reicht. Aber es geht ja nicht nur um die selbst angesteuerten Seiten, sondern auch um unerwünschte PopUps etc.

Alles zu öffnen und nicht zu zensieren mag im Internet richtig sein. Zu Hause bin ich anderer Meinung.

Zu OpneDNS, da reicht es doch, die IP Adresse einzugeben um ihn zu umgehen? Ich habe die Seite nicht gelesen, aber DNS Sperren zu umgehen lernen die Jungs doch im Kindergarten...
 

Andy.321

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
1.636
vielen dank! verstehe ich das richtig, dass dann der dns server in usa steht und der gesamte internet- und emailverkehr über die usa geht?
Nein, der DNS wird nur benötigt, um den Weg zum Server zu finden. Der Verkehr geht wie gehabt vom Client zum Web- oder Mailserver. Sollten die Minnis die IP Adresse (den Weg) kennen, kann der DNS einfach ausgetrickst werden.

Es gibt übrigens einen schönen Film von der Maus, der dies und das Internet erklärt...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben