PM G5 2 X 2 immer häufigere Kernel Panics

GeistXY

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.03.2003
Beiträge
1.088
Hallo,

seit einiger Zeit mach mir mein PM einige Probleme. Es kommt immer häufiger zu Kernel Panis. Das Dumme ist nur, das es meistens Nachts passiert. Seit dem Update auf 10.4.3 ist das ganz schlimmer geworden. Der Rechner läuft keine 48 Stunden mehr durch ohne KP.
Sehr häufig komme ich morgens in mein Büro, und die Lüfter laufen alle auf hochtouren. Hört sich an als wenn jemand Staubsaugt. Da hilft es nur den ON/OFF Schalter gedrück zu halten, bis der Rechner nach ein paar Sekunden sich abschaltet. Erneutes Hochfahren bringt dann nur die Meldung, das der Rechner nicht ordnungsgemäß runter gefahren worden ist, und ob ich einen Bericht senden will.
Ansonsten läuft der Rechner ohne Probleme und sehr stabil, mal abgesehen von dem beschriebenen Problem.
Rechte repariert habe ich schon, die Pram habe ich auch gelöscht, aber keine Verbesserrung. Vorallem macht es für mich keinen Sinn, das wenn der Rechner nichts macht, ausser eingeschaltet zu sein, das er dann abstürzt. Wenn das jetzt Regelmäßig wäre, würde ich auf den Ruhezustand tippen, aber es ist nicht regelmäßig.
Kann hier noch jemand Tipps zu geben, was ich machen könnte, um dem Problem Herr zu werden ?!

Rechner : PM 2 X 2 GH / 1 GB Ram

Dabke und Gruß

XY
 

gishmo

Mitglied
Mitglied seit
16.03.2004
Beiträge
924
schau doch mal ins Log ....
Das sollte die ersten Hinweise geben ...
 

lohnschreiber

Mitglied
Mitglied seit
18.09.2003
Beiträge
99
Fehler gefunden??

Hi GeistXY,

bist Du dem Fehler mittlerweile auf die Spur gekommen? Ich habe bei meinem G5 (Dual 2.0, 2,5 Gig Speicher) das selbe Problem und hatte mich schon gefreut, dass es an den Speicherriegel liegen würde, denn nach einem Austausch lief der G5 dann vom Feinsten. Doch die Kernel Panic kam wieder - am nächsten Tag. Fast kan ich die Uhr danach stellen: ca. sechs bis acht Stunden und der Rechner fängt das Spinnen an.

Apple hat mir - neben den üblichen Tipps PRAM, HD checken usw - den Tipp gegeben, die Caches zu leeren und die Fonts-Ordner zu löschen ... Hat alles nicht geholfen :-(

Gruß, Lohnschreiber, der wichtige Jobs jetzt lieber am zuverlässigen Powerbook erledigt
 

king

Mitglied
Mitglied seit
03.06.2003
Beiträge
362
ich kann ich auch irren aber war das nicht ein problem was nach dem einspielen des letzten sichereheitsupdates auftrat.....
ich such mir die nachricht mal raus, ich glaube man sollte im sicheren modus hochfahren und ein paar dateien löschen. dann sollten die kernelpaniks weg sein
 
Oben