Pleiades => 3 Fragen!

J

jrb

Hi!

Ich habe vor mir ein 3,5" Festplattengehäuse zu kaufen. Nach einigem Lesen wird es wohl ein Pleiades von MacPower werden.

Nun hab ich aber noch 2 Fragen dazu:

1. Zu welcher Version würdet ihr mir raten? Hier liest man ja immer, dass FireWire 400 wesentlich besser ist als USB 2.0. Ich will aber eigentlich nicht so viel Geld ausgeben... ich brauche die Festplatte eigentlich nur, um einige Multimedia-Daten, wie Musik, Filme und Fotos aufzubewahren und ich würd sie gerne als Backup-Medium benutzen. Brauche ich dafür wirklich FireWire oder tut's auch USB? Außerdem würde ich die Platte, falls das nichtzu kostspielig ist gerne über's LAN betreiben, was auch schon zu meiner nächsten Frage führt:

2. Lässt sich die Festplatte auch über den USB-Anschluss im Netzwerk betreiben? An meiner FritzBox 7050 ist ja ein USB-Steckplatz, aber ich weiß nicht, ob man den nur für einen Rechner benutzen kann (wie in der Bedienungsanleitung abgebildet) oder ob man da auch Festplatten dran anschließen kann. Ich vermute mal eher nicht, da ich dann ja zweimal nen USB-Ausgang habe, aber eben keinen Eingang. Oder gibt's da vielleicht doch ne Möglichkeit?

Und meine 3. Frage ist, wo man das Pleiades am günstigsten kaufen kann. Ich hab's schon über Preisvergleich-Suchmaschinen versucht, aber eher erfolglos, da die Shops, wo es die gibt (bis auf Cyperport) da anscheinend nicht gelistet sind. Bei dsp hab ich sie noch gefunden... da waren sie zumindest schon mal was günstiger, aber vielleicht habt ihr ja noch den ein oder anderen Geheimtip? :)

Wäre klasse, wenn ihr mir weiterhelfen könntet... :)
 

MeckerZiege

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2006
Beiträge
105
1. USB tuts sicherlich auch, allerdings ist Firewire 400 doch um ~1/3 schneller in der Praxis am Mac und vor allem koennen auch alle (aktuelleren) Macs von Firewire Platten booten. Wenn dir die Geschwindigkeit und die Bootfaehigkeit egal sind kannst du ruhig auch zu USB greifen.

2. Nein das wird nicht gehen, da brauchst du einen Router der das Unterstuetzt. Sowas wie USB Ein- oder Ausgaenge gibt es uebrigens nicht wirklich, das liegt einfach daran, dass der Router quasi einen Treiber benoetigt um externe Festplatte ueberhaupt zu erkennen, dann muss er noch das Dateisystem lesen koennen und er braucht noch einen eigenen Serverdienst fuer die Freigabe. Die ganzen Funktionen fehlen aus Kostengruenden halt in den meisten Geraeten.
 

performa

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
1. USB reicht dir und ist günstiger.
Ich würde allerdings nicht unbedingt zu der Version mit SATA intern und einer Samsung-Platte (dürften sehr günstig pro GB sein) raten, da ich damit Probleme hatte.

2. Nein. Die Firmware des Routers muß es unterstützen. Tut zumindest die vom Hersteller gelieferte wohl nicht, sonst stünde es im Handbuch.

3. USB-Version vielleicht bei Arlt (30.69 EUR). Versandkostenfrei im Laden - wenn du in Süddeutschland wohnst.
 
J

jrb

Guten Morgen,

danke für eure Antworten. Denke ich werde mir dann wohl die USB-Version bei Cyberport für 37,90 kaufen, da ich sie dort einfach abholen kann und somit keine Versandkosten habe. Sowohl bei dsp als auch arlt komme ich auf den gleichen Preis mit Versandkosten. Oder hat jemand noch einen anderen Tip, wo's die günstig zu kaufen gibt?

Hab übrigens schon ne IDE-Festplatte von Samsung aus meinem alten PC, die dann in mein neues Gehäuse soll. Hoffe das klappt dann alles, wie gewünscht... :)
 
J

jrb

Hmm... du meinst also, es würde sich lohnen das Geld auszugeben... ich mein es wäre ein Unterschied von ca. 23 €... als Student hat man's ja nicht immer so Dicke, aber auf der anderen Seite... ach, ich weiß es nicht... ;)
 

Kermet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.02.2005
Beiträge
1.464
Also für 23€ mehr würde ich immer die FireWire Lösung nehmen.

Ich slebst hatte leider den Fehler gemacht, mir ein USB - Gehäuse zuzulegen, und das steht seit der Anschaffung einer zusätzlichen FireWire eigentlich nur noch rum, da mir im Vegleich echt zu langsam...
 

tbfx

Mitglied
Mitglied seit
25.09.2005
Beiträge
111
Ich habe ein Pleiades mit einer 300er Samsung-Platte (als Komplett-Kit von DSP-Memory), und diese Kombination ist recht laut (störende Brummgeräusche). Ich bin mir recht sicher, dass es allein an der HD liegt, würde dir deshalb in jedem Fall eher zu einer anderen Platte raten.

P.S.: Ich bevorzuge auch FireWire, ist um einiges schneller als USB, auch die Prozessorlast ist etwas geringer.
 

performa

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
jrb schrieb:
Hmm... du meinst also, es würde sich lohnen das Geld auszugeben..
Die Frage ist, wie deine Backup-Strategie aussieht, und wie oft du wie große Daten kopierst. Wenn du regelmäßig komplette Backups machst, also deine externe Platte quasi löschst, dann lohnt sich natürlich die schnellere Variante.

Wenn du hingegen nur die geänderten/neuen Daten backupst, dann dürften deine Datenmengen nicht so riesig sein.
Zum "Abspielen" von Photos, Videos etc. ist die Transferrate auch irrelevant.

Ich hab als Student die Frage "USB oder FireWire" für mich auch schon mal eindeutig mit "USB reicht" beantwortet. Auch eine finanzielle Entscheidung.
(Habe aber auch schon FireWire800-Platten bewußt gekauft)
 

djofly

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
2.879
In der Theorie ist UBS2 sogar schneller aus FW400, aber in der Praxis nehmen die sich nichts. Der entscheidende Unterschied ist aber die CPU-Belastung, die bei USB schon spürbar ist. Und gerade wenn man ein Backup machst und nebenbei noch surfen willst, kann das stören.
Ich würde ja ein Gehäuse mit USB und FW nehmen. FW für den eigenen Rechner und USB falls man mal an nen anderen Rechner muss.

Die Fritz Box 7050 kann angeblich mit aktueller Firmware USB-Massenspreicher per Samba freigeben! Allerdings ist nur USB1.1 eingebaut, so dass das schnarchend langsam sein wird...
 

performa

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
djofly schrieb:
In der Theorie ist UBS2 sogar schneller aus FW400, aber in der Praxis nehmen die sich nichts.
Doch, in der Praxis nehmen die sich gehörig was.
USB ist deutlich (!) langsamer.
djofly schrieb:
Der entscheidende Unterschied ist aber die CPU-Belastung, die bei USB schon spürbar ist.
Kann ich - zumindest auf aktuellen Mac - nicht im geringsten nachvollziehen.
Auf Intel-Macs ist das eine Mehrbelastung von allerhöchstens 3% in diversen Tests bei mir gewesen.
Völlig vernachlässigbar.
 
J

jrb

So... ich hab mir jetzt bei dsp das modell mit firewire und usb für 55 € + versand bestellt... hoffe nur, dass das jetzt auch alles einwandfrei funktioniert... :)
 

walter_f

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge
3.171
hanselars schrieb:
USB2 ist am Mac nur halb so schnell wie FW400. Selbst gemessen mit einem Pleiades :cool:
Ich konnte das sogar einmal bei einer improvisierten Datenrettungsaktion an einem Windows-Rechner (!) feststellen - FW400 um ein gutes Stück schneller als USB 2, wenn auch nicht ganz doppelt so schnell.

Die Zielplatte befand sich in einem Plastik-Gehäuse der billigsten Art, aber eben mit FW und USB. Wie sagt man so schön - "beides probiert, kein Vergleich".
 

djofly

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
2.879
War da nicht auch irgendwas mit dem USB-Treiber unter Mac OS? Soweit ich mich erinnern kann, war USB unter Mac OS immer langsamer in c't Tests, als mit XP auf nem Mac.
Ist ja auch egal, am Mac würde ich so eine Platte immer mit FW anschließen.
Nur für 5 EUR mehr kann man ja noch den USB-Anschluss am Gehäuse mitnehmen.
 

wward

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
205
Ich brauch mal eine Info, weil das nirgends ersichtlich wird, die Pleiades sind allesamt P-ATA oder gibts da auch welche mit S-ATA?


Danke
 

wward

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
205
Danke :)

Sehr ärgerlich ist der Preis .. 98,90 bei DSP.
 

performa

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
wward schrieb:
Sehr ärgerlich ist der Preis .. 98,90 bei DSP.
Wieso?
Für ein Gehäuse mit FW800 (und noch dazu SATA intern und eSATA) doch nichts ungewöhnliches.
Eher noch relativ günstig.
 
Oben