Platte gecrasht

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von boberl, 13.03.2018.

  1. boberl

    boberl Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    06.05.2005
    Hi Community,
    ich nutze ein MacbookPro seit fast vier Jahren im Dauereinsatz (Ich bin Webdesigner) Gestern hatte ich einen Plattencrash und konnte die Platte nicht mit den Bordmitteln retten. Neu formatieren und ein Backup aufspielen hat aber funktioniert.

    Mich interessiert, ob ich die gecrashte Platte jetzt auf jeden Fall tauschen sollte, oder ob so etwas einfach mal vorkommen kann, aber nicht gegen die Platte spricht. Gefühlsmäßig tendiere ich zu einem Tausch. Aber da ich mich mit Hardwarethemen schlecht auskenne, frage ich lieber.

    Danke für eure Meinungen!
     
  2. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    49.629
    Zustimmungen:
    4.348
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    ein anhaltspunkt zum zustand der platte wäre sich die SMART werte anzugucken.
    dann siehst du, ob du die ersetzen solltest.
     
  3. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    26.214
    Zustimmungen:
    3.187
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Mein Auto hat einen totalen Motorschaden.
    Frage:
    Kann sowas vorkommen, aber nicht gegen den Motor spricht und ich damit weiterfahren kann?

    :confused:

    Auch wenn technisch keine Ahnung hat und auf sein Werkzeug angewiesen ist, sollte man den überschaubaren Betrag für einen neue Platten am besten SSD aufbringen.
     
  4. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    15.783
    Zustimmungen:
    2.374
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Die Frage ist, was gecrasht heißen soll!

    SMART Tools installieren ( https://sourceforge.net/projects/smartmontools/files/ ) und dann erstmal nachlesen was die HDD evtl. hat und dann kann man weitersehen. Grundsätzlich würde ich unter dem Aspekt einer gewerblichen Nutzung aber die HDD vermutlich gleich (gegen eine SSD) tauschen.
     
  5. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    522
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Da Massenspeicher i.d.R. nicht viel kosten (Apple SSDs und sonstige Exoten zu Mondpreisen mal ausgenommen), würde ich das Teil falls möglich austauschen... kommt aber auch auf Dein MBP an.
     
  6. freucom

    freucom Mitglied

    Beiträge:
    2.249
    Zustimmungen:
    310
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    In dem Fall google mal nach SMART Utility, lade Dir die Software herunter (das Programm ist testweise über einen bestimmten Zeitraum kostenlos) und lasse dieses Programm laufen. Dann siehst Du, was zum Festplattenstatus. Danach kannst Du immer noch entscheiden, ob Du eine Weiternutzung in Betracht ziehst.

    Generell gibt es keine Standardwert, wie lange eine Platte zu halten hat. Am alten MacPro aus 2006 sind 4 Festplatten verbaut. Die Startfestplatte war bis 2013 im Dauereinsatz und funktioniert noch heute ohne Probleme.
     
  7. schatzfinder

    schatzfinder Mitglied

    Beiträge:
    5.110
    Zustimmungen:
    1.070
    Mitglied seit:
    09.12.2006
    das kann schon vorkommen. bis zum nächsten "crash" kannst du bedenkenlos weiter arbeiten :)
     
  8. medeman

    medeman Mitglied

    Beiträge:
    1.944
    Zustimmungen:
    399
    Mitglied seit:
    29.04.2010
    Kommt eben darauf an, ob die Hardware gecrasht ist oder das Dateisystem darauf kaputt war...
     
  9. boberl

    boberl Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    06.05.2005
    Danke für die Info meldeman. Ich nehme an, dass das Dateisystem kaputt war. Ich bin im Single User Mode gestartet und habe ein paar Befehlszeilen geschrieben, die ich mit meinem Ersatzgerät über Google gefunden habe. Da kamen dann Meldungen, die eher darauf schließen lassen. Leider hab ich mir keine Notizen gemacht, was da genau stand. Ich glaube sinngemäß ca. sowas wie "konnte Blöcke nicht korrekt zuordnen". (Auf englisch natürlich)

    SMART Utility hab ich mir runtergeladen. Sobald ich Zeit habe, sehe ich mir das an. Das scheint auch ein guter Tipp zu sein. Da ich Backups und ein Ersatzgerät habe, möchte ich die Platte nicht tauschen, ohne dass sie wirklich getauscht werden muss. Falls es also ein "nicht physisches Problem" ist, scheint es also nicht unbedingt notwendig zu sein. Das wollte ich nur wissen.

    Danke an alle Antworter!
     
  10. freucom

    freucom Mitglied

    Beiträge:
    2.249
    Zustimmungen:
    310
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Empfehlung: Sollte ein „Fehler im Verzeichnisbaum“ angezeigt werden, das kann schon das einfache Festplattendienstprogramm, mit „Erste Hilfe“ bei „Volume überprüfen“ darstellen, dann würde ich den physischen Knacks nicht mehr abwarten, sondern die Festplatte ausmustern.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Wir verwenden Cookies, weil diese die Bereitstellung unserer Dienste für dich erleichtern und dich z.B. nach der Registrierung angemeldet halten.